Interessengemeinschaft kein-DSL: Breitband für alle! Seit 2003

Interessengemeinschaft kein-DSL: Breitband für alle! Seit 2003 (http://www.kein-dsl.de/forum/index.php)
-   DSL2U (http://www.kein-dsl.de/forum/forumdisplay.php?f=217)
-   -   Zahlungsänderungen bei DSL2U (http://www.kein-dsl.de/forum/showthread.php?t=10483)

Keks 26.02.2008 20:54

Zahlungsänderungen bei DSL2U
 
Hallo,

ich bin neu in diesem Forum. Ich habe seit September 07 DSL2U (L Tarif für knapp 90 Euro im Monat) und muss leider sagen, dass ich nicht wirklich zufrieden bin. Die Arbeitsgeschwindigkeiten bei normalem Alltagsgebrauch sind bei weitem nicht das was man von DSL erwarten soll. Es DAUERT ALLES VIEL ZU LANGSAM, der Seitenaufbau, das gewöhnliche Surfen, schweigen von etwas Musik hören, oder ein Clip anzuschauen, alles sehr unzufrieden stellend und sehr Mühsam. Und heute bekomme ich noch dazu eine, vielmehr zwei E-Mails von Schott Internetagentur, die mich wirklich „umgehauen haben“ – diese lege ich bei. Was macht man in solchem Fall???
+++++++++++++
1. E-Mail
Wie bereits im letzten Jahr angekündigt erfolgt nun bald eine Umstellung der Monatlichen Zahlungsweise. So wird ab dem 1. April bereits zusätzlich eine Monatsrate als Deposit für den darauffolgenden Monat verrechnet. Aufgrund der sinkenden Zahlungsmoral sind wir leider zu diesem Schritt gezwungen. Alternativ können Sie auch gerne quartalsweise im Voraus zahlen.
Zusätzlich möchten wir darauf aufmerksam machen, dass ab dem 01.03.2008 jeder User der bis zum 15. Eines Monats seine monatlichen Kosten nicht gedeckt hat, sich im Verzug befindet und daher eine Abschaltung für den entsprechenden Zugang drohen kann.
+++++++++++++
2. E-Mail
mit dieser Mail möchten wir nochmals Stellung zur Änderung der Zahlungsweise ab dem 01.04.2008 beziehen.Diese Änderung betrifft alle User, die bereits Ihr System nutzen (Hiervon ausgenommen sind alle User, welche Finanzierungskunden sind oder bereits quartalsweise oder jährlich Zahlen). Da leider in den letzten Monaten bis zu 40 % Zahlungsausfälle od. Verzögerungen entstanden sind, sind wir dazu gezwungen. Leider können wir auch für unsere „Abbucher“ keine Ausnahme machen.

Alternativ müssen wir den Preis um 10 % erhöhen, jedoch möchten wir dies unseren Kunden ersparen.
Mit dieser Lösung bleibt es Ihnen erspart einen Mehraufwand zu zahlen, da lediglich der nächste Monat immer vorgezogen wird und daher dann zum Ende der Laufzeit bereits der letzte Monat beglichen ist.
Es wird dann im April bereits die Rechnung für April und Mai verrechnet.

Mit freundlichen Grüßen/ best regards

DSL2U Team

Dirk Barthel 26.02.2008 22:40

Zahlungsänderungen
 
Hallo Forum,

ich hatte DSL2U im Dezember außerordentlcih gekündigt. Man kümmerte sich und ich blieb Kunde. Seit dem läuft das System wirklich stabil!

Aber: Die Fa. Schott hat heute tatsächlich die unten zitierten emails versendet. Die erste kam gegen 18:00 Uhr. Vermutlich gab es derart viel Protest, dass man die Leute eine Stunde später mit der zweiten email beruhigen wollte.

Die emails klingen wie ein schlechter Witz! Weshalb sollen alle jetzt plötzlich eine Kaution in Höhe von einer Monatsrate ("Deposit") hinterlegen? Weil einige nicht zahlen? Zahlungsausfälle in Höhe von 40 Prozent?

Ohne diese Vorauszahlung müssten die Kosten also um 10 Prozent steigen. Aha. Vierzig Prozent (vorübergehende) Zahlungsausfälle verursachen also Kosten in Höhe von 10 Prozent der Gesamtzahlung. Irgendwie sind da wohl einige Zahlen durcheinander geraten.

Das klingt ja nicht besonders seriös...

Was tun? Nun, weiterhin pünktlich zahlen und auf die AGB's verweisen. Ich habe dort nichts von Deposit gefunden!

Kopf schüttelnde Grüße

D. Barthel

seekDSL 27.02.2008 00:41

Offenbar besteht sehr großer Kapitalbedarf !!! Vorsicht !!!
Steht denn in den AGB überhaupt drin, daß die Zahlungsbedingungen jederzeitig einseitig geändert werden können? Würde mich schon sehr wundern.

skylark2001 27.02.2008 09:59

Sonderkündigungsrecht
 
Zitat:

Zitat von seekDSL (Beitrag 94037)
Offenbar besteht sehr großer Kapitalbedarf !!! Vorsicht !!!
Steht denn in den AGB überhaupt drin, daß die Zahlungsbedingungen jederzeitig einseitig geändert werden können? Würde mich schon sehr wundern.

Bei einer Preiserhöhung steht dem Benutzer ein Sonderkündigungsrecht zu. Wo also ist das Problem. Einfach zu Astra wechseln.

