Newsletter Datenschutz Kontakt Impressum   

 

 

   
 Startseite
 
 Betroffene
 Was tun?
 Bedarf anmelden
 Regionale Initiativen
 Meinungen
 
 Interaktiv
 Forum
 
 Login & Daten ändern
 Regionale Initiativen
 Anbieter
 
 Infos und Alternativen
 Breitbandanbieter
 Landesinitiativen
 Breitbandratgeber
 Verfügbarkeitsabfragen
 Alternative Techniken
 ISDN-Flatrates
 Least Cost Router
 Tipps & Tricks
 Links
 Dämpfungsrechner
 Amüsantes
 
 Anbieter
 Infos für Anbieter
 Statistik Non-DSL
 
 Presse
 Zahlen & Infos
 kein-DSL.de in der Presse
 
 Kontakt / Infos
 Wir über Uns
 Link zu uns
 Datenschutz
 Kontakt
 Impressum
 
Partner
 
 
Werbung
 
 
  #1  
Alt 22.03.2012, 22:27
adress adress ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 03.08.2005
Beiträge: 2.858
adress hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard DSL Ausbau in Brandenburg durch DNS:NET kommt zügig voran

Der Ausbau mit VDSL durch die DNS:NET geht zügig voran. Im März wurde das VDSL2-Netz in Neuenhagen Süd, östlich der Rennbahn Hoppegarten, in Betrieb genommen. Das Gebiet wird von drei Kabelverzweigern versorgt, die nun jeweils mit einem DNS:NET DSLAM überbaut sind. Diese Standorte versorgen zusammen rund 2.000 Einwohner.

Wie in allen anderen Gebieten mit direkter KVz-Erschließung erhalten alle Kunden eine Bandbreite von 30 MBit/s. Seit Februar sind die ersten Kunden in Börnicke (Bernau) am Netz. Die DNS:NET Techniker nahmen hier den ersten von zwei Standorten in Bernau OT Börnicke in Betrieb. Aktuell können jetzt schon knapp 300 Börnicker VDSL-Anschlüsse von DNS:NET nutzen. Zuvor wurde im OT Lindow (Bernau) der erste DSLAM ans Netz angeschlossen. Damit ist in Lindow die erste Ausbaustufe abgeschlossen. Hiervon betroffen ist das Gebiet südlich der Arthur-Stadthagen-Straße und östlich der B2. Mehr als 150 Haushalte können ab sofort schnelle VDSL-Anschlüsse von DNS:NET nutzen. In Ahrensfelde/Birkholzaue ging kürzlich der erste DSLAM ans Netz.

Derzeit bindet das Telekommunikationsunternehmen viele Brandenburger Gemeinden an und errichtet moderne VDSL2-Netze zur Verteilung im Ort. Im Einsatz sind dabei die unterschiedlichsten Technologien. Allen gemeinsam ist, dass die Glasfaserleitung möglichst nahe bis zum Kunden verlegt wird. In den durch DNS:NET versorgten Gemeinden können dann Breitbandanschlüsse bis zu 50 Mbit/s in alle Haushalte realisiert werden. Bei der FTTH/FTTB Technologie lassen sich sogar Geschwindigkeiten von weit mehr als 100 Mbit/s bereitstellen. Diese „fiber to the building“ Projekte hat DNS:NET bereits in Orten wie Wustermark (OT Elstal) oder Storkow umgesetzt.
__________________


Für Bonsai-Fans http://www.bonsai-ratgeber.de
Mit Zitat antworten
Werbung für nicht registrierte Nutzer hier anmelden
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:01 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.