Newsletter Datenschutz Kontakt Impressum   

 

 

   
 Startseite
 
 Betroffene
 Was tun?
 Bedarf anmelden
 Regionale Initiativen
 Meinungen
 
 Interaktiv
 Forum
 
 Login & Daten ändern
 Regionale Initiativen
 Anbieter
 
 Infos und Alternativen
 Breitbandanbieter
 Landesinitiativen
 Breitbandratgeber
 Verfügbarkeitsabfragen
 Alternative Techniken
 ISDN-Flatrates
 Least Cost Router
 Tipps & Tricks
 Links
 Dämpfungsrechner
 Amüsantes
 
 Anbieter
 Infos für Anbieter
 Statistik Non-DSL
 
 Presse
 Zahlen & Infos
 kein-DSL.de in der Presse
 
 Kontakt / Infos
 Wir über Uns
 Link zu uns
 Datenschutz
 Kontakt
 Impressum
 
Partner
 
 
Werbung
 
 

Zurück   Interessengemeinschaft kein-DSL: Breitband für alle! Seit 2003 > Meldungen & Meinungen > News

News Aktuelles zu Breitbandzugängen und Schmalband"alternativen"

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 25.05.2010, 07:51
wraith wraith ist offline
König
 
Registriert seit: 16.09.2009
Beiträge: 781
wraith befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Wird sicher noch einige Zeit dauern,
ich hatte gelesen, dass die telekom davon ausgeht, dass die ersten Geräte für den Endkunden erst so ab Beginn 2011 in Deutschland kommen werden.

Können die die Teile nicht importieren???
__________________
-------------------------------------
"Die Feder ist mächtiger als das Schwert."
"The pen is mightier than the sword."
Edward George Bulwer-Lytton
-------------------------------------

Please visit our homepage:
www.breitband-hedersleben.de.vu
Mit Zitat antworten
Werbung für nicht registrierte Nutzer hier anmelden
  #12  
Alt 25.05.2010, 16:44
bonny2 bonny2 ist offline
Kaiser
 
Registriert seit: 06.08.2008
Ort: 10407 Berlin / 04916 Jeßnigk
Beiträge: 1.342
bonny2 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Ich denke mal die lange Frist wird auf deutsche Prüf- und Zulassungsrichtlinien für technische Geräte zurückzuführen sein. Und bei solchen Dingen sind wir nunmal nicht die Schnellsten. Aber das ist ja allen bekannt.
__________________
Gruß
Nach A2C von T-Home, EDGE von Eplus, HSPA HSDPA 7,2 Mbit von T-Mobile über Maxxim/simply Data nun Call&Surf Comfort via Funk (LTE).
www.jessnigk.kein-dsl.de
Seit Ende 2014 in Berlin mit primacom und 50 Mbit/s (150 Mbit/s möglich).
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 29.06.2010, 22:56
adress adress ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 03.08.2005
Beiträge: 2.858
adress hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Vodafone hat eine Postille namens POLITIKDIALOG, mit der "Entscheider in Politik und Wirtschaft, Medien und Verbänden über die dynamischen Veränderungen der Kommunikations- und Internetbranche" informiert werden sollen. Die aktuelle Ausgabe steht im Licht der bei der Auktion ersteigerten Frequenzen. Nach Vodafones Ansicht war es wichtig, dass sich Politik und Wirtschaft mit der Frequenzversteigerung aus der sogenannten „Digitalen Dividende“ zur Versorgung der „weißen Flecken“ bekannt haben. Denn für viele Gemeinden gehe es um die Lebensqualität als Wohnort und die Standortattraktivität für Firmen. Deutschland nehme hier nun mit der Vergabe der Frequenzen eine Vorreiterrolle in Europa ein. Welche Positionen man den Entscheidern im Einzelnen zu lesen gibt, kann man hier lesen.
__________________


Für Bonsai-Fans http://www.bonsai-ratgeber.de
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 30.06.2010, 07:00
tomas-b tomas-b ist offline
Routinier
 
Registriert seit: 19.09.2008
Ort: 15806 Zossen
Beiträge: 281
tomas-b befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von wraith Beitrag anzeigen
Wird sicher noch einige Zeit dauern,
ich hatte gelesen, dass die telekom davon ausgeht, dass die ersten Geräte für den Endkunden erst so ab Beginn 2011 in Deutschland kommen werden.

Können die die Teile nicht importieren???
Schuld an den verspäteten Hardware- & Zubehörteilen ist unsere selbstgezüchtete *Geiz-ist-geil*-Mentalität.
Für die Geräte sind einige Teile sehr frequentbezogen und müssen extra für die deutsche Anwendung *Digitale Dividende* entwickelt und angepasst werden. Beispiel Duplexfilter: Die Technik an sich ist bekannt und beherrschbar, allerdings müssen sie halt angepasst werden, da ja andere Frequenzen fürs Senden und Empfangen benutzt werden, wie beispielsweise bei UMTS. Nun ist Deutschland zwar nicht gerade ein kleiner Abnehmer, was die Telekommunikationstechnik angeht, aber gemessen am weltweiten Filterumsatz wird das Geschäftsfeld *digitale Dicidende Deutschland* recht klein sein. Für die großen Hersteller von Duplexfiltern ist dieses Segment also uninteressant, die kleinen (lokalen) Anbieter können aber ein solches Filter aufgrund der geringen Stückzahlen nicht für 40 Cent herstellen, bei denen kostet es dann halt 2,10 Euro. Somit werden die Hersteller von Endgeräten warten müssen, bis es ein Filter für 40 Cent gibt, weil wenn die Hardware nachher nicht für einen Euro als subventionierte Hardware vom Provider zu haben ist, ist das Geschrei wieder groß und keiner will sie haben. Die Duplexfilter sind da nur ein Beispiel, das Gleiche gilt natürlich auch für reine Bandpassfilter, die Empfangsverstärker sowie die Poweramplifier der Sendestufe, und lässt sich auch noch weiter fortsetzen, die Liste der *frequenzabhängigen Spezialbauteile* ist immer erschreckend lang...
Das Problem ist also, dass die Frequenzen der Digitalen Dividende nicht überall gleich sind und die Kunden nicht bereit sind, den waren Preis der Hardware zu bezahlen.

