Newsletter Datenschutz Kontakt Impressum   

 

 

   
 Startseite
 
 Betroffene
 Was tun?
 Bedarf anmelden
 Regionale Initiativen
 Meinungen
 
 Interaktiv
 Forum
 
 Login & Daten ändern
 Regionale Initiativen
 Anbieter
 
 Infos und Alternativen
 Breitbandanbieter
 Landesinitiativen
 Breitbandratgeber
 Verfügbarkeitsabfragen
 Alternative Techniken
 ISDN-Flatrates
 Least Cost Router
 Tipps & Tricks
 Links
 Dämpfungsrechner
 Amüsantes
 
 Anbieter
 Infos für Anbieter
 Statistik Non-DSL
 
 Presse
 Zahlen & Infos
 kein-DSL.de in der Presse
 
 Kontakt / Infos
 Wir über Uns
 Link zu uns
 Datenschutz
 Kontakt
 Impressum
 
Partner
 
 
Werbung
 
 
  #1  
Alt 11.01.2011, 13:28
AsatruFolket AsatruFolket ist offline
Grünschnabel
 
Registriert seit: 11.01.2011
Beiträge: 2
AsatruFolket befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Unglücklich UMTS und meine "Ping"Probleme

Moin liebe Leidengenossen und mögliche Lichtbringer,

ich muss zur Zeit leider Internet über UMTS beziehen, es ist zu überleben, mehr aber auch nicht...

Bisher lief es ganz ok, ich hatte Pings von (abends) 150-180 bis (tagsüber) 250-300
Alles noch spielbar, wenn auch mit Abstrichen.
Doch seit ca. 4 Tagen ist der Ping dauerhaft bei mindestens 700 und ich weiß nicht warum, er ist Nachts von jetzt auf gleich von 160 auf 700 gestiegen und geht nicht wieder runter.
Ich habe schon bei Vodafone angerufen, ob es irgendwelche Probleme gibt, Antwort: nein, alles ok auch die 5GB Bandbreite ist nicht erschöpft, dennoch ist der Ping so extrem.
Mir wurde angeboten die SIM-Karte kostenlos auszutauschen, aber ich kann mir schlecht vorstellen, dass irgend etwas mit dieser ist, da ich zur Zeit zwei Karten habe (eine von Vodafone eine von McSIM) und mit beiden ist das gleiche Problem (aber auch beide im Vodafone-Netz).
Auch eine Nachfrage ob diese sich die Bandbreite vielleicht "teilen" konnte mit nein beantwortet werden (vielleicht eine böde Frage gewesen, aber ich muss ja Fehler ausschließen).

Ich habe den Stick dann an einem anderen PC und einem Laptop getestet (immernoch der hohe Ping) und ihn schlussendlich mit zu meinem Vater genommen (ca. 30 Kilometer entfernt) um ihn dort zu testen... die Kontrollampe war dort nur grün "GPRS" (zu Hause habe ich immer türkis "EDGE", manchmal blau"UMTS BB") aber tracert hat mir Pings von 150-160 herausgespuckt (zu Hause sind sie bei 350-500 außerhalb von Spielen).
So.... ich bin mit meinem Latein am Ende.

Ps.: Ich habe draußen eine LAT54 angebracht und mit dem Stick verbunden und mit MWconn versucht so gut auszurichten, wie möglich, ich meine im Programm auch eine Signalveränderung gehabt zu haben, wenn ich die Antenne nun aber unten anschließe ist keine Verbesserung zu spüren, habe ich den Stick jedoch nicht am Fenster in der Fritzbox, sondern direkt um USB Anschluss (wo ich dann nur grünen Empfang habe) und die Antenne dann anschließe, wird die Leuchte Türkis, manchmal blau, mache ich was flasch? ist es grundsätzlich besser die Fritzbox weiter oben im Haus anzubringen und dann ein WLAN-Netz aufzuabauen?

So nun entschuldigt den langen Text, ich hoffe irgendwer findet trotzdem die Zeit diesen zu lesen.

AF

Edit: Ich habe mir übrigens einen neuen UMTS-Stick bestellt und hoffe, diesen in den nächsten Tagen zu erhalten.
Mit Zitat antworten
Werbung für nicht registrierte Nutzer hier anmelden
  #2  
Alt 12.01.2011, 06:44
alle9ne alle9ne ist offline
Super-Moderator
 
Registriert seit: 22.08.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 1.804
alle9ne befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Bist du sicher das dein UMTS Empfang gut ist. Wenn er knapp ausfällt und anderen UMTS Teilnehmer besseren Empfang haben kann es sein das du die UMTS Verbindung verlierst und auf gprs/edge zurück gestuft wirst, der ping von über 500ms spricht dafür.
Gruß
__________________

http://petition.stopsoftwarepatents.eu/
******************************************
DSL rechtlich sicher teilen? www.hotsplots.de
******************************************

http://www.atomausstieg-selber-machen.de/
******************************************
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 12.01.2011, 08:26
AsatruFolket AsatruFolket ist offline
Grünschnabel
 
Registriert seit: 11.01.2011
Beiträge: 2
AsatruFolket befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Naja wie gesagt, es ging ja mehrere Monate gut und ich wohne so ländlich, viel ländlicher gehts kaum, im Umkreis von 1-2 km nur 4 Häuser und den nächsten Handymast kann ich fast vom Haus aus sehen.

