Newsletter Datenschutz Kontakt Impressum   

 

 

   
 Startseite
 
 Betroffene
 Was tun?
 Bedarf anmelden
 Regionale Initiativen
 Meinungen
 
 Interaktiv
 Forum
 
 Login & Daten ändern
 Regionale Initiativen
 Anbieter
 
 Infos und Alternativen
 Breitbandanbieter
 Landesinitiativen
 Breitbandratgeber
 Verfügbarkeitsabfragen
 Alternative Techniken
 ISDN-Flatrates
 Least Cost Router
 Tipps & Tricks
 Links
 Dämpfungsrechner
 Amüsantes
 
 Anbieter
 Infos für Anbieter
 Statistik Non-DSL
 
 Presse
 Zahlen & Infos
 kein-DSL.de in der Presse
 
 Kontakt / Infos
 Wir über Uns
 Link zu uns
 Datenschutz
 Kontakt
 Impressum
 
Partner
 
 
Werbung
 
 

Zurück   Interessengemeinschaft kein-DSL: Breitband für alle! Seit 2003 > Allgemeine Fragen > 56 K-Modem, ISDN: Discounter, Schmalbandflatrates

56 K-Modem, ISDN: Discounter, Schmalbandflatrates Die Kosten im Griff behalten, schwarze Schafe erkennen.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 11.04.2007, 19:36
DanielV DanielV ist offline
Grünschnabel
 
Registriert seit: 11.04.2007
Beiträge: 8
DanielV befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Reden ISDN-Internetzugang kostenlos

Hallo alle Zusammen,

ich möchte gerne eine Möglichkeit vorstellen, mit der man im Grunde kostenlos surfen kann. Auf diese Weise mache ich es schon seit Monaten, vielleicht ist diese Möglichkeit hier noch nicht aufgezeigt worden.

Kurz, wie habe ich es gelöst:
(1) Eine ISDN-Telefonflatrate (ca. 42 Euro) besorgt (in meinem Fall Telekom)
(2) 2 x DSL/ISDN-Router DI-304 (D-Link) gekauft
(3) ein Router bei mir eingerichtet
(4) den 2. Router bei einem Freund/Bekannten der DSL hat (Telekom oder Arcor)

Mein Router ruft nun ganz normal über ISDN den Router von meinem Freund an und spannt sozusagen eine Netzwerk-Verbindung auf. Ich surfe somit mit ISDN-Geschwindigkeit über den DSL-Anschluss meines Freundes. Da ich eine Telefonflatrate habe ist die Verbindung für mich - bis dato - völlig kostenlos.

Viele Grüße... Daniel
Mit Zitat antworten
Werbung für nicht registrierte Nutzer hier anmelden
  #2  
Alt 11.04.2007, 19:47
hylli hylli ist offline
Routinier
 
Registriert seit: 17.03.2005
Beiträge: 321
hylli befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

...bis die T-Com dahinterkommt, dass Du Deine Telefonflat als Datenflat benutzt. Dies ist lt. deren AGB (oder was auch immer) strikt verboten!

Das kann im Übrigen auch ziemlich teuer werden!

Wurde hier bzw. in anderen Foren schon thematisiert!

Hylli
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 11.04.2007, 20:13
DanielV DanielV ist offline
Grünschnabel
 
Registriert seit: 11.04.2007
Beiträge: 8
DanielV befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Danke für den Hinweis ich werde hier nochmal nachschauen.
Bisher habe ich es so gelesen, dass für Datenverbindungen ein Entgeld von 0,12 ct pro Minute anfallen. Ich kann nichts dafür das die Telekom das nicht macht.

Wie gesagt ich schaue nochmal nach. Danke.


Nachtrag:
Ich habe nachgesehen und es wird in den AGB's zu "Call XXL Fulltime" und "XXL Fulltime" (3 h) von der Telekom ausschließlich eine übermäßige Nutzung mit Folge einer Netzüberlastung untersagt. Wo die anfängt ist sicherlich fraglich.
Da bei mir die Verbindung bei weitem nicht den ganzen Tag läuft, behaupte ich, dass ich mich im "grünen Bereich" befinde.
Bei "XXL Fulltime" wurde in den AGB - im Unterschied zum alten "Call XXL Fulltime" - unter Punkt "1 Gegenstand der Bedingungen" eine Klausel für eine dauerhafte Vernetzung und Verbindung von Standorten des Kunden aufgenommen. Diese sind im "XXL Fulltime" also nicht mehr erlaubt. Allerdings stellt sich hier die Frage wie 1. dauerhaft definiert ist und 2. was ist wenn ein Standort nicht dem Kunden gehört.

Im schlimmsten Fall würde dann die Telekom den Anschluss kündigen, wovon ich im Übrigen noch nie gehört habe. Das dies - wie du beschrieben hast - teuer wird, dem kann ich absolut nicht folgen.

Nachtrag 2:
Ich habe mir nun nochmal die aktuelle Leistungsbeschreibung zum "XXL Fulltime" der Telekom angesehen. Hier steht unter Punkt "2 Verbindungen" drin, dass die Verbindungen für Sprache ODER auch zur Datenkommunikation genutzt werden dürfen. Die Übertragungsgeschwindigkeit wird hier mit 64 kbit/s pro B-Kanal angegeben.
Was untersagt wird, ist die Nutzung des D-Kanals für die Datenkommunikation.
In meinem Fall werden maximal nur die beiden B-Kanäle (64 kbit/s pro Kanal) zur Datenübertragung genutzt.

