Newsletter Datenschutz Kontakt Impressum   

 

 

   
 Startseite
 
 Betroffene
 Was tun?
 Bedarf anmelden
 Regionale Initiativen
 Meinungen
 
 Interaktiv
 Forum
 
 Login & Daten ändern
 Regionale Initiativen
 Anbieter
 
 Infos und Alternativen
 Breitbandanbieter
 Landesinitiativen
 Breitbandratgeber
 Verfügbarkeitsabfragen
 Alternative Techniken
 ISDN-Flatrates
 Least Cost Router
 Tipps & Tricks
 Links
 Dämpfungsrechner
 Amüsantes
 
 Anbieter
 Infos für Anbieter
 Statistik Non-DSL
 
 Presse
 Zahlen & Infos
 kein-DSL.de in der Presse
 
 Kontakt / Infos
 Wir über Uns
 Link zu uns
 Datenschutz
 Kontakt
 Impressum
 
Partner
 
 
Werbung
 
 

Zurück   Interessengemeinschaft kein-DSL: Breitband für alle! Seit 2003 > Meldungen & Meinungen > Debatte

Debatte Diskutieren Sie, was sich in der Politik auf Bundes- und Europaebene zur Verbesserung der Breitbandversorgung bewegt.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 09.12.2013, 21:05
Roger 12 Roger 12 ist offline
Jungspund
 
Registriert seit: 09.12.2013
Beiträge: 13
Roger 12 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard weg mit der Drosselung

Hallo
Ich habe eine Petition veröffentlicht. Sie lautet:
„Zur Sicherstellung der Gleichbehandlung aller Bürgerinnen und Bürger, fordere ich, das die Telekommunikationsanbieter die Drosselung der festnetzgebundenen LTE- via Funk- Tarife aufheben“.
Zugegeben ziemlich lang, aber ich wollte auch Internetnutzer mit einbeziehen, die bei „Drosselung LTE aufheben“ gleich weiter klicken.
Das jüngste Kölner Urteil sowie die Abmahnungen der Verbraucherzentralen NRW und Sachsen werden, meiner Ansicht nach, leider nur kosmetische Veränderungen herbeiführen.
DSL kennt jeder. LTE leider, wenn überhaupt, nur jeder tausendste und das dann nicht mal richtig.
Obwohl die Petition sich speziell auf das festnetzgebundene LTE via Funk bezieht, lade ich auch alle DSL- Nutzer ein, denn trotz des aktuellen Einlenkens der Telekom werden auch zukünftig die DSL- Anschlüsse in ihrem Volumen begrenzt werden. Jetzige DSL Nutzer könnten aber auch durch einen Wohnungswechsel z. B., eines Tages auf LTE via Funk / zu Hause, angewiesen sein. Deshalb bitte ich um Eure Unterstützung.

Spätestens seit der Einführung von Speedon weiß auch der Letzte, das das Shared Medium bzw. der Schutz vor Netzüberlastung für die Einführung der Drosselung nur ein Vorwand war und eine sehr gut funktionierende Gelddruckmaschine ist.
Es ergibt auch überhaupt keinen Sinn, auf der einen Seite zu sagen, wir müssen das Datenvolumen regulieren und auf der anderen Seite darf Volumen nachgekauft werden. Widersprüchlich ist dazu auch, das alle LTE- via Funk- Nutzer der Telekom pünktlich zu jedem Monatsersten um die Wette surfen können und trotzdem das Netz nicht zusammenbricht.

