Newsletter Datenschutz Kontakt Impressum   

 

 

   
 Startseite
 
 Betroffene
 Was tun?
 Bedarf anmelden
 Regionale Initiativen
 Meinungen
 
 Interaktiv
 Forum
 
 Login & Daten ändern
 Regionale Initiativen
 Anbieter
 
 Infos und Alternativen
 Breitbandanbieter
 Landesinitiativen
 Breitbandratgeber
 Verfügbarkeitsabfragen
 Alternative Techniken
 ISDN-Flatrates
 Least Cost Router
 Tipps & Tricks
 Links
 Dämpfungsrechner
 Amüsantes
 
 Anbieter
 Infos für Anbieter
 Statistik Non-DSL
 
 Presse
 Zahlen & Infos
 kein-DSL.de in der Presse
 
 Kontakt / Infos
 Wir über Uns
 Link zu uns
 Datenschutz
 Kontakt
 Impressum
 
Partner
 
 
Werbung
 
 

Zurück   Interessengemeinschaft kein-DSL: Breitband für alle! Seit 2003 > Meldungen & Meinungen > Debatte

Debatte Diskutieren Sie, was sich in der Politik auf Bundes- und Europaebene zur Verbesserung der Breitbandversorgung bewegt.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 24.01.2013, 21:42
adress adress ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 03.08.2005
Beiträge: 2.858
adress hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard Schneckentempo in ländlichen Bereichen

Es gibt zwar bereits ländliche Gebiete, die ebenfalls mit Breitband versorgt sind und somit eine Grundlage für das Überleben von Firmen bieten, doch dieses Breitband ist noch immer viel zu langsam. Der ländliche Raum hinkt den Städten hinterher.
2011 hatte man noch behauptet, dass es keine weißen Flecken mehr gebe. Nun hatte man 2012 ein neues Förderprogramm gestaltet. Dieses sei jedoch so kompliziert, dass Gemeinden dies gar nicht abarbeiten könnten. [Quelle]
__________________


Für Bonsai-Fans http://www.bonsai-ratgeber.de
Mit Zitat antworten
Werbung für nicht registrierte Nutzer hier anmelden
  #2  
Alt 25.01.2013, 14:52
Benutzerbild von Bodo
Bodo Bodo ist offline
Haudegen
 
Registriert seit: 23.06.2009
Ort: Sachsen Anhalt
Beiträge: 616
Bodo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Ja Ja die berühmte Deutsche Bürokratie erstickt alle gut gemeinten und auch wichtigen Dinge in Deutschland.Der Herr Conny Reimann wußte schon warum er nach Amerika ausgewandert ist-in Deutschland hätte er sein selbst geplantes und gebautes Eigenheim nie und nimmer genehmigt bekommen.

Gruß
__________________
Internetweisheit für User auf dem platten Land:

Kräht der Hahn auf dem Mist,ändert sich die "Geschwindigkeit" oder sie bleibt wie sie ist.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 26.01.2013, 10:59
Benutzerbild von Kuhman
Kuhman Kuhman ist offline
König
 
Registriert seit: 22.06.2007
Ort: Schleswig-Holzbein, Tralau
Beiträge: 787
Kuhman befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Da auch LTE Anschlüsse als „Versorgung der Landbevölkerung“ zählen, was ich persönlich milde ausgedrückt als verars**ung sehe, weil wer kommt schon mit einem Volumen je nach Vertrag von 5 – 20 GigaByte klar. Erfahrungsgemäß wird keine Firma mit solchen Minivolumen arbeiten können.
__________________
5 Terabyte für alle! Nicht in 10 Jahren sondern pro Monat
Wer seine Kunden (er)Drosselt hat bald keinen Kunden mehr.
LWL statt LTE, für kurze Zeit schnell reicht mir nicht!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 26.01.2013, 18:38
Nenunikat Nenunikat ist offline
Haudegen
 
Registriert seit: 05.07.2007
Beiträge: 534
Nenunikat befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard LTE für Firmen nie ausreichend?

Zitat:
Zitat von Kuhman Beitrag anzeigen
Da auch LTE Anschlüsse als „Versorgung der Landbevölkerung“ zählen, was ich persönlich milde ausgedrückt als verars**ung sehe, weil wer kommt schon mit einem Volumen je nach Vertrag von 5 – 20 GigaByte klar. Erfahrungsgemäß wird keine Firma mit solchen Minivolumen arbeiten können.
Hierzu wird wohl das Gegenargument kommen, dass LTE als DSL-Ersatz nicht für Firmen, sondern für Privatleute gedacht ist. Außerdem können Firmen mit 5 GB klarkommen, die über das Internet nur mit dem Finanzamt in elektronischen Kontakt treten, mit eher durchschnittlichen E-Mails zu tun haben und eine eventuell vorhandene eigene Webseite noch von einer anderen Firma betreuen lassen.
__________________
"Grenzen gabs gestern" - heute gibts Verhinderungen.
Kein Netz, wenn's drauf ankommt.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 28.01.2013, 23:02
Benutzerbild von Kuhman
Kuhman Kuhman ist offline
König
 