Fazit: Was ich mache ist völlig legal und entspricht den AGB und der Leistungsbeschreibung des "XXL Fulltime" der Telekom.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 11.04.2007, 22:58
jule06 jule06 ist offline
Eroberer
 
Registriert seit: 11.04.2007
Beiträge: 62
jule06 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

da komme ich jetzt nicht ganz mit wie das geht?
kannst du mir es ein bisschen genauer erklären?

lg jule
__________________
DSL 2000 RAM seit 01/08 49,70 DB
DSL 384 seit 12/05 49,70 DB
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 12.04.2007, 09:00
DanielV DanielV ist offline
Grünschnabel
 
Registriert seit: 11.04.2007
Beiträge: 8
DanielV befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Gerne, was soll ich ein bisschen genauer erklären?

LG Daniel
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 12.04.2007, 11:03
jule06 jule06 ist offline
Eroberer
 
Registriert seit: 11.04.2007
Beiträge: 62
jule06 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

das verfahren wie der eine router den anderen anruft .da frage ich mich wie des gehen soll.ist das ne vpn verbindung? oder ?
__________________
DSL 2000 RAM seit 01/08 49,70 DB
DSL 384 seit 12/05 49,70 DB
Mit Zitat antworten
Werbung für nicht registrierte Nutzer hier anmelden
  #7  
Alt 12.04.2007, 15:24
DanielV DanielV ist offline
Grünschnabel
 
Registriert seit: 11.04.2007
Beiträge: 8
DanielV befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

So funktionierts...
(1) Allg. zum jeweiligen Netzwerk der Standorte
Da der DI-304 ein integriertes Switch hat mit 4 LAN-Anschlüssen, können die Rechner sehr leicht an diesem angeschlossen werden. Der Router sollte/muss DHCP-Server im jeweiligen Netzwerk sein.

(2) Router beim DSL-Anschluss
- 1. Subnetz z.B. 192.168.0.0
- der Router hat die IP-Adresse 192.168.0.1
- der Router enthält die Einwahldaten für das DSL und wählt sich ein
- er wird zusätzlich ans ISDN angeschlossen
- man konfiguriert und erlaubt die Einwahl per ISDN (Name, Passwort)

(3) Router wo nur ISDN vorhanden ist (Telefonflatrate)
- 2. Subnetz z.B. 192.168.1.0
- der Router hat die IP-Adresse 192.168.1.1
- der Router bekommt als ISP-Zugang die TelefonNr. des anderen Routers mitgeteilt und die Logindaten (Name, Passwort)
- er wird natürlich ans ISDN angeschlossen

Dann kann man dem Router (Punkt 3) sagen, er soll die Verbindung aufbauen. Der Router stellt dann - vorausgesetzt es ist alles richtig eingerichtet - eine normale Telefonverbindung zum anderen Router her. Alle Anfragen im 2. Subnetz die nicht im lokalen Netzwerk aufgelöst werden können, werden dann vom 2. Router an den 1. Router weiter gegeben. Der 1. Router löst die Anfragen in seinem lokalen Netz oder im Internet auf und leitet die Antworten wieder zurück.

Bis hierhin handelt es sich noch nicht um ein VPN.

Viele Grüße... Daniel
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 19.04.2007, 18:50
GGOD GGOD ist offline
Jungspund
 
Registriert seit: 16.04.2007
Beiträge: 12
GGOD befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard RE: ISDN-Internetzugang kostenlos

ja das ist ja dann das gleiche ob man ne isdn flat mit ner regionalen nummer bucht ohne Telefonkosten.
Die Telefonkosten dekt ja dann die Telefon flat ab.

hab n tip für dich die Telefonflat von StimmeTel.de die sagen daten kosten nichts wenn es eine datenverbindung zu einer regionalen nummer ist. Vorallem kostet sie nur 15€ und ist jeden Monat zu kündigen !

MFG


edit: und was ist der unterschied zwischen einem B und D Kanal...?
Gibt es D kanäle überhaupt ?
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 21.04.2007, 13:51
DanielV DanielV ist offline
Grünschnabel
 
Registriert seit: 11.04.2007
Beiträge: 8
DanielV befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard RE: ISDN-Internetzugang kostenlos

Hallo,

danke für den Tipp, aber ich lasse es lieber so wie es ist. Mit diesem System bin ich sehr flexibel und kann mich mit verschiedenen Anschlüssen (wahlweise und deutschlandweit) verbinden. Auf den Euro kommt es nicht an, denn ich habe mit meinem Anschluss und Verbindungen noch nie Probleme gehabt und möchte auch unnötige Transaktionskosten vermeiden.

Zum D-Kanal
Das ist ein Steuerungskanal für z.B. Verbindungsauf- und abbau, siehe
http://de.wikipedia.org/wiki/D-Kanal

Viele Grüße... Daniel
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 22.05.2007, 13:29
ludowicy ludowicy ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 12.04.2007
Beiträge: 27
ludowicy befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

geht das auch mit Fritz Box und AVM ISDN Karte?
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Weitere UMTS-Lizenzen für den drahtlosen breitbandigen Internetzugang Flora News 1 10.02.2007 02:57
Anwendungshinweise "WLAN Kontakt" adress Kontakt 0 02.08.2006 14:10


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:41 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.