Newsletter Datenschutz Kontakt Impressum   

 

 

   
 Startseite
 
 Betroffene
 Was tun?
 Bedarf anmelden
 Regionale Initiativen
 Meinungen
 
 Interaktiv
 Forum
 
 Login & Daten ändern
 Regionale Initiativen
 Anbieter
 
 Infos und Alternativen
 Breitbandanbieter
 Landesinitiativen
 Breitbandratgeber
 Verfügbarkeitsabfragen
 Alternative Techniken
 ISDN-Flatrates
 Least Cost Router
 Tipps & Tricks
 Links
 Dämpfungsrechner
 Amüsantes
 
 Anbieter
 Infos für Anbieter
 Statistik Non-DSL
 
 Presse
 Zahlen & Infos
 kein-DSL.de in der Presse
 
 Kontakt / Infos
 Wir über Uns
 Link zu uns
 Datenschutz
 Kontakt
 Impressum
 
Partner
 
 
Werbung
 
 

Zurück   Interessengemeinschaft kein-DSL: Breitband für alle! Seit 2003 > Meldungen & Meinungen > News

News Aktuelles zu Breitbandzugängen und Schmalband"alternativen"

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 19.12.2011, 12:51
Agenda Agenda ist offline
Tripel-As
 
Registriert seit: 21.05.2010
Beiträge: 161
Agenda befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard 28 Millionen Haushalte mit Breitbandanschluss

In Deutschland verfügen in diesem Jahr 28 Millionen Haushalte über einen Breitbandanschluss. Das hat das Statistische Bundesamt Destatis heute bekannt gegeben. 77 Prozent der privaten Haushalte waren in Deutschland mit einem Internetzugang ausgestattet. Die Mehrheit davon, 93 Prozent, besaß eine schnelle Internetverbindung (Breitbandanschluss).

Die Zugangswege zum Internet sind sehr vielfältig, eine Reihe von Haushalten nutzt dabei mehrere Verbindungsarten. Am weitesten verbreitet ist der DSL-Anschluss: 82 Prozent der Haushalte mit Internetzugang nutzten diese Art des Breitbandanschlusses. Ein Drittel der Haushalte mit Internetzugang (29 Prozent) verwendete weitere Breitbandanschlussarten, um ins Internet zu gelangen. Hierzu zählen kabelgebundene Internetanbindungen zum Beispiel über TV-Kabel, Stromkabel oder Glasfaserkabel, mit denen 11 Prozent der Haushalte mit Internetzugang ausgestattet waren. Schnelle mobile, drahtlose Internetanbindungen über Handy/Smartphone oder über Laptop-Karte beziehungsweise USB-Stick wurden in 2011 von 19 Prozent der Haushalte mit Internetzugang genutzt. Schnelle ortsgebundene drahtlose Internetanbindungen (zum Beispiel Satellit, WiMax) spielten dagegen für den Zugang von zu Hause aus kaum eine Rolle. Langsamere Verbindungsarten (Schmalbandanschlüsse) zum Internet waren i2011 von zu Hause aus deutlich weniger im Einsatz: Die Internetanbindung über Handy/Smartphone mit GPRS setzten im Jahr 2011 insgesamt 8 Prozent der Haushalte mit Internetzugang ein. 5 Prozent der Haushalte mit Internetzugang wählte sich über ein analoges Modem oder über ein ISDN (-Modem oder eine ISDN-Karte ins Netz ein.

Trotz der hohen Verbreitung von schnellen Internetzugängen war im Jahr 2011 fast ein Viertel (23 Prozent) aller privaten Haushalte in Deutschland nicht mit einem Internetzugang ausgestattet. Vor allem Einpersonenhaushalte und Zweipersonenhaushalte ohne Kinder (unter 16 Jahren) verzichteten zu Hause auf den Zugang zum Netz. Als Hauptgrund für den fehlenden Internetzugang wurde „kein Bedarf" genannt (72 Prozent der Einpersonenhaushalte, 74 Prozent der Zweipersonenhaushalte). Auch die fehlenden notwendigen Kenntnisse für den Umgang mit dem Internet waren für diese Haushalte ein Hinderungsgrund (32 Prozent bei Einpersonenhaushalten, 37 Prozent bei Zweipersonenhaushalten). Bei den Einpersonenhaushalten hielten außerdem 27 Prozent die Anschaffungskosten und 22 Prozent die Nutzungskosten für zu hoch. Bei den Zweipersonenhaushalten wurden diese Hinderungsgründe dagegen seltener genannt. Die Bedenken hinsichtlich des Datenschutzes und des Schutzes der Privatsphäre waren für 15 Prozent der Haushalte ein weiteres Argument, um auf den Internetzugang zu verzichten. Die fehlende Verfügbarkeit schneller Internetverbindungen ist hingegen kein nennenswerter Hinderungsgrund.
Mit Zitat antworten
Werbung für nicht registrierte Nutzer hier anmelden
  #2  
Alt 21.12.2011, 11:20
Benutzerbild von Kuhman
Kuhman Kuhman ist offline
König
 
