Newsletter Datenschutz Kontakt Impressum   

 

 

   
 Startseite
 
 Betroffene
 Was tun?
 Bedarf anmelden
 Regionale Initiativen
 Meinungen
 
 Interaktiv
 Forum
 
 Login & Daten ändern
 Regionale Initiativen
 Anbieter
 
 Infos und Alternativen
 Breitbandanbieter
 Landesinitiativen
 Breitbandratgeber
 Verfügbarkeitsabfragen
 Alternative Techniken
 ISDN-Flatrates
 Least Cost Router
 Tipps & Tricks
 Links
 Dämpfungsrechner
 Amüsantes
 
 Anbieter
 Infos für Anbieter
 Statistik Non-DSL
 
 Presse
 Zahlen & Infos
 kein-DSL.de in der Presse
 
 Kontakt / Infos
 Wir über Uns
 Link zu uns
 Datenschutz
 Kontakt
 Impressum
 
Partner
 
 
Werbung
 
 

Zurück   Interessengemeinschaft kein-DSL: Breitband für alle! Seit 2003 > Meldungen & Meinungen > Debatte

Debatte Diskutieren Sie, was sich in der Politik auf Bundes- und Europaebene zur Verbesserung der Breitbandversorgung bewegt.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 14.01.2009, 07:12
Skorpy1 Skorpy1 ist offline
Routinier
 
Registriert seit: 16.04.2007
Ort: 15306
Beiträge: 393
Skorpy1 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

So dürften in der Tat viele der unversorgten Leute denken. Ob es allerdings etwas bringt nur negativ in die Zukunft zu schauen, bezweifle ich doch sehr stark. Hauptsächlich will die Bundesregierung mit dieser Maßnahme ja gerade die weissen Breitbandflecken in Deutschland bekämpfen. Damit ist dann u.a. auch Mecklenburg-Vorpommern gemeint. Wer nun als erstes und wer als letztes an der Reihe ist, spielt in meinen Augen nur eine untergeordnete Rolle. Hauptsächlich ist doch, dass etwas passiert.
Und wie die Bundesregierung ja auch ausdrücklich betont, werden die vorhandenen Lücken mittels leitungsgebundenen und auf Funk basierenden Breitbandanschlüssen geschlossen.
Aber genaueres werden wir erst Mitte Februar erfahren, wenn der detailierte Strategiebericht vorliegt.
Mit Zitat antworten
Werbung für nicht registrierte Nutzer hier anmelden
  #12  
Alt 14.01.2009, 08:22
Flora Flora ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 22.02.2007
Beiträge: 1.998
Flora befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Eine aktuelle Meldung des WDR darf man wohl so interpretieren, dass sich die Deutsche Telekom ausrechnet, ausbauen zu können:.
Zitat:
Die Deutsche Telekom will sich mit frischem Kapital versorgen und nimmt dafür eine neue Milliarden-Anleihe auf...
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 14.01.2009, 09:16
Skorpy1 Skorpy1 ist offline
Routinier
 
Registriert seit: 16.04.2007
Ort: 15306
Beiträge: 393
Skorpy1 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von Flora Beitrag anzeigen
Eine aktuelle Meldung des WDR darf man wohl so interpretieren, dass sich die Deutsche Telekom ausrechnet, ausbauen zu können:.

Das wäre für uns alle wahrscheinlich auch die beste und zukunftssichere Lösung.
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 14.01.2009, 11:24
Mikki Mikki ist offline
Grünschnabel
 
Registriert seit: 28.09.2007
Beiträge: 4
Mikki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Was meint ihr, wie werden die Gebiete von Großstädten ausgebaut, die zu weit vom Verteiler sind und somit entweder gerade so noch DSL-light haben oder auch gar nichts?
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 14.01.2009, 15:14
b0a-x0a b0a-x0a ist offline
Doppel-As
 
Registriert seit: 13.10.2008
Beiträge: 122
b0a-x0a befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Schwierige Frage, da ich genau in so einem Dorf wohne das zu weit weg von der VTS ist. Aber ich mein ob man jetzt noch gut 1 1/2 Jahre wartet oder sich mit der Gemeinde stark macht, DSL hat dann wirklich jeder (2Mbit/s mindestens)
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 14.01.2009, 18:34
Hailo Hailo ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 26.05.2008
Ort: 91230 Happurg
Beiträge: 25
Hailo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von b0a-x0a Beitrag anzeigen
Schwierige Frage, da ich genau in so einem Dorf wohne das zu weit weg von der VTS ist. Aber ich mein ob man jetzt noch gut 1 1/2 Jahre wartet oder sich mit der Gemeinde stark macht, DSL hat dann wirklich jeder (2Mbit/s mindestens)
Bei uns ist das genau so, in der VST ist sogar VDSL vorhanden, aber nach 7 km kommt bei mir nichts mehr an !

zur den 2 Mit/s minimum
Leute, freut euch mal nicht zu früh !!!
Ich will mal nicht der Pessimist sein, aber 2Mit/s flächendeckend erreicht die T-Com ganz einfach. Sie erweitert ihr Angebot von DSL via Sat von 1 auf 2 Mit/s - schon ist sie fertig. Evtl. schießt sie noch einen Transponter ins Orbit - und gut.

