Interessengemeinschaft kein-DSL: Breitband für alle! Seit 2003

Interessengemeinschaft kein-DSL: Breitband für alle! Seit 2003 (http://www.kein-dsl.de/forum/index.php)
-   LTE (http://www.kein-dsl.de/forum/forumdisplay.php?f=269)
-   -   Telekom startet Webseite zu LTE (http://www.kein-dsl.de/forum/showthread.php?t=14288)

bonny2 05.09.2010 16:56

Zitat:

Zitat von wraith (Beitrag 120209)
@bonny2
@all9ne

Hi,
ich schätze mal, dass die telekom weiter an ihrer Speedport Reihe festalten wird und diese eben nur an LTE anpasst.

Gruß,

Und wie stellst du dir das dann konkret vor?:)

Bodo 05.09.2010 18:14

Zitat:

Zitat von bonny2 (Beitrag 120066)
"Call & Surf Comfort" nennen die das?:D
Das lässt tatsächlich auf eine annehmbare DSL-Alternative schließen. Hoffentlich ohne Drosselung. Und hoffentlich mit super Endgeräten. Eine weiterentwickelte W'n'W Box mit integrierter "ISDN" Anlage für mehrere Telefone über VoIP wäre klasse.:)

Wäre nicht schlecht,aber ich denke mal das sind reine Wunschvorstellungen. ;)

Gruß

adress 09.09.2010 16:32

Telekom nimmt die ersten LTE-Standorte in Bayern in Betrieb
 
Bald ist Schluss mit den weißen Flecken in Bayern. Laut Bundesnetzagentur gibt es derzeit noch viele Gemeinden, die über keinen schnellen Internet-Zugang verfügen. In Burgbernheim, Hemau, Nennslingen und Wörth a.d. Donau hat die Telekom jetzt erste LTE-Standorte aufgebaut. LTE steht für Long Term Evolution und bezeichnet die vierte Mobilfunkgeneration (4G), mit der die weißen Flecken geschlossen werden können. Niemand muss mehr warten, bis in seinem Ort das Glasfasernetz ausgebaut wird. In Kürze werden die Menschen Fotos, E-Mails und Musikdateien einfach über die Luft schicken - und zwar in ähnlich hoher Geschwindigkeit wie im Festnetz.

"4G-Standorte haben eine Reichweite von rund zehn Kilometern", sagt Michael Keller, Leiter Technik Mobilfunk der Telekom Deutschland in Bayern. "Jetzt haben wir die Möglichkeit, auch die Orte mit schnellen Internet-Zugängen zu versorgen, die bisher nicht zu erreichen waren.“ Die Telekom plant, bis Jahresende bundesweit über 500 Orte mit LTE zu versorgen.

wraith 09.09.2010 18:26

@adress

Hi,
nichts gegen dich aber dein Post hört sich wie aus der Werbung an. Natürlich ist es super, dass LTE Standort in Betrieb genommen wurden, aber solange wir Kunden davon noch nichts haben ist es wohl "Wurst".

Zitat:

In Kürze werden die Menschen Fotos, E-Mails und Musikdateien einfach über die Luft schicken - und zwar in ähnlich hoher Geschwindigkeit wie im Festnetz.
In Kürze??? Wird bei DSL auch immer gesagt. Dennoch muss ich zugeben, sollte es bei uns ein bezahlbares Angebot von der Telekom oder Vodafone geben wie z.B. "Call & Surf Comfort via Funk" oder von Vodafon ein analoges Paket zum "Sofort-Surf-Paket UMTS" würde ich es sicher nehmen. Da mir persönlich die "Vertrösterrei", "das Schweigen" und das "Schönreden" der Verantwortlichen auf die Nerven geht.

Gruß,
Wraith

adress 09.09.2010 19:23

Zitat:

dein Post hört sich wie aus der Werbung an
Fast richtig, eine von vielen Pressemitteilungen die derzeit umherflattern.

wraith 10.09.2010 07:15

Zitat:

Zitat von adress (Beitrag 120321)
Fast richtig, eine von vielen Pressemitteilungen die derzeit umherflattern.

Ach so,
danke für die Aufklärung.

Gruß,

adress 28.11.2010 11:21

Wie Welt Online heute mitteilte, hat die Telekom die ersten Preise für LTE bekanntgegeben. Zusammen mit einem Festnetz Standardanschluß soll der "Call & Surf via Funk" Tarif bei 39,95 Euro liegen. Theoretisch sind 50MBit möglich, diese werden aber nicht erreicht und die Telekom geht davon aus das auf dem Lande 3MBit erreicht werden. Im Upload sollen es 0,5MBit sein.

Nenunikat 28.11.2010 12:43

Signal an Vodafone?
 
Ob da Vodafone seine LTE-Preise noch mal überdenken wird ...?

alle9ne 28.11.2010 14:02

Ich denke Telekom musste mit dieser Ankündigung reagieren weil VF im Moment aus Kundensicht die Nase vorn hat, da dort LTE schon in kommenden Wochen für einige Kunden verfügbar wird. Mit der Ankündigung könnte dieser oder jener potentielle Telekom Kunde vl. doch noch bis April 2011 zum durchhalten animiert und vom Wechsel zu VF abgehalten werden.

Die Angaben allerdings sind alle noch ziemlich wage, deckt sich aber mit der Idee das Telekom einen anderen Weg mit LTE geht in Bezug zu der Erschließung von "weißen Flecken" als VF.
Wenn ich das so lese, denke ich z.Bsp. das die max. Geschwindigkeit pro Kunde reglementiert werden wird. Kunden die Nachts vl. 30-50Mbs und in der Rushhour nur noch 0-3Mbs erreichen dürften ansonsten ziemlich enttäuscht sein. Auch finde ich den Upload zu niedrig angesetzt.
Was mich allerdings verwundert ist das man die "Gelegenheit" versäumt, ähnlich wie beim DSL, unterschiedliche Geschwindigkeitsoptionen/Komplett-Pakete anzubieten.
Interessant wäre noch zu erfahren ob die Tarife nur in einer Homezone gelten werden und welche Einschränkungen sie noch beinhalten.

Gruß

Bodo 28.11.2010 14:07

Da zeigt sich wieder das LTE nie und nimmer einen DSL oder noch besser einen FTTH Anschluss ersetzen kann.Herr van Damme redet sogar davon den Kunden Konditionen ähnlich wie bei einem DSL-Anschluss zu bieten:mad::mad: Mein Fazit-"die Landeier"werden wieder ohne Skrupel über den Tisch gezogen.:mad:

Gruß


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:09 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.