Registriert seit: 22.06.2007
Ort: Schleswig-Holzbein, Tralau
Beiträge: 787
Kuhman befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard nur zur Info

Die Angaben des Statistischen Bundesamt Destatis basieren auf einer Umfrage von 11.341 Haushalten, so das Statistische Bundesamt. Die Ergebnisse werden auf alle Haushalte der BRD hochgerechnet.
__________________
5 Terabyte für alle! Nicht in 10 Jahren sondern pro Monat
Wer seine Kunden (er)Drosselt hat bald keinen Kunden mehr.
LWL statt LTE, für kurze Zeit schnell reicht mir nicht!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 21.12.2011, 12:52
Benutzerbild von Bodo
Bodo Bodo ist offline
Haudegen
 
Registriert seit: 23.06.2009
Ort: Sachsen Anhalt
Beiträge: 616
Bodo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von Kuhman Beitrag anzeigen
Die Angaben des Statistischen Bundesamt Destatis basieren auf einer Umfrage von 11.341 Haushalten, so das Statistische Bundesamt. Die Ergebnisse werden auf alle Haushalte der BRD hochgerechnet.
und das bedeutet was?
__________________
Internetweisheit für User auf dem platten Land:

Kräht der Hahn auf dem Mist,ändert sich die "Geschwindigkeit" oder sie bleibt wie sie ist.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 21.12.2011, 17:22
Benutzerbild von Kuhman
Kuhman Kuhman ist offline
König
 
Registriert seit: 22.06.2007
Ort: Schleswig-Holzbein, Tralau
Beiträge: 787
Kuhman befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von Bodo Beitrag anzeigen
und das bedeutet was?
Die 11.341 befragten Haushalte sind nur 0,0285 Prozent aller Haushalte in der BRD.

Mir geht es langsam auf den Schnürsenkel dass z. B. die Meinungen weniger auf alle Bürger hochgerechnet wird. Aber das scheint ja bei einer Statistik die etwas über alle Aussagt üblich zu sein.
__________________
5 Terabyte für alle! Nicht in 10 Jahren sondern pro Monat
Wer seine Kunden (er)Drosselt hat bald keinen Kunden mehr.
LWL statt LTE, für kurze Zeit schnell reicht mir nicht!

Geändert von Kuhman (21.12.2011 um 17:27 Uhr) Grund: ADD
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 21.12.2011, 18:31
Benutzerbild von Tiggi
Tiggi Tiggi ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 25.10.2006
Ort: Dresden
Beiträge: 1.263
Tiggi befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Deswegen sollte man auch keiner Statistik trauen, die man nicht selbst gefälscht hat. Und das von den 77% der privaten Haushalte 97% einen Breitbandanschluss zur Verfügung haben, da glaube ich nicht dran. Gut, natürlich könnte man jetzt wieder fachsimpeln, ab wann es denn ein Breitbandanschluss ist... 384k, 1Mbit ... etc.

Auch wenn ich keine Beweise für das Gegenteil aufbringen kann, so bin ich doch der Meinung das diese Statistik des Statistischen Bundesamtes Bulls**t ist. Diese 97% sollen die mir mal zeigen.....
__________________
*Wer Rechtschreibfehler findet, darf diese einstecken und behalten*

Nach Umzug seit dem 15.01.2010 endlich DSL 16000
Seit dem 19.02.2010 ENDLICH Entertain mit VDSL 50 Mbit .
Seit dem 09.04.2018 ENDLICH Entertain mit VDSL 100 Mbit.
Und NEIN, ich bin kein Mitarbeiter der Telekom.


