Interessengemeinschaft kein-DSL: Breitband für alle! Seit 2003

Interessengemeinschaft kein-DSL: Breitband für alle! Seit 2003 (http://www.kein-dsl.de/forum/index.php)
-   Finsing/Neufinsing (http://www.kein-dsl.de/forum/forumdisplay.php?f=259)
-   -   85464 Finsing und Neufinsing (http://www.kein-dsl.de/forum/showthread.php?t=6693)

Dino75195 05.02.2008 12:09

Hallo,

wir werden ja sehen, was aus den Versprechungen wird

gruß Robert

DSL_Wanted 05.02.2008 20:44

Wahlkampf
 
Also... soweit ich die einzelnen Werbebroschüren durchstudiert habe, scheint das Thema
direkt wohl nur dieser Hr. Kressirer von der FWG anzusprechen.
Am Wochenende lag von dem CSU-Kandidaten was vor der Wohnungstür, wo da wirklich
nix zu lesen war, ebenso wie heute bei dem UWG-Werbeblatt.
Aber wie auch immer, letzten Endes hat es keiner der Kandidaten selbst in der Hand.
Vielleicht aber wird dem Thema mehr Nachdruck verliehen als beim jetzigen Amtsinhaber.

Übrigens ist mittlerweile DSL über Astra rückkanalfähig.
Aber die Preise sind für Privatnutzer eher horrend.

Dino75195 05.02.2008 21:21

Nicht nur die Preise, sonder auch die Leistung

Für viele nicht nur zu teuer und sondern auch unbrauchbar,
für DSL 1000 60 Euro monatlich und 300 Euro einmalig.
Und durch die Entfernung sehr lange Antwortzeiten!

Da stellt sich für mich die Frage...
haben wir überhaupt ein Breitbandproblem?
Ja haben wir, weil die Bandbreiten immer weiter wachsen.
Was bringt in einigen Jahren DLS 2000?

gruß Robert

Beatrice 07.02.2008 13:29

Kein geplanter Ausbau der Telekom
 
Hallo
Ich habe gestern einen Anruf der Telekom bekommen. Unter anderem teilte mir die Mitarbeiterin mit, dass nach Rücksprache mit der Technik für die nächste Zeit kein DSL Ausbau geplant sei.
Es besteht nur die Möglichkeit via Satelite oder web'n'walk...

Grüße
Beatrice

Flora 19.02.2008 15:22

Zitat:

Zitat von Beatrice (Beitrag 93142)
Unter anderem teilte mir die Mitarbeiterin mit, dass nach Rücksprache mit der Technik für die nächste Zeit kein DSL Ausbau geplant sei.

Könnte sein, dass diese Nachricht bald überholt ist. Der Münchener Merkur (Onlineausgabe) weiß heute zu berichten, dass "21.000 Euro auf die Datenautobahn führen"
Zitat:

Mit der finanziellen Beteiligung der Kommune wäre laut der Deutschen Telekom ein Ausbau in der Gemeinde möglich.

Würde die Kommune die Deckungslücke in Höhe von 21 000 Euro (netto) übernehmen, ist ein wirtschaftlicher Ausbau der Ortsteile Finsing und Neufinsing zu realisieren. Für den schnellen Datentransfer in der Finsingerau müsste die Kommune 17 000 Euro zuzahlen. Die zur Verfügung stehende Bandbreite würde 6000 kbit/s betragen.

Generelle Bereitschaft, die Summe für Finsing und Neufinsing locker zu machen, herrschte im Plenum. Jedoch wollen die Räte erst noch die ab April zur Verfügung stehenden Förderrichtlinien des Wirtschaftsministeriums abwarten.
Schlecht scheint es danach weiterhin für Brennermühle, Eicherloh und Finsingermoos auszusehen. Die Bereitschaft sich hier zu engagieren, war dem Artikel zufolge nicht zu erkennen.

DSL_Neufinsing 20.02.2008 20:24

Zukunft
 
Da haben wir dann doch noch Hoffnung. Damit wäre auch den Nachbarn geholfen, die an einem Muxer hängen und deshalb bisher das Nachsehen haben!

Ich hab jetzt 3 Wochen positive Erfahrungen mit RAM gemacht; die Bandbreite hat sich mehr als verdoppelt! Vorher hatte ich Downloadraten von ca. 45kByte/sec; jetzt schwankt es etwas zwischen 100 und 110kByte, das ist ein großer Fortschritt.
Die Verbindung ist dabei absolut stabil, kein Abbruch oder mißglücktes Einwählen bisher!

psychosocke 21.02.2008 10:52

Ich hoffe auch, dass sich die Gemeinde dafür bereit erklärt, das Geld zu zahlen.
Ansonsten rufen wir zu einem Spendenaufruf auf, wäre schon bereit die einen oder anderen Euronen locker zu machen :)

r2d2 23.02.2008 07:49

Tja, es wird sich zeigen, was die Verwaltung daraus macht. Mal angenommen es müßten Spenden gesammelt werden, dann wären bei ca. 800 Teilnehmern etwa 30€ einmalige Spende notwendig. Ist jedenfalls schonmal nicht unrealistisch.

imuen 05.03.2008 10:24

Es tut sich wieder was: Telekom kündigt DSL-Ausbau auch für ländliche Regionen an. Na dann mal abwarten.

alle9ne 05.03.2008 10:43

Zitat:

Zitat von r2d2 (Beitrag 93847)
Tja, es wird sich zeigen, was die Verwaltung daraus macht. Mal angenommen es müßten Spenden gesammelt werden, dann wären bei ca. 800 Teilnehmern etwa 30€ einmalige Spende notwendig. Ist jedenfalls schonmal nicht unrealistisch.

Selbst einmalig 100Euro halte ich für angemessen, wenn die Alternative Sat-DSL,Wimax oder UMTS heisst welche auf jeden Fall mehr Anfangsinvestitionen von den Nutzer erfordern. (meine war für UMTS bei 350Euro!)

Gruß


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:00 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.