Das Ziel, der Petition, die Abschaffung der Drosselung, ist das eine. Die Ungleichbehandlung gegenüber vergleichbaren Produkten und das der festnetzgebundene LTE- via Funk- Anschluss nicht als Breitbandanschluss zählen darf, das andere. Und doch gehören beide zusammen.
Die derzeitige Ungleichbehandlung der festnetzgebundenen LTE- Nutzer gegenüber vergleichbaren Produkten ist u. a. deshalb nur möglich, weil das festnetzgebundene LTE der Mobilfunkbranche zugeordnet wurde, obwohl es an den Festnetzanschluss gekoppelt ist.
Die Bundesnetzagentur erklärte zum wesentlichen Unterschied bei der Zuordnung, dass im Gegensatz zum Festnetzprodukt, die Tarife des Mobilfunks nicht genehmigungspflichtig sind und die Anbieter somit über die Tarife frei entscheiden können.
Die Tatsache, dass das Datenvolumen erst aufgebraucht werden muss, man also erst gedrosselt werden muss, und dann erst die ersten (!) 10 GB nachgebucht werden können, zeigt auch, wie benutzerunfreundlich die Tarife sind.
Ergänzend hierzu noch 1. LTE-via Funk kann nur in Verbindung mit einen Festnetzanschluss gebucht werden und 2. wenn LTE- via Funk bei der Telekom gebucht wird, fällt der alte langsame Internet- Anschluss weg. Daher ist LTE via Funk als Festnetzprodukt einzustufen.
Die Breitbandstrategie der Bundesregierung, Grundlage des LTE- Netzaufbaus, definierte bereits 2009 offiziell 1 Mbit/s als Breitbandgeschwindigkeit und nicht 384 Kbit/s. Eine der Voraussetzungen, um die Förderprogramme der Länder zum Breitbandnetzausbau in Anspruch nehmen zu können, ist es Stand 2013, das die Region mit weniger als 2 Mbit/s ans World Wide Web angeschlossen ist. Der derzeitige LTE Anschluss ist daher kein Breitbandanschluss!
Die bisher zum Aufbau des LTE- Netzes eingesetzten Steuergelder aus entsprechenden Förderprogrammen der Länder, stehen in keinem Verhältnis zur bisher erbrachten Leistung der Anbieter.
Den „Dörflern“ nur eine Kostprobe an schnellen Internet zu geben, war nicht die Aufgabe.
Der eigentliche Auftrag der Anbieter, „flächendeckendes Breitband- Internet auf dem Land“ ist noch längst nicht erfüllt! Der Ausbau des LTE- Netzes muss weiter voran getrieben werden.
Ich bin guter Dinge, viele Mitunterzeichner zu finden, die sich meiner Auffassung im Großen und Ganzen anschließen können.
Solltet Ihr auch noch andere interessierte Mitmenschen aus Eurem Umfeld kennen, die ebenfalls auf LTE- via Funk angewiesen sind, so wäre es ganz toll, wenn Ihr sie über diese Petition in Kenntnis setzen könntet.
Da ich in den in den sozialen Netzwerken nicht vertreten bin verbreitet die Petition bitte auch dort.
Für Eure Unterstützung bedanke ich mich. Helft mit, die Drosselung soweit wie möglich zu unterbinden.

http://www.change.org/de/Petitionen/...arife-aufheben

Oder unter Google: "Petition Gleichbehandlung LTE change.org", sollte Listenplatz Eins sein.
Danke
Mit Zitat antworten
Werbung für nicht registrierte Nutzer hier anmelden
  #2  
Alt 30.07.2014, 14:46
Benutzerbild von rise
rise rise ist offline
Jungspund
 
Registriert seit: 30.07.2014
Beiträge: 10
rise befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

http://www.giga.de/unternehmen/o2/ne...sselung-kommt/
__________________
Ich bin dann mal tanzen...
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 28.11.2017, 01:36
Benutzerbild von Onsch1987
Onsch1987 Onsch1987 ist offline
Eroberer
 
Registriert seit: 27.11.2017
Ort: Lüneburg
Beiträge: 57
Onsch1987 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Ich finde es witzig, was damals bei der Telekom für ein riesengroßer Aufstand gemacht wurde, obwohl sie es transparent dagelegt haben ... Heute haben mehrere Anbieter diese Drosselung, und haben es still und heimlich gemacht und da hat NIEMAND was gesagt ... schon witzig.
__________________
If you ever doubt yourself, just don't!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 18.12.2017, 17:44
Roger 12 Roger 12 ist offline
Jungspund
 
Registriert seit: 09.12.2013
Beiträge: 13
Roger 12 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Ich find das garnicht witzig

