Einzelnen Beitrag anzeigen
  #2  
Alt 29.06.2012, 12:58
Nenunikat Nenunikat ist offline
Haudegen
 
Registriert seit: 05.07.2007
Beiträge: 534
Nenunikat befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Verursacht mangelndes Breitband die Landflucht

Zitat:
...
Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Hans-Joachim Otto, ist von diesen Werten so angetan, dass er sich in der Pressemitteilung der Initiative D21 mit den Worten zitieren lässt, "(a)ngesichts der tiefgreifenden Bedeutung des Internet für unser Leben freut es uns zu sehen, dass die Breitbandstrategie der Bundesregierung greift und immer mehr Menschen Zugang zu breitbandigem Internet haben."
...
Wir sind es ja inzwischen gewöhnt, dass mit untauglichen Mitteln die Breitbandstrategie der Bundesregierung als angeblicher Erfolg hingestellt wird, obwohl die Wirklichkeit eine andere ist...
Zitat:
Zitat von Agenda Beitrag anzeigen
...
Schaut man detaillierter in die Ergebnisse[/URL], fällt ein Rückgang der Netznutzung in kleineren Ortschaften auf. Gleichzeitig wird festgestellt, dass die Netznutzung bei Menschen ab 60 am stärksten zunimmt. Korelliert man diese beiden Befunde, erhält man einen alarmierenden ersten Eindruck. Denn dies korrespondiert mit der in anderen Statistiken erkennbarem Landflucht junger Menschen auf dem Land. Inwieweit ein mangelhafter Netzzugang maßgeblich für eine solche Entscheidung ist, weist die Statistik der (N)Onliner Atlasses 2012 nicht aus. Dass dieser Faktor als nicht irrelevant bewertet wird, zeigen nicht nur die Handlungsempfehlungen der Initiative D21 zu einem "kreativen" Breitbandausbau. In der Medienberichterstattung wird der Vizepräsident der Initiative D21 sehr deutlich: "Die Jungen verlassen die Dörfer, die älteren Menschen bleiben zurück". In den Unterlagen zur Pressepräsentation findet sich dazu leider ebenso wenig eine Aussage wie im Atlas selbst. Steht zu hoffen, dass es Staatssekretär Otto dennoch vernommen hat.
Ich würde nicht erwarten, dass genannte Politiker merken, wo die Probleme liegen und wo die Breitbandstrategie der Bundesregierung sowie andere Aktivitäten am Ziel vorbei gehen.

Die Landflucht wird nicht alleine wegen der völlig unzureichenden Breitband- und Mobilfunk-Versorgung entstehen, aber sie wird dies massiv beschleunigen.
Wer PC, das Internet in seiner Gesamtheit, Smartphones und Tablets nicht (richtig) nutzen kann, wird schon danach streben, dahin umzuziehen, wo dies ohne Einschränkungen geht.
__________________
"Grenzen gabs gestern" - heute gibts Verhinderungen.
Kein Netz, wenn's drauf ankommt.
Mit Zitat antworten