Ich habe auch schon überlegt, ob einer der Nachbarn nun auch UMTS hat, aber ein weiterer würde meine Verbindung ja nicht so extrem stören oder doch? und weiter: wie wahrscheinlich wäre es, dass der sich plötzlich Nachts um 1 einwählt?!

Und ich hatte sonst Downloadraten von ca. 120-160 kb/sec, was nicht umhaut, aber zu verkraften ist und auch videos usw auf Youtube kann ich fast ohne laden zu lassen anschauen, auch jetzt noch.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 12.01.2011, 09:01
alle9ne alle9ne ist offline
Super-Moderator
 
Registriert seit: 22.08.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 1.804
alle9ne befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Bei mir steht "meine" UMTS-Mobilfunkstation in ca.7km Entfernung in einer Kleinstadt. Da kann man davon ausgehen das die Anzahl der UMTS-Smartphones/Handy/Pads ständig steigt und sich damit die Kapazitäten teilen müssen. Auch Nachts dürften inzwischen genügend UMTS-Geräte eingebucht sein die dann Datenverbindungen zur Abfrage von eMails ... benötigen. Die "Atmung" der UMTS-Mobilfunkzelle bewirkt zudem das die UMTS-Clients mit dem schlechtesten Signal unterbrochen bzw. schlechter mit Daten bedient werden.
Zur Abhilfe kann man nur den Empfang verbessern (Antenne) oder ein anderes UMTS-Netz wählen, welches vl. noch nicht so "beliebt" ist.
Gruß
__________________

http://petition.stopsoftwarepatents.eu/
******************************************
DSL rechtlich sicher teilen? www.hotsplots.de
******************************************

http://www.atomausstieg-selber-machen.de/
******************************************
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 28.02.2011, 19:48
Billidikid Billidikid ist offline
Foren-As
 
Registriert seit: 16.03.2008
Beiträge: 75
Billidikid befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Seit 16.02.2011 hier das gleiche Problem.
In den Hauptzeiten 18:00 bis 22:00 kein Traffic über UMTS/HSDPA.

Generell ist das Signal mit -70db im UMTS/HSDPA Bereich sehr gut. Die Sichtverbindung zur BST 0318 beträgt 1,5 km.
Die Verbindung ist stabil. (BiQuad 14 db an Ge0301 HSUPA)


In den Zeiten Werktags von 7:45 bis 12:00 und 13:00 15:30 ist eine Bandbreite von 4 Mbit/s bis 6 Mbit/s sehr gut nutzbar.
In den Zeiten 6:00 bis 7:45 und 12:00 bis 13:00 sowie nach 15:30 fällt die verfügbare Bandbreite auf 0 Mbit/s.
Am Wochenende ist eine Nutzung von UMTS/HSDPA auch nur sehr eingeschränkt möglich. Nutzzeiten nur: 6:00 bis 9:00 und 12:30 bis 13:00 Uhr.
Das Signal bleibt weiterhin immer bei -70db.

Ein erneuter Logging auf die APN web.vodafone.de und volume.d2gprs.de sind ständig möglich.
Daten können erst nach einem händisch durchgeführtem Wechsel ins GPRS Band in besagten Ausfallzeiten ausschließlich im GPRS/EDGE Bereich übertragen werden.
Über selbe Problematik klagen auch Vodafone-Teilnehmer in unmittelbarer Nähe zu unserem Standort.


Und das wird noch besser:


Vodafone Werbung kündet weitere Verschlechterung an:



CallYa: Smartphone Internetflat-Aktion im März
Ebenfalls neu im März haben wir eine CallYa-Aktion. Sechs tolle Smartphones wurden für CallYa für 6 Monate mit einer kostenlosen MobileInternet Flat ausgestattet und sind über die Handyoption buchbar.

-----------------------

Hat Vodafone nicht die Möglichkeiten, die Kapazitäten der BST hoch zusetzen?




Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 28.02.2011, 21:01
Billidikid Billidikid ist offline
Foren-As
 
Registriert seit: 16.03.2008
Beiträge: 75
Billidikid befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Habe gerade mit einem Techniker gesprochen:
Meine UMTS-Zelle ist dicht; zuviele Teilnehmer pro UMTS Zelle.

Die TN, die am effektivsten versorgt werden können, bekommen Bandbreite und die anderen nachrangig.
Hintergrund: An der Basisstation sind auch o2 und Telekom neben Vodafone an einem Mast (hoher Schornstein)
Die max. Abstrahlleistung (des Mastes) wird von der Bundesnetzagentur festgelegt.
Über diesen Punkt dürfen nur so und soviele Watt an Leistung abgegeben werden, d.h. die erlaubte Abstrahlleistung max. ist sowieso schon durch 3 .

Abhilfe könne nur der Ersatz einer 90° Sektoreinheit durch 2x 45° oder 3x 30° Abstrahlwinkel erfolgen. Dann hätte man im günstigsten Fall bei 30° Abstrahlwinkel = 3 UMTS Zellen statt bisher einer.
Das wäre aber ein Hardwaretausch in 35 Meter Höhe....

Mit Zitat antworten
Werbung für nicht registrierte Nutzer hier anmelden
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
antenne, ping, plötzlich, vodafone

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:41 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.