Ist schade für Schott. Ich bin mit dem System eigentlich sehr zufrieden. Man kann sich an die Ping Zeiten gewöhnen und fürs Surfen zu Hause ist's ideal. Im Moment würde ich wirklich ungern wechseln wollen. Aber wenn Schott das unbedingt so haben will ... Bitte!

DSL2U_Support 27.02.2008 12:27

Stellungnahme "Zahlungsmail"
 
Hallo Leute,
ich finde es traurig das wenn wir eine Mail senden immer gleich hier irgend etwas zusammengereimt wird, alle Vermutungen die hier angestellt wurden sind FALSCH. Aussagen wie "Anfang vom Ende", "erheblicher Kapitalbedarf" besteht usw. sind schlichtweg Erfunden.
Leute wir hatten uns was dabei gedacht, FAKT ist das wir in den letzten 2 Monaten fast 40% Rücklastschriften hatten (fairer weise muss ich sagen haben mitlerweile bis auf ein paar Ausnahmen alle Ihre Rechnungen bezahlt, jedoch OHNE die Rücklastgebühren), das bedeutet User die uns eine Lastschrifteinzugsermächtigung erteilt hatten konnten nicht bezahlen, also deren Bank gab die Abbuchung von uns mit dem Hinweis "Konto nicht gedeckt" zurück, hierfür stellt uns die Bank pro Rücklast 12,-- EUR in Rechnung.

Da aber doch erheblicher Widerstand auf diese Mail erfolgte haben wir dies heute zurück genommen, jedoch müssen sich nun "Nichtzahler" auf knallharte Zeiten einstellen.

Folgende Mail wurde heute erneut versand:

Sehr geehrte Damen und Herren,
leider mussten wir feststellen, dass die „Depositzahlung“ auf erheblichen Widerstand bzw. auf rege Gegenwehr stößt.

Da wir aber im Interesse unserer Kunden handeln möchten, haben wir uns aufgrund der vielen Mails dazu entschlossen, die angekündigte DEPOSIT-Zahlung NICHT in Rechnung zu stellen.

Es wird nun zum 01.04.2008 eine generelle Umstellung auf Abbuchung bzw. quartalsweise Zahlung stattfinden. Daher bekommen alle (aktiven) User die uns bis zum 31.03.2008 keine Einzugsermächtigung zukommen lassen am 01. April die Rechnung für die Monate April, Mai und Juni. Entsprechendes finden Sie in unseren AGB's § 8 (7).

Für alle Kunden, welche uns bereits die Einzugsermächtigung erteilt haben, bleibt der Zahlungsvorgang daher unverändert.

Für eine Rücklastschrift (aus welchen Gründen auch immer) werden wir zu den Rücklastgebühren eine Bearbeitungsgebühr von 40 € ab dem 01.04.2008 zusätzlich in Rechnung stellen.

Wir danken für Ihr Feedback und bitten um Verständnis, dass wir nicht alle Mails, die uns erreicht haben, persönlich bearbeiten können.

Grüße

DSL2U_Support

Dirk Barthel 27.02.2008 17:28

Liebe Firma Schott,

da haben Sie nun endlich ein funktionierendes System, welches KEINE negativen Schlagzeilen (Technikausfälle,...) mehr macht. Die ersten lobenden Stimmen tauchen in diversen Foren auf. (Wie selten wird denn überhaupt gelobt...!)
Und dann dieser schlechte Witz. Voller Erstaunen stellen Sie dann fest, dass die Kunden mitdenken, AGB's lesen können und protestieren.

Spätestens jetzt sollten Sie Ihrem Marketin-Strategen einen Tritt in den Hintern verpassen und das System von guten Leuten so vermarkten lassen, wie es zur Zeit ist: gut!

D. Barthel

skylark2001 28.02.2008 12:13

Diplomatie
 
Zitat:

Zitat von Dirk Barthel (Beitrag 94061)
Liebe Firma Schott,

da haben Sie nun endlich ein funktionierendes System, welches KEINE negativen Schlagzeilen (Technikausfälle,...) mehr macht. Die ersten lobenden Stimmen tauchen in diversen Foren auf. (Wie selten wird denn überhaupt gelobt...!)
Und dann dieser schlechte Witz. Voller Erstaunen stellen Sie dann fest, dass die Kunden mitdenken, AGB's lesen können und protestieren.

Spätestens jetzt sollten Sie Ihrem Marketin-Strategen einen Tritt in den Hintern verpassen und das System von guten Leuten so vermarkten lassen, wie es zur Zeit ist: gut!

D. Barthel

Zunächst möchte ich vorausschicken: Wer Ironie findet, der darf sie behalten. ;-)

Lieber Dirk,

die (Ober)Franken sind zwar herzensgute Menschen, aber für Diplomatie sind sie nicht bekannt. In diesem Kontext sollte man die Mail von Schott mal sehen. Nichts für ungut also.

Was das Technische anbelangt hat man offenbar seine Hausaufgaben gemacht, die Mails, die vorausschauend auf Uplinkprobleme hinweisen z. B. finde ich sehr gut. Ich merke auch nichts mehr von der FUP - habe mich aber auch, was mein Surfverhalten angeht, ein wenig angepasst. Was sehr gut geht, wenn man den DSL Anschluss der Eltern via Fernwartung nutzen kann.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:53 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.