Newsletter Datenschutz Kontakt Impressum   

 

 

   
 Startseite
 
 Betroffene
 Was tun?
 Bedarf anmelden
 Regionale Initiativen
 Meinungen
 
 Interaktiv
 Forum
 
 Login & Daten ändern
 Regionale Initiativen
 Anbieter
 
 Infos und Alternativen
 Breitbandanbieter
 Landesinitiativen
 Breitbandratgeber
 Verfügbarkeitsabfragen
 Alternative Techniken
 ISDN-Flatrates
 Least Cost Router
 Tipps & Tricks
 Links
 Dämpfungsrechner
 Amüsantes
 
 Anbieter
 Infos für Anbieter
 Statistik Non-DSL
 
 Presse
 Zahlen & Infos
 kein-DSL.de in der Presse
 
 Kontakt / Infos
 Wir über Uns
 Link zu uns
 Datenschutz
 Kontakt
 Impressum
 
Partner
 
Werbung
 

Zeigen Sie Ihren Breitbandbedarf!

Tragen Sie Ihren Wunsch nach Breitband in den Breitbandbedarfsatlas der Interessengemeinschaft (www.Schmalbandatlas.de) ein. Auch wenn Sie über eine Breitbandanbindung verfügen, Ihnen diese aber zu lahm ist (z.B. DSL light), tragen Sie Ihre Wunschgeschwindigkeit ein. Durch die Bildung von Nachfrageschwerpunkten im Bedarfsatlas von kein-DSL wird die zielgenaue Investitionstätigkeit von Breitbandanbietern unterstützt. Deshalb tragen Sie mit dem Eintrag Ihres Breitbandbedarfs und ihres Bandbreitenwunsches im Schmalbandatlas von kein-DSL zu einem forcierten Breitbandausbau bei.

Zeigen Sie Ihren Bedarf, sprechen Sie mit Freunden, Nachbarn, Kollegen, Sportkameraden, mit den Menschen Ihrer Umgebung, dass diese ebenfalls ihren Breitbandwunsch eintragen. Wenn Sie sich in die frühere Bedarfsliste von kein-DSL eingetragen haben, bitten wir Sie, dies im Bedarfsatlas erneut zu tun. Die neue Datenerhebung mit straßengenauer Angabe ist erheblich präziser als die frühere Angabe nach Postleitzahlen.
Achten Sie bei den Internet-Anschlüssen nicht nur auf die Festnetzangebote sondern auch auf die Mobilfunkangebote. Alle vier deutschen Mobilfunknetzbetreiber haben zwischenzeitlich UMTS-Netze und die T-Mobile, Vodafone und O2-Germany haben Ihre Netze bereits auf die so genannte HSPA-Technologie aufgerüstet. Teilweise bieten diese Netze bereits UMTS-Geschwindigkeiten von bis zu 7,2 Mbit/s. Diese Zugänge können Sie nicht nur auf Handys empfangen sondern auch auf Laptops, Notebooks oder auch Netbooks. Eine Kombination aus "Handy mit Vertrag" brauchen Sie nicht, um an einen günstigen Pauschaltarif für eine Datenflatrate zu bekommen. Man kann sich Handy und Vertrag ohne Probleme getrennt voneinander zulegen. Oft ist dies sogar ratsam, da man eine größere Freiheit bei der Auswahl hat und mitunter günstigere Tarife in Anspruch nehmen kann. Immer wieder gibt es besondere Angebote, bei denen man sich seine Flatrate nach Wunsch zusammenstellen kann und beispielsweise anstelle einer SMS Flatrate sein Datenvolumen zum gleichen Preis verdoppeln kann. Das ist besonders interessant, wenn man die Zugänge in erster Linie nicht auf dem Handy nutzen möchte, sondern auf dem Laptop oder Notebook. Zahlreiche Handys und Smartphones bekommt man schon für einen geringen Preis, vor allem wenn es sich nicht um das neueste, sondern vielleicht um das Vorgängermodell handelt. Auch hier lohnt es sich auf Sonderangebote zu achten und generell verschiedene Angebote zu vergleichen, um das optimale Handy kaufen zu können. Zum Beispiel bei Expert gibt es viele Modelle von unterschiedlichen Marken zu fairen Preisen. Nach dem Wunsch-Handy kann man sich dann seinen Wunsch-Tarif zusammenstellen. Googeln Sie einfach nach "UMTS-Datenflatrate" und Sie erhalten gleich einige relevante Vorschläge. Informieren Sie sich hierzu auch auf unsere Seite mit dem Thema UMTS-Internetflatrate.
Ihr Team von kein-DSL
Die Interessengemeinschaft der Schmalbandgeplagten.


>>Jetzt Eintragen<<

 

 

DSL News für Möchtegern DSLer
Ihnen fehlt das passende Telefon für Ihren hochmodernen Anschluß? Kein Problem, die gibt es bei Ebay!