Newsletter Datenschutz Kontakt Impressum   

 

 

   
 Startseite
 
 Betroffene
 Was tun?
 Bedarf anmelden
 Regionale Initiativen
 Meinungen
 
 Interaktiv
 Forum
 
 Login & Daten ändern
 Regionale Initiativen
 Anbieter
 
 Infos und Alternativen
 Breitbandanbieter
 Landesinitiativen
 Breitbandratgeber
 Verfügbarkeitsabfragen
 Alternative Techniken
 ISDN-Flatrates
 Least Cost Router
 Tipps & Tricks
 Links
 Dämpfungsrechner
 Amüsantes
 
 Anbieter
 Infos für Anbieter
 Statistik Non-DSL
 
 Presse
 Zahlen & Infos
 kein-DSL.de in der Presse
 
 Kontakt / Infos
 Wir über Uns
 Link zu uns
 Datenschutz
 Kontakt
 Impressum
 
Partner
 
 
Werbung
 
 

Zurück   Interessengemeinschaft kein-DSL: Breitband für alle! Seit 2003 > Meldungen & Meinungen > News

News Aktuelles zu Breitbandzugängen und Schmalband"alternativen"

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 17.02.2009, 16:11
Flora Flora ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 22.02.2007
Beiträge: 1.998
Flora befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard USA: 7,2 Milliarden für den Breitbandausbau

Unfassbare 787 Milliarden US-Dollar (etwa 624 Milliarden Euro) machen die USA locker, um die Wirtschaft anzukurbeln. Nachdem der "Stimulus Plan" vorige Woche nach einigen Änderungen auch den Senat passierte, wird US-Präsident Barack Obama den Plan heute in Denver unterzeichnen. Als Maßnahme gegen den wirtschaftlichen Kollaps sind erhebliche Investitionen in die Infrastruktur vorgesehen: 111 Milliarden Dollar gehen in den Ausbau der Infrastruktur, davon 7,2 Milliarden Dollar (etwa 5,7 Milliarden Euro) in den Ausbau von Breitbandverbindungen in unterversorgten Regionen.

Zwei Behörden werden sich um die Verwaltung und Vergabe der Fördermittel kümmern. Die National Telecommunications and Information Administration wird 4,7 Mrd. und das Department of Agriculture's Rural Utilities Service wird 2,5 Mrd. Dollar verwalten und ausreichen. Im Zuge der Ausbaumaßnahmen bleibt abzuwarten, welche Bandbreite als Breitband definiert werden wird. Die Festlegungen trifft die Regierung in Washington D.C.. Derzeit gelten 768 Kbit in den USA als Breitbanduntergrenze. Auch die Aufstellung eines landesweiten Breitbandatlasses gehört zu den Maßnahmen des Breitbandausbaus. Die Mittel müssen bis Ende September 2010 beantragt worden sein. Zwei Jahre bleiben dann Zeit, die entsprechende Infrastrukturmaßnahme umzusetzen. Zusätzlich ist die Kommuniktionsbehörde FCC beauftragt, innerhalb eines Jahres einen Plan vorzulegen, der eine vollständige Versorgung der US-Bürger sicherstellt.
Mit Zitat antworten
Werbung für nicht registrierte Nutzer hier anmelden
  #2  
Alt 04.07.2009, 19:46
Flora Flora ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 22.02.2007
Beiträge: 1.998
Flora befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Die ersten vier Milliarden Dollar für den Breitbandausbau in unterversorgten Gebieten werden nun von der US-Regierung bereitgestellt. Gekoppelt ist die Vergabe der Fördermittel an die Gewährleistung der Netzneutralität. Garantiert werden mit der Regelung 768 Kbit im Downstream und 200 Kbit im Upstream. Details des Programms: www.broadbandusa.gov
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 02.07.2010, 22:31
adress adress ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 03.08.2005
Beiträge: 2.858
adress hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

In den USA werden am Samstag Investitionen zur Verbesserung der landesweiten Breitbandversorgung bekannt gegeben. Knapp 800 Millionen US Dollar werden als Fördermittel und Darlehen locker gemacht, um 66 Breitbandprojekte zu fördern. Im Rahmen des so genannten Recovery Acts sollen damit direkt auch 5.000 Arbeitsplätze geschaffen und durch die verbesserte Wettbewerbssituation viele weitere dauerhaft gesichert oder auch zusätzlich geschaffen werden.
__________________


Für Bonsai-Fans http://www.bonsai-ratgeber.de
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 21.07.2010, 16:26
adress adress ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 03.08.2005
Beiträge: 2.858
adress hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zwischen 14 und 24 Millionen US-Amerikaner haben noch immer keinen Breitbandanschluss und die unmittelbaren Aussichten für den Einsatz sind düster. Damit wird das Erfordernis des Universal Service Fund genauso unterstrichen wie die bereits geforderte Freigabe weiteren Funkspektrums für Breitbandzugänge. Das stellt der US-Regulierer FCC in einem Bericht an den Kongress fest.
__________________