Da die T-com aber sowieso ich ganzes Telefonnetz umbauen will ( auf IT Basis ) kommt dieser Subventionszuschuß genau richtig.
Mit Zitat antworten
Werbung für nicht registrierte Nutzer hier anmelden
  #17  
Alt 14.01.2009, 21:28
Flora Flora ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 22.02.2007
Beiträge: 1.998
Flora befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

1. Telekom-Sat hat bereits zwei Mbit.
2. Der 2 Mbit-DSL-Ausbau der Telekom soll ja gerade nicht subventioniert sein, was den Wettbewerb so nervös macht. Anders sieht es bei dem weiteren VDSL-Ausbau aus. Da wird es sicherlich Kooperationen der Anbieter nach dem Muster von Heilbronn/Würzburg geben und finanziell Privatkapital und Zuschüsse.
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 15.01.2009, 11:45
cybergen cybergen ist offline
Jungspund
 
Registriert seit: 12.01.2009
Beiträge: 14
cybergen befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Blinzeln

lassen wir uns überraschen ;-)

ich pers. wohn in einem unterversorgten stadt rand .. da bin ich mal gespannt wies da ablaufen wird (im mom. 1533 kbit) ..
wird richtig verbessert müsste ja mehr als 2 mbit drin sein .. wird wieder nur gepfuscht (t-com art halt*g*) werdens bestimmt 1990,0 kbit *g* (damits gerundet 2 sind *lol*)

ach was ... jetzt erstmal bis februar abwarten was die sich unter ausbau vorstellen.
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 17.01.2009, 07:31
Benutzerbild von Devastator
Devastator Devastator ist offline
König
 
Registriert seit: 27.09.2008
Ort: Ortenaukreis
Beiträge: 885
Devastator befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Ausrufezeichen

Hier was neues aus dem Handelsblatt vom 16. Januar, wonach nicht nur die Telekom, sondern die ganze Branche auf weniger Regulierung drängt:
Zitat:
Ziel der Bundesregierung ist, bis 2018 alle Haushalte mit superschnellen VDSL-Anschlüssen von 50 Megabit zu versorgen. Die Telekom will dieses Netz zusammen mit Konkurrenten ausbauen, aber dafür selbst die Preise bestimmen, zu denen sie das Netz für Wettbewerber öffnet.

Die Rivalen argumentieren ähnlich: „Der Verzicht auf Regulierung ist für uns viel wichtiger als Subventionen oder niedrigere Steuern“, sagt ein Vodafone-Sprecher. ... Gleichwohl sei eine Lockerung der Regulierung wichtig. Der Ausbau der Superleitungen auf dem Land sei deutlich teurer als in Städten. Deshalb brauchten die Unternehmen Planungssicherheit.
Schauma mal wie weiter geht.
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 17.01.2009, 11:08
Nenunikat Nenunikat ist offline
Haudegen
 
Registriert seit: 05.07.2007
Beiträge: 534
Nenunikat befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Weniger Regulierung - ob das gut ist?

Die beiden Großen der Branche wollen weniger Regulierung, um mehr zu tun?
Wenn man das mit beschriebene Thema Mobilfunkgebühren liest, dann ahnt man schon, wo das auch hingehen könnte:
Mehr Markt, weniger bis gar keine Vorgaben.
Es wird wohl nicht abgestritten, dass eine Regulierung nicht soweit gehen darf, dass sich Investitionen nicht (mehr) rechnen.
(Hier muss wohl eine Anpassung erfolgen.)
Wenn aber (fast) garnicht mehr reguliert wird, dann werden schwächere, uninteressantere Marktteilnehmer aus diesem Markt herausgeschoben. Dann wird dort, wo es möglich erscheint, kräftig kassiert (Beispiel: Terminierungsentgelte) und die uninteressanten (ländlichen) Gebiete werden zum Niemandsland erklärt, um dass man sich wegen Unrentabilität nicht mehr kümmern braucht, wenn man dafür nicht extra bezahlt wird. Ländliche Gegenden werden damit sozusagen TK-mäßig als außerhalb der Zivilisation eingestuft und Investitionen dort auf ein Minimum reduziert.
Ich hoffe immer noch, dass es nicht soweit kommt ...
... und das die u.a. durch das Konjunkturpaket angedachten Änderungen auch etwas bewirken.
__________________
"Grenzen gabs gestern" - heute gibts Verhinderungen.
Kein Netz, wenn's drauf ankommt.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
breitbandstrategie, digitale dividende, konjunkturprogramm, lte

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:27 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.