@Onsch1987: Die Petition richtete sich im Jahr 2013 gegen die Drosselung der Festnetzanschlüsse und nicht der Mobilfunkanschlüsse.
LTE via Funk gab es damals und heute nur für Internetnutzer deren Festnetzanschluss für schnelles Internet nicht schnell genug war. Das Produkt wurde nur von der Deutschen Telekom und Vodafone vertrieben. (Das O2 Produkt war nie an den Festnetzanschluss gebunden und richtete sich von Anfang an, an jeden der es haben wollte.) Anfangs für unter 1 Mbit später auf 2 Mbit dann sogar auf 6 Mbit erweitert. Letzteres wurde jedoch kaum gebucht. Die auf LTE via Funk angewiesenen Nutzer müssen aktuell noch immer mit dem limitierten Datenvolumen zurechtkommen, bzw. horrende Summen für das nachkaufen von Datenvolumen ausgeben.
Inzwischen haben sich nicht nur die Produktbezeichnungen geändert. Bei VF ist „LTE Zuhause“ nicht mehr buchbar, dafür gibt es jetzt „Giga Cube“ (Telefon nicht inbegriffen). Bei der Telekom läuft „Call & Surf via Funk“ mit der Umstellung auf IP nach und nach aus und wird durch „LTE Hybrid“ ersetzt. Beide Ursprungsprodukte werden offiziell nicht mehr beworben, sie gibt es nur noch in Sonderfällen auf konkrete Nachfrage.
Das Nachfolgeprodukt bei VF „Giga Cube“ verfügt inzwischen über ein brauchbares Datenvolumen von 50 GB (sollte ausreichend sein). Das Nachfolgeprodukt der Deutschen Telekom „LTE Hybrid“ ist ohne Volumenbegrenzung. Das Ganze hat jedoch einen Haken. Der Nutzer kann nicht so einfach auf das eine bzw. andere Produkt des Anbieters umsteigen. Ist die Funkzelle ausgelastet (womit VF großzügiger umgehen soll als die T) bekommt er das Produkt nicht und muss bei dem bisherigen Angebot bleiben. Ist er neu in dem Wohngebiet (z. B: durch Umzug) dann hat er Pech gehabt. So ergeht es seit nunmehr drei Jahren einem potenziellen Nutzer zwei Straßen von meinem Wohnort entfernt. Kein LTE verfügbar, weder bei dem einen Anbieter noch bei dem anderen. Der Funkmast ist überlastet.
Die Tatsache, dass damals viele Mobilfunknutzer wenig Weitblick bewiesen und die Drosselung der Mobilfunkverträge als normal ansahen und als I- Punkt den auf „LTE via Funk angewiesenen Nutzern“ in den Rücken fielen, in dem sie LTE via Funk dem Mobilfunk zuordneten, das rächt sich heute. Zukünftig, wenn der Festnetzausbau zum größten Teil abgeschlossen ist und nahezu jeder mind. 30 Mbit auf der Festnetzleitung anliegen hat, dann holen auch in D die TK- Anbieter den Hammer raus, dann wird es richtig teuer. Über Datenvolumen spricht dann keiner mehr sondern nur noch über Speed und Sonderpakete wie Maxdome Amazone, Netflix,…
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 27.02.2018, 21:15
Benutzerbild von Onsch1987
Onsch1987 Onsch1987 ist offline
Eroberer
 
Registriert seit: 27.11.2017
Ort: Lüneburg
Beiträge: 57
Onsch1987 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Vielen Dank für den ausführlichen Beitrag, hat mir echt weitergeholfen. ;-)
__________________
If you ever doubt yourself, just don't!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 03.05.2018, 09:18
tintzmannalexan tintzmannalexan ist offline
Jungspund
 
Registriert seit: 02.05.2018
Beiträge: 23
tintzmannalexan befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Drosselung gibt es auch nur in Deutschland. In anderen armen Ländern ist es wesentlich billiger, dieses Neuland Internet.
Mit Zitat antworten
Werbung für nicht registrierte Nutzer hier anmelden
  #7  
Alt 03.11.2018, 07:45
Freddi5 Freddi5 ist offline
Grünschnabel
 
Registriert seit: 03.11.2018
Beiträge: 6
Freddi5 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Die Drosselung wäre in Ordnung, wenn der Beitrag ebenfalls anteilig gedrosselt wird. Doch davon wollen die nichts hören.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
drosselung, lte, petition

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:25 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.