Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1  
Alt 05.09.2008, 11:19
Flora Flora ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 22.02.2007
Beiträge: 1.998
Flora befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Breitbandlücken im Oberbergischen Kreis

Auf einer gut besuchten Breitbandveranstaltung Ende August in Wiehl wurde die Versorgungslage in Oberberg diskutiert. Schon die hohe Besucherzahl ließ berechtigte Skepsis an der Aussage des Telekomvertreters entstehen, dass 95 Prozent der Oberberger einen DSL-Zugang haben. Denn bei genauerer Betrachtung entpuppte sich diese Aussage als sehr dehnbar: Viele Kunden sind mit lediglich 384 KBit angeschlossen. Die Deutsche Telekom informierte über den weiteren DSL-Ausbau, aber auch, dass sich die Investitionen rechnen müssten. Den Ausbauten von DSL in Lindlar und Schmitzwipper stehen die DSL-freien Orte Drespe, Teile von Oberwiehl, Berghausen oder Breunsfeld und Teile von Nümbrecht gegenüber.

Dass in der ländlichen Region in Oberberg viele kleine Ortschaften daher wohl keine kabelgebundenen Breitbandzugänge erhalten werden, lässt die Politik vor Ort nicht in Ruhe. So will ein CDU-Landtagsabgeordneter mit der Initiative zum Projekt "Breitband Oberberg" diesen Regionen den Zugang zu Breitband zu marktüblichen Preisen in den nächsten zwei Jahren ermöglichen. Über Möglichkeiten schnell ins Netz zu kommen informierte das Unternehmen S&M aus Gummersbach. Die Firma realisiert Anschlussmöglichkeiten über UMTS oder Richtfunk.

Zum Abschluss der vom IT Forum Oberberg organisierten Veranstaltung interessierte den Moderator, wie denn wohl eine Veranstaltung zu demselben Thema in zwei Jahren besucht sein würde. Skepsis überwog: Keiner der Podiumsvertreter erwartet, dass das Thema dann erledigt sei. Im Gegenteil, die wachsenden technischen Anforderungen seien eine Herausforderung an den Netzausbau.
Mit Zitat antworten
Werbung für nicht registrierte Nutzer hier anmelden