Registriert seit: 22.06.2007
Ort: Schleswig-Holzbein, Tralau
Beiträge: 787
Kuhman befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von Nenunikat Beitrag anzeigen
Hierzu wird wohl das Gegenargument kommen, dass LTE als DSL-Ersatz nicht für Firmen, sondern für Privatleute gedacht ist. Außerdem können Firmen mit 5 GB klarkommen, die über das Internet nur mit dem Finanzamt in elektronischen Kontakt treten, mit eher durchschnittlichen E-Mails zu tun haben und eine eventuell vorhandene eigene Webseite noch von einer anderen Firma betreuen lassen.
Da hast du Recht mit den 5 GB, wenn es sich um einen Klempner oder Landwirt handelt. Aber der Rest braucht sehr viel mehr. Gut wenn man davon ausgeht das auf dem Lande nur Landwirte und ein paar Kinder rumlaufen, könnte es mit 5 GB reichen. Aber es gibt hier nicht nur Landwirte…
__________________
5 Terabyte für alle! Nicht in 10 Jahren sondern pro Monat
Wer seine Kunden (er)Drosselt hat bald keinen Kunden mehr.
LWL statt LTE, für kurze Zeit schnell reicht mir nicht!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 09.02.2013, 13:13
vineta vineta ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 19.02.2006
Beiträge: 28
vineta befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Daumen runter

Das mit LTE ist echt ein Witz und wenn ich da mit 100 mbit rumsurfe kann man sich ausrechnen wann meine Pseudoflat aufgebraucht ist, absolut nicht brauchbar und zudem um einiges teurer als die konventionellen Sachen das kanns echt nicht sein!-.-

Bezahle für nen Trabbi doch auch nicht das gleiche wie für ne S-Klasse, das ist ne Schande für Deutschland, selbst so arme Länder wie Rumänien sind uns auf diesem Gebiet weit vorraus!
Mit Zitat antworten
Werbung für nicht registrierte Nutzer hier anmelden
  #7  
Alt 05.01.2015, 05:14
eshall eshall ist offline
Grünschnabel
 
Registriert seit: 05.01.2015
Beiträge: 1
eshall befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard a

Der Breitbandausbau im ländlichen Bereich geht nicht wirklich voran. So gibt es noch einige Gebiete, die immer noch mit unzumutbaren Geschwindigkeiten im Netz unterwegs sind. Damit der Ausbau nun weiter voran geht, erwägt die Bundesregierung die Telekom nun indirekt zu unterstützen. Gedacht hat man dabei daran, dass man auf die Bardividende für die Förderbank KfW verzichtet und sich die Dividende nicht in bar, sondern in neuen Aktien auszahlen lassen würde. Das so eingesparte Geld könne man dann in den Netzausbau investieren.
__________________
You can easily check out our best quality LX0-101 exam exam dumps CV0-001 exam you well for the real SY0-401 dumps You can also get success in real exam of www.muih.edu with the quality Palm Beach Atlantic University questions and ccie voice Rasmussen College
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 05.01.2015, 13:15
Baggman Baggman ist offline
Grünschnabel
 
Registriert seit: 10.12.2014
Beiträge: 5
Baggman befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

RLP will wieder mal viele Millionen auf das Problem werfen und stellt für den Ausbau im ländlichen Bereich 55 Millionen Euro zur Verfügung. Die werden wohl alle bei der Telekom landen ohne das es groß schneller wird :/

Siehe auch: http://lte4g-vergleich.de/55-million...einland-pfalz/
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 07.05.2015, 09:23
Lex Lex ist offline
Jungspund
 
Registriert seit: 07.05.2015
Ort: Brandenburg
Beiträge: 11
Lex befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Ich habe das Gefühl, dass es auch in manchen Städten nur im Schneckentempo durch das Internet geht. Kaum ist man in ländlichen Gegenden bleibt die Schnecke fast schon stehen...
__________________
Star mich nicht so an, ich bin auch nur eine Signatur
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 19.04.2016, 22:29
Benutzerbild von Blaccaton
Blaccaton Blaccaton ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 15.04.2016
Ort: Schwetzingen
Beiträge: 27
Blaccaton befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Das ist ganz oft so, weil viele Verteiler (KVZ) oder sogar HVT komplett überlastet sind und die Technik dem Anspruch nicht genügt, natürlich liegt es aber auch an den Leitungen .. ich hab bis vor 3 Jahren in Berlin gewohnt und hatte nur DSL 2000 ... für eine Stadt wie Berlin eig undenkbar
__________________
"Just do it!"
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:14 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.