Newsletter Datenschutz Kontakt Impressum   

 

 

   
 Startseite
 
 Betroffene
 Was tun?
 Bedarf anmelden
 Regionale Initiativen
 Meinungen
 
 Interaktiv
 Forum
 
 Login & Daten ändern
 Regionale Initiativen
 Anbieter
 
 Infos und Alternativen
 Breitbandanbieter
 Landesinitiativen
 Breitbandratgeber
 Verfügbarkeitsabfragen
 Alternative Techniken
 ISDN-Flatrates
 Least Cost Router
 Tipps & Tricks
 Links
 Dämpfungsrechner
 Amüsantes
 
 Anbieter
 Infos für Anbieter
 Statistik Non-DSL
 
 Presse
 Zahlen & Infos
 kein-DSL.de in der Presse
 
 Kontakt / Infos
 Wir über Uns
 Link zu uns
 Datenschutz
 Kontakt
 Impressum
 
Partner
 
 
Werbung
 
 

Zurück   Interessengemeinschaft kein-DSL: Breitband für alle! Seit 2003 > Meldungen & Meinungen > News

News Aktuelles zu Breitbandzugängen und Schmalband"alternativen"

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 01.02.2012, 19:06
Agenda Agenda ist offline
Tripel-As
 
Registriert seit: 21.05.2010
Beiträge: 161
Agenda befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard 99,5 Prozent Breitbandverfügbarkeit in Deutschland

Der Breitband-Boom in Deutschland setzt sich fort. Lange Zeit haben Haushalte hierzulande Breitbandzugänge im internationalen Vergleich nur mäßig genutzt. Nun ist man in der Spitzengruppe angekommen. Inzwischen nutzen fast vier von fünf Haushalten (78 Prozent) einen Breitbandzugang. Damit hat sich die Zahl dieser Anschlüsse seit 2004 mehr als vervierfacht und beträgt nun 31 Millionen. Deutschland liegt klar über dem europäischen Schnitt, auf Rang 6. Dies gab der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) heute bekannt. Basis sind neue Zahlen von Eurostat. "Die Breitband-Strategie des Bundes und die Milliarden-Investitionen der Netzbetreiber haben es ermöglicht, dass Deutschland bei der Breitband-Nutzung inzwischen vorne dabei ist", sagt BITKOM-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder. Schnelle Internet-Zugänge mit mindestens 1 Mbit sind in Deutschland für über 99 Prozent der Haushalte verfügbar. Nur jeder fünfte Haushalt nutzt dieses Angebot nicht.

http://www.bitkom.org/files/document...D_download.jpg

"Für Zuwachs bei der Nutzung sorgten außerdem sinkende Preise bei gleichzeitig höheren Bandbreiten", so Rohleder. Immer höhere Geschwindigkeiten und die Kombination von Fernsehanschluss, Internetzugang sowie Telefonie machen die Paketangebote für immer mehr Kunden attraktiv.

Laut Bundesnetzagentur haben die TK-Unternehmen zwischen 1998 und 2010 über 93 Milliarden Euro in den Ausbau der Netze investiert. "Für den Wirtschaftsstandort Deutschland ist die flächendeckende Verfügbarkeit von schnellen Internetverbindungen unverzichtbar", sagte Rohleder. Wichtige Zukunftsprojekte, wie intelligente Strom- und Verkehrsnetze, seien auf ein leistungsfähiges Breitbandnetz angewiesen.

Die Bundesregierung will durch Breitbandstrategie den Ausbau der Infrastruktur beschleunigen. Mit dem Ausbau der Mobilfunknetze mit dem neuen Standard LTE (Long Term Evolution) werden auch die letzten "weißen Flecken" in der Breitbandversorgung geschlossen. In einem zweiten Schritt wird die Entwicklung zu deutlich höheren Geschwindigkeiten forciert. Im Jahr 2014 sollen 75 Prozent aller Haushalte Zugang zu Anschlüssen mit mindestens 50 MBit haben.

Zur Methodik: Eurostat führt jährliche Erhebungen zur ITK-Nutzung in Haushalten und in Unternehmen durch. EU-weit liegt die Stichprobe für die Befragung bei über 200.000 Personen. Breitband richtet sich laut Eurostat nach der Art der Internetverbindung, nicht nach der Geschwindigkeit. Zu den Breitband-Technologien gehören beispielsweise DSL, ADSL, VDSL, Kabel, Satellit sowie UMTS, falls mobiles Breitband vor Ort verfügbar ist und die zur Nutzung notwendigen Voraussetzungen (entsprechendes Gerät, Vertrag mit Haushaltsmitglied) vorliegen.
Mit Zitat antworten
Werbung für nicht registrierte Nutzer hier anmelden
  #2  
Alt 02.02.2012, 09:51
Landschnecke Landschnecke ist offline
Jungspund
 
