Newsletter Datenschutz Kontakt Impressum   

 

 

   
 Startseite
 
 Betroffene
 Was tun?
 Bedarf anmelden
 Regionale Initiativen
 Meinungen
 
 Interaktiv
 Forum
 
 Login & Daten ändern
 Regionale Initiativen
 Anbieter
 
 Infos und Alternativen
 Breitbandanbieter
 Landesinitiativen
 Breitbandratgeber
 Verfügbarkeitsabfragen
 Alternative Techniken
 ISDN-Flatrates
 Least Cost Router
 Tipps & Tricks
 Links
 Dämpfungsrechner
 Amüsantes
 
 Anbieter
 Infos für Anbieter
 Statistik Non-DSL
 
 Presse
 Zahlen & Infos
 kein-DSL.de in der Presse
 
 Kontakt / Infos
 Wir über Uns
 Link zu uns
 Datenschutz
 Kontakt
 Impressum
 
Partner
 
 
Werbung
 
 

Zurück   Interessengemeinschaft kein-DSL: Breitband für alle! Seit 2003 > Allgemeine Fragen > DSL: Verfügbarkeit, Ausbau

DSL: Verfügbarkeit, Ausbau Warum gibt's hier kein DSL? Wann wird endlich ausgebaut?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 30.09.2014, 15:14
Kruemelbrot Kruemelbrot ist offline
Grünschnabel
 
Registriert seit: 30.09.2014
Beiträge: 1
Kruemelbrot befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Glasfaser gezogen, aber kein VDSL verfügbar

Moin,

die Telekom hat bei uns ausgebaut, Hurra!
Doch die Vorfreude auf schnelles Internet, wo vorher nichts (nur LTE) verfügbar war, wurde auf der Infoveranstaltung (zumindestens für mich) jäh beendet.

Erstmal sah alles gut aus. Man hat Glasfaser gelegt und OutdoorDSLAMs aufgestellt. Doch nun das verwunderliche: Auf der Karte wurde gezeigt, wo die Glasfaserstrecken laufen und wo ein Knotenpunkt steht. Bei uns vor der Siedlung endet die Glasfaserstrecke und dort steht ein Knotenpunkt - ich habe ihn noch nicht entdeckt, kann also nicht sagen, obs ein vollwertiger O-DSLAM ist. Dort ist aber KEIN VDSL verfügbar. Im Umkreis wird DSL16000 und DSL6000 geschaltet. Auf Nachfrage, wieso das so ist, wurde mir folgendes erzählt:

Der DSLAM steht einige hundert Meter vom nächsten Kvz entfernt. Von dem DSLAM wird nicht in die Haushalte verteilt, da es hierfür an dieser Stelle keine Infrastruktur gibt. Die gibt es erst beim Kvz. Daher ist der O-DSLAM per Kupfer mit dem Kvz verbunden.

Aus meiner Sicht macht man sich die VDSL Technik mit dieser Kupferstrecke zunichte - und genau so ist es auch! An dieser Stelle wird kein VDSL geschaltet. Nun frage ich mich doch: Wieso hat man das Glasfaserkabel nicht einfach bis zum Kvz gezogen und überbaut? Auf diese Fragen konnte mir niemand so Recht Antwort geben. Man druckst rum, argumentiert mit Tiefbaurechten. Außerdem müsse ja am Kvz auch die nötige Spannung für einen O-DLSAM anliegen.

Alles gut und schön - und ich bin ja dankbar für DSL - auch wenns kein VDSL ist, aber wenn man schon ausbaut und auch in der VDSL Karte steht, dass bei uns VDSL100 geplant ist, der DLSAM aber viel zu weit entfernt steht, dann kriege ich nen Hals.

Kennt jemand ähnliche Fälle oder kann mir plausibel erklären, warum das so gemacht wird?

Danke und Gruß
Krümel
Mit Zitat antworten
Werbung für nicht registrierte Nutzer hier anmelden
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:56 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.