Newsletter Datenschutz Kontakt Impressum   

 

 

   
 Startseite
 
 Betroffene
 Was tun?
 Bedarf anmelden
 Regionale Initiativen
 Meinungen
 
 Interaktiv
 Forum
 
 Login & Daten ändern
 Regionale Initiativen
 Anbieter
 
 Infos und Alternativen
 Breitbandanbieter
 Landesinitiativen
 Breitbandratgeber
 Verfügbarkeitsabfragen
 Alternative Techniken
 ISDN-Flatrates
 Least Cost Router
 Tipps & Tricks
 Links
 Dämpfungsrechner
 Amüsantes
 
 Anbieter
 Infos für Anbieter
 Statistik Non-DSL
 
 Presse
 Zahlen & Infos
 kein-DSL.de in der Presse
 
 Kontakt / Infos
 Wir über Uns
 Link zu uns
 Datenschutz
 Kontakt
 Impressum
 
Partner
 
 
Werbung
 
 

Zurück   Interessengemeinschaft kein-DSL: Breitband für alle! Seit 2003 > FAQ: Hilfe zur Selbsthilfe > Studien

Studien kein-DSL gibt hier einen Überblick über überregionale Studien zum Breitbandausbau

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 10.09.2010, 17:40
adress adress ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 03.08.2005
Beiträge: 2.858
adress hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard Mobiles Breitband löst zunehmend stationäres Breitband ab

Die im Mai 2010 vergebenen 800, 1800, 2100 und 2600 MHz-Frequenzen werden zu einem massiven Aufbau neuer mobiler Datennetze in Deutschland führen. Damit rüsten die Netzbetreiber für den erwarteten exponentiellen Anstieg mobiler Datendienste auf. Für Westeuropa sagt die Unternehmensberatung Arthur D. Little bis zum Jahr 2015 eine Explosion um den Faktor 32 voraus. Dieser Datenverkehr entsteht sowohl durch die Nutzung von mobilen Internetdiensten über Smartphones als auch über mobile Breitbanddienste. Zugleich werden mobile Breitbanddienste einen intensiven Aufschwung in Deutschland erleben – und zu einem nicht geringen Teil Festnetzbreitbandanschlüsse ersetzen.

Der Breitbandmarkt in Deutschland scheint noch fest in der Hand von Festnetz- und Kabelnetzbetreibern zu sein. Aber es gibt nach Ansicht von Arthur D. Little klare Anzeichen für ein allmähliches Aufholen von Mobile Broadband.

• Ende 2009 hatten weniger als 4 Mio. Bundesbürger einen Mobilfunkbreitbandanschluss mit vermarkteten Geschwindigkeiten von maximal 7,2 Mbit über HSPA bei jedoch deutlich niedrigeren tatsächlichen Geschwindigkeiten.

• Alle vier deutschen Netzbetreiber bauen auf Basis der im Mai 2010 ersteigerten 800, 1800, 2100 und 2600 MHz neue Netze auf, die speziell für die Vermarktung von schnellen mobilen Breitbanddiensten ausgelegt werden. Diese Netze werden HSPA+ oder sogar LTE Technologie nutzen und Geschwindigkeiten von über 21 Mbps ermöglichen.

• Gleichzeitig wird der Anbieterwettbewerb zu sinkenden Preisen bei gleichzeitigen Leistungssteigerungen führen. Nicht nur die Verbindungsgeschwindigkeit, auch die Nutzungsgrenze von 4-5 GB wird sich zügig auf 8-10 GB und mehr im Monat ausweiten. Vorreiterländer wie Österreich oder Schweden machen dies vor.

• Mobilfunknetzbetreiber werden zudem immer intensiver mobile Breitbandmodems (USB-Sticks) und auch Netbooks und Notebooks subventionieren.

Vergleiche zeigen, dass in anderen Ländern mobile Breitbandprodukte schon sehr viel mehr nachgefragt werden: Zwar gibt es noch kein EU-Land, in dem die Zunahme an Mobilen Breitbanddiensten die Anzahl an Festnetzbreitbandkunden zurückdrängt - in Österreich und Schweden führt die Nachfrage nach mobilen Breitbanddiensten jedoch bereits dazu, dass Festnetzbreitbanddienste nur noch wenig neue Kunden gewinnen.

Ende 2009 gab es lediglich vier Millionen mobile Breitbandkunden in Deutschland, was lediglich fünf Prozent der Bevölkerung entspricht. Arthur D. Little prognostiziert, dass bis 2013 acht bis elf Millionen Kunden in Deutschland mobile Breitbandkarten nutzen können – das sind zehn bis 14 Prozent der Bevölkerung. Diese Niveaus wurden in Österreich und in Schweden bereits Ende 2009 erreicht.
__________________


Für Bonsai-Fans http://www.bonsai-ratgeber.de
Mit Zitat antworten
Werbung für nicht registrierte Nutzer hier anmelden
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
hsdpa, hspa+, lte

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:24 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.