Geändert von Tiggi (21.12.2011 um 18:39 Uhr) Grund: Rechtschreibung
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 26.12.2011, 12:16
Benutzerbild von Kuhman
Kuhman Kuhman ist offline
König
 
Registriert seit: 22.06.2007
Ort: Schleswig-Holzbein, Tralau
Beiträge: 787
Kuhman befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Ich hab mal eine Umfrage gemacht

„Wer ist mit seinem Internetzugang und der Geschwindigkeit zufrieden“
72% haben angegeben dass Sie mit Ihrem Zugang zufrieden sind.
Von der 72% aber nur 8% mit der Übertragungsgeschwindigkeit, weil nicht mal 31% der versprochenen Geschwindigkeit erreicht werden. Kommentar eines Befragten: „Besser einen langsamen als gar kein Breitbandanschluss“.
27% haben nicht verstanden was ich von ihnen wollte und 1% war nicht zu Hause.
__________________
5 Terabyte für alle! Nicht in 10 Jahren sondern pro Monat
Wer seine Kunden (er)Drosselt hat bald keinen Kunden mehr.
LWL statt LTE, für kurze Zeit schnell reicht mir nicht!

Geändert von Kuhman (26.12.2011 um 21:46 Uhr) Grund: Edit
Mit Zitat antworten
Werbung für nicht registrierte Nutzer hier anmelden
  #7  
Alt 01.02.2012, 12:17
Struppi Struppi ist offline
Grünschnabel
 
Registriert seit: 21.09.2011
Beiträge: 2
Struppi befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Das klingt schon interessant. Vor allem, wenn man bedenkt, dass diese Umfragen in den Ballungszentren durchgeführt werden. Diese Hochrechnungen sind nicht repräsentativ und Geldverschwendung.

In meiner Stadt ist der Ausbau von DSL in jedem Wohngebiet unterschiedlich. In einem Viertel liegen 16.000 an, in einem anderen 3.000 und im nächsten dann nur 1.000. In den Wohngebieten schwankt die Geschwindigkeit, sogar von Straße zu Straße kann sie unterschiedlich sein.

Ich dümpel mit DSL-1.000 seit 5 Jahren durch die Gegend. Langsam kotzt es mich an, dass die T-Com nicht in die Pötte kommt und ein Ausbau nicht vorgesehen ist! Die bauen nur neu aus ... Berlin ... Dresden mit 50.000 DSL usw. Die sollen erstmal das bestehende ausbauen, dass man wenigstens DSL-6.000 hat. Die kassieren nur das Geld, leisten aber auf der anderen Seite nix. Ich werde mich an den Breitbandbeauftragten wenden, eine Unterschriftensammlung starten und dann mit Hilfe des Bürgermeisters der T-Com Druck machen.

Von einem "ausgebauten Breitbandanschluss" spricht man, wenn wenigstens DSL-2.000 anliegt. Davon bin ich Meilen entfernt...
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 01.02.2012, 14:30
Benutzerbild von Tiggi
Tiggi Tiggi ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 25.10.2006
Ort: Dresden
Beiträge: 1.263
Tiggi befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von Struppi Beitrag anzeigen
Die bauen nur neu aus ... Berlin ... Dresden mit 50.000 DSL usw. Die sollen erstmal das bestehende ausbauen, dass man wenigstens DSL-6.000 hat. Die kassieren nur das Geld, leisten aber auf der anderen Seite nix.
*Hust*
Ohne jetzt die Telekom in irgendeiner Art und Weise zu loben oder ähnliches, aber das kann ich nicht so stehen lassen! Die Telekom hat für das Pilotprojekt GPON in Dresden Striessen Millionen verkloppt, nur weil es technisch derzeit nicht anders umsetzbar ist. siehe diesem Forum

Sicherlich mag das ein Einzelfall sein, nur haben die sich dort endlich mal bewegt. ! Und bis auf ein total überlastetes Wimax-Netz war dort so gut wie nichts anderes verfügbar.
__________________
*Wer Rechtschreibfehler findet, darf diese einstecken und behalten*

Nach Umzug seit dem 15.01.2010 endlich DSL 16000
Seit dem 19.02.2010 ENDLICH Entertain mit VDSL 50 Mbit .
Seit dem 09.04.2018 ENDLICH Entertain mit VDSL 100 Mbit.
Und NEIN, ich bin kein Mitarbeiter der Telekom.

Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:50 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.