Registriert seit: 31.01.2012
Ort: Schleswig-Holstein, Dassendorf
Beiträge: 11
Landschnecke befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Jo, wenn man die geschönten Zahlen aus der Statistik des Bundes nimmt, dann stimmt das mit den 1MBit/s.
Allerdings wird vergessen, dass hier die vollkommen untauglichen Funklösungen in Form von UMTS,HSDPA und Sat eingerechnet sind. Mit dem Kram bekommt man zwar 1-2 MBit/s, doch ist man dank schlechtem Ping und Volumenbeschränkung und folgender Drosselung nicht wirklich zufrieden damit!
Das erklärt auch warum jeder 5. Haushalt es nicht nutzt: Die wollen keinen Funk, die wollen DSL verdammt nochmal!
Wenn sie eine "LEITUNGSGEBUNDENE" Statistik anfertigen würden, würde der Nachholbedarf extremst hervorstechen!.
Ist toll wie die Lobby eine Entschuldigung sucht und letztendlich der dumme Verbraucher hinten von der Tischkante fällt ohne was zu haben. Das schlimmste ist, man kann sich nur selten dagegen wehren!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 02.02.2012, 11:57
Benutzerbild von Kuhman
Kuhman Kuhman ist offline
König
 
Registriert seit: 22.06.2007
Ort: Schleswig-Holzbein, Tralau
Beiträge: 787
Kuhman befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Wenn ich eine Umfrage machen würde die für die beauftragte Behörde nur in eine Richtung gehen soll, fallen die Fragen so aus das am Ende das gewollte rauskommt.
Man fragt nicht ob der Verbraucher (Bürger) mit dem Internetanschluss zufrieden ist, sondern ob er einen hat.
Man fragt nicht ob der Verbraucher (Bürger) nach einigen Stunden Nutzung gedrosselt wird und der „Breitbandinternetzugang“ dann nicht mehr richtig genutzt werden kann, sondern ob die maximale mögliche Übertragungsrate ausreichend ist.
Man fragt nicht ob der Verbraucher (Bürger) den genutzten „Breitbandinternetzugang“ so Nutzen kann wie es auf der Webseite des Anbieters versprochen wurde, sondern ob der Anbieter den Rechnungsbetrag abbucht oder ob er überwiesen wird.

Kein Statistiker wird dich fragen ob dein „Breitbandinternetzugang“ gedrosselt wird oder wann das Inklusivevolumen verbraucht ist und du nur noch im Schneckentempo surfen kannst oder ob du den „Breitbandinternetzugang“ nach 14 Tagen noch richtig nutzen kannst.

Nein, es wird kein Verbraucher bei der Erstellung der Fragen befragt, sonder ein Lobbyist der Telekommunikationsfirmen sitzt bei dem erstellen mit an Tisch. „Wir wollen ja dass alles gut geht“, würde er sagen.

Ja, so werden Statistiken gemacht.

PS: Eigentlich sind es 100% die einen „Breitbandinternetzugang“ bekommen können und zwar per SAT. Also warum nur 99,5%? Wenn verars**ung dann schon richtig.
__________________
5 Terabyte für alle! Nicht in 10 Jahren sondern pro Monat
Wer seine Kunden (er)Drosselt hat bald keinen Kunden mehr.
LWL statt LTE, für kurze Zeit schnell reicht mir nicht!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 02.02.2012, 13:37
Nenunikat Nenunikat ist offline
Haudegen
 
Registriert seit: 05.07.2007
Beiträge: 534
Nenunikat befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Wunsch und Wirklichkeit...

Zitat:
...
"Die Breitband-Strategie des Bundes und die Milliarden-Investitionen der Netzbetreiber haben es ermöglicht, dass Deutschland bei der Breitband-Nutzung inzwischen vorne dabei ist", sagt BITKOM-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder.
...
Die Nutzung ist das eine, das Angebot (speziell das stellenweise immer noch fehlende) das andere.

Dass die Bedeutung von Breitband zunimmt und Unversorgte bzw. Unterversorgte deshalb zur Not auch zu Lösungen greifen, die mit Breitband nur bedingt zu tun haben, wird bei der ganzen Statistik ggf. vergessen.
Zitat:
...
"Für den Wirtschaftsstandort Deutschland ist die flächendeckende Verfügbarkeit von schnellen Internetverbindungen unverzichtbar", sagte Rohleder.
...
Wenn dieser Satz ernst gemeint wäre, müsste man sich schon deshalb massiv für den Universaldienst einsetzen...
__________________
"Grenzen gabs gestern" - heute gibts Verhinderungen.
Kein Netz, wenn's drauf ankommt.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 05.02.2012, 19:08
Gr33nNiTrO Gr33nNiTrO ist offline
Grünschnabel
 
Registriert seit: 05.02.2012
Beiträge: 3
Gr33nNiTrO befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Die, die es haben nutzen es nicht und die, die mit 2000kbit/s rumgurken wollen es und könnens ned haben -.-
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:54 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.