Für Bonsai-Fans http://www.bonsai-ratgeber.de
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 23.07.2010, 00:26
adress adress ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 03.08.2005
Beiträge: 2.858
adress hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Wir haben noch einen wichtigen Nachtrag zu der Meldung, das bis zu 24 Mio US-Amerikaner keinen Breitbandzugang haben: Der Regulierer FCC hat die Bandbreitendefinition von Breitband verändert. Nun gilt als Untergrenze ein Download von vier Mbit und ein Upload von einem Mbit. In der EU zählen zwei Mbit als Mindestgeschwindigkeit, in Deutschland (halboffiziell) ein Mbit. Bei der OECD reicht die (einfache, nicht HSDPA-beschleunigte) UMTS-Geschwindigkeit.
__________________


Für Bonsai-Fans http://www.bonsai-ratgeber.de
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 23.07.2010, 12:48
Nenunikat Nenunikat ist offline
Haudegen
 
Registriert seit: 06.07.2007
Beiträge: 534
Nenunikat befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard 4 MBit/s ...

Die Zahl der Betroffenen ohne Breitband dürfte sich bei uns drastisch erhöhen, wenn man Breitband ab 4 MBit/s Download-Bandbreite festsetzt ...
__________________
"Grenzen gabs gestern" - heute gibts Verhinderungen.
Kein Netz, wenn's drauf ankommt.
Mit Zitat antworten
Werbung für nicht registrierte Nutzer hier anmelden
  #7  
Alt 23.07.2010, 20:19
Benutzerbild von Devastator
Devastator Devastator ist offline
König
 
Registriert seit: 27.09.2008
Ort: Ortenaukreis
Beiträge: 885
Devastator befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von Nenunikat Beitrag anzeigen
Die Zahl der Betroffenen ohne Breitband dürfte sich bei uns drastisch erhöhen, wenn man Breitband ab 4 MBit/s Download-Bandbreite festsetzt ...


Das wird nicht passieren dank LTE.
Und SAT-DSL wird jetzt auf 5 MBit hoch gebohrt.

Tja immer hinter her laufen.

Mfg DEV
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 24.07.2010, 13:42
Nenunikat Nenunikat ist offline
Haudegen
 
Registriert seit: 06.07.2007
Beiträge: 534
Nenunikat befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard LTE bringt es auch nicht ...

Zitat:
Zitat von Devastator Beitrag anzeigen

Das wird nicht passieren dank LTE.
Und SAT-DSL wird jetzt auf 5 MBit hoch gebohrt.
Tja immer hinter her laufen.
Mfg DEV
Bei LTE kündigte Vodavone für die Landbevölkerung auch nur 3 MBit/s an, was auch stellenweise bzw. zeitweise wohl nicht mal erreichbar sein wird - und über SAT lohnt es sich nicht, zu reden.
__________________
"Grenzen gabs gestern" - heute gibts Verhinderungen.
Kein Netz, wenn's drauf ankommt.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 25.07.2010, 11:16
bonny2 bonny2 ist offline
Kaiser
 
Registriert seit: 06.08.2008
Ort: 10407 Berlin / 04916 Jeßnigk
Beiträge: 1.342
bonny2 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von Nenunikat Beitrag anzeigen
Bei LTE kündigte Vodavone für die Landbevölkerung auch nur 3 MBit/s an, was auch stellenweise bzw. zeitweise wohl nicht mal erreichbar sein wird - und über SAT lohnt es sich nicht, zu reden.
WENN es dann garantiert 3 Mbit/s für jeden in der Zelle gäbe, gar kein so schlechter Anfang. Leider wird sich das nicht realisieren lassen und schon heute bietet HSDPA meist 7,2 Mbit/s mitunter sogar 14,4 Mbit/s. Und HSDPA ist nun schon bis auf einige schwierige Regionen sehr weit verbreitet und wird kräftig genutzt.

Hier der Artikel zu Nenunikat´s Aussage.

Vodafones Entscheidungen bezüglich LTE finde ich persönlich ebenso nicht sehr fortschrittlich.
__________________
Gruß
Nach A2C von T-Home, EDGE von Eplus, HSPA HSDPA 7,2 Mbit von T-Mobile über Maxxim/simply Data nun Call&Surf Comfort via Funk (LTE).
www.jessnigk.kein-dsl.de
Seit Ende 2014 in Berlin mit primacom und 50 Mbit/s (150 Mbit/s möglich).
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 13.08.2010, 07:36
adress adress ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 03.08.2005
Beiträge: 2.858
adress hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Der Zuwachs an Breitbandnutzern in den USA hat einer Studie zufolge langsamer zugenommen. Nur um fünf Prozent und damit so langsam wie seit 2004 nicht mehr nahm die Zahl der Nutzer zu. 66 Prozent der Erwachsenen sind nun Breitbandnutzer, Einwahlmodems nutzen noch fünf Prozent. 21 Prozent verwenden das Internet überhaupt nicht. Die in dieser Woche veröffentlichte Studie des Pew Research Center's Internet & American Life Project gibt es hier (pdf-Datei, 1,2 MB).
__________________


Für Bonsai-Fans http://www.bonsai-ratgeber.de
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:57 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.