Shit Happens, da müssen wir jetzt also durch...

Geändert von tomas-b (30.06.2010 um 13:24 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 30.06.2010, 13:28
Nenunikat Nenunikat ist offline
Haudegen
 
Registriert seit: 06.07.2007
Beiträge: 534
Nenunikat befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Fragliche Thesen - Selbstbeweiräucherung inkl.

Zitat:
Zitat von adress Beitrag anzeigen
Vodafone hat eine Postille namens POLITIKDIALOG, mit der "Entscheider in Politik und Wirtschaft, Medien und Verbänden über die dynamischen Veränderungen der Kommunikations- und Internetbranche" informiert werden sollen. Die aktuelle Ausgabe steht im Licht der bei der Auktion ersteigerten Frequenzen. Nach Vodafones Ansicht war es wichtig, dass sich Politik und Wirtschaft mit der Frequenzversteigerung aus der sogenannten „Digitalen Dividende“ zur Versorgung der „weißen Flecken“ bekannt haben.
...
Glauben die in dieser Postille Zitierten in allem Ernst an das, was sie dort sagen?
Von einem Feldversuch mit 50 Kunden wird einfach auf weitgehend unversorgte Gemeinden geschlossen.
Funk wird mit Kabelanschlüssen parametermäßig in einen Topf geworfen.
Nur weil die schematischen Lücken der Funkversorgung mit größeren Versorgungsbereichs-Radien kleiner werden, kann man noch lange nicht davon sprechen, dass es dann keine weißen Flecken mehr gibt.
Zumal das Ganze erst aufgebaut werden muss, funktionieren muss, bezahlbar bleiben muss und auch die hier nicht benannten Probleme mit schwer erreichbaren Tälern usw. gemeistert werden müssen. Hier zeigt Vodafone ja im Sprach-Mobilfunk bisher schon, dass es bestimmte Gegenden einfach nicht versorgt bekommt (oder bekommen will - wie andere Mobilfunkanbieter auch). Ob Vodafone das mit der Digitalen Dividende besser löst, wird sich zeigen.
Unversorgte sind auch hier wieder einzuplanen und die nun Versorgten werden sich wohl zeitweise gegenseitig die Bandbreite wegnehmen.
__________________
"Grenzen gabs gestern" - heute gibts Verhinderungen.
Kein Netz, wenn's drauf ankommt.
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 30.08.2010, 22:14
adress adress ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 03.08.2005
Beiträge: 2.858
adress hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Die Bundesnetzagentur hat heute die im Mai abstrakt ersteigerten Frequenzblöcke in den Frequenzbereichen 800 MHz und 2,6 GHz zugeordnet. Für einen Großteil der Frequenzblöcke musste ein Losverfahren durchgeführt werden. Wie auch die Frequenzversteigerung erfolgte die Verlosung am Standort der Bundesnetzagentur in Mainz. Als Ergebnis des Zuordnungsverfahrens verfügt die Telefonica O2 Germany im 800 MHz Band nun über die ersten beiden Blöcke. Die beiden mittleren Blöcke wurden Vodafone und die beiden obersten Blöcke im 800-MHz-Band der Telekom Deutschland zugeordnet.

Die Zuordnung der Frequenzblöcke kann einer auf der Internetseite der Bundesnetzagentur veröffentlichten Übersicht entnommen werden. "Da nunmehr alle versteigerten Frequenzblöcke zugeordnet sind, liegt die schnelle Breitbandversorgung auch auf dem Land jetzt in den Händen der Unternehmen", betonte Matthias Kurth, Präsident der Bundesnetzagentur. "Die Netzbetreiber können nun ihre Netzplanung konkretisieren und ihre Netze zügig auf- und ausbauen. Insbesondere mit der Zuordnung der 800 MHz Frequenzen sind von regulatorischer Seite die Voraussetzungen dafür geschaffen, dass innovative Anwendungen entstehen können und sich ein uneingeschränkter Zugang zum schnellen Internet im Wettbewerb durchsetzen wird."

Für die abstrakt ersteigerten Frequenzblöcke in den Frequenzbereichen 800 MHz und 2,6 GHz bestand für die erfolgreichen Bieter zunächst die Möglichkeit, sich innerhalb von drei Monaten einvernehmlich über die Position der Frequenznutzungsrechte zu einigen. Nachdem eine Einigung zwischen den Unternehmen nicht zustande gekommen ist, war es Aufgabe der Bundesnetzagentur, die abstrakt versteigerten Frequenzblöcke in einem offenen und transparenten Verfahren zuzuordnen.

Mit Hilfe der Frequenzen im 800 MHz Bereich, der sog. Digitalen Dividende, sollen vor allem in den ländlichen Regionen breitbandige Internetzugänge realisiert werden. Die drei Netzbetreiber Telekom Deutschland, Vodafone und Teléfonica/O2 Germany, hatten die Frequenzen im 800 MHz-Bereich ersteigert und unterliegen damit einer Aufbauverpflichtung zur Schließung der mit Breitband unterversorgten Regionen (sog. weiße Flecken).
__________________


Für Bonsai-Fans http://www.bonsai-ratgeber.de
Mit Zitat antworten
Werbung für nicht registrierte Nutzer hier anmelden
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
digitale dividende, lte

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:22 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.