Newsletter Datenschutz Kontakt Impressum   

 

 

   
 Startseite
 
 Betroffene
 Was tun?
 Bedarf anmelden
 Regionale Initiativen
 Meinungen
 
 Interaktiv
 Forum
 
 Login & Daten ändern
 Regionale Initiativen
 Anbieter
 
 Infos und Alternativen
 Breitbandanbieter
 Landesinitiativen
 Breitbandratgeber
 Verfügbarkeitsabfragen
 Alternative Techniken
 ISDN-Flatrates
 Least Cost Router
 Tipps & Tricks
 Links
 Dämpfungsrechner
 Amüsantes
 
 Anbieter
 Infos für Anbieter
 Statistik Non-DSL
 
 Presse
 Zahlen & Infos
 kein-DSL.de in der Presse
 
 Kontakt / Infos
 Wir über Uns
 Link zu uns
 Datenschutz
 Kontakt
 Impressum
 
Partner
 
 
Werbung
 
 

Zurück   Interessengemeinschaft kein-DSL: Breitband für alle! Seit 2003 > Meldungen & Meinungen > News

News Aktuelles zu Breitbandzugängen und Schmalband"alternativen"

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 02.04.2009, 23:29
Flora Flora ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 22.02.2007
Beiträge: 1.998
Flora befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Überhaupt keine Begeisterung lösen die Äußerungen der Telekom bei der Bundesregierung aus, wie das Handelsblatt berichtet. Der Konzern betreibe eine "fehlgeleitete Lobbypolitik, die zum Ziel hat, die Bundesnetzagentur unter Druck zu setzen". Dass die Telekom Druck auf den BNetzA-Chef ausüben will, kann nicht geduldet werden. Unverblümt wird daher übers Handelsblatt gezeigt, wer im Zweifel am längeren Hebel sitzt: Unter Umständen werde man sich EU-Überlegungen zur Ausweitung des Universaldienstes auf Breitband, die durch das jeweils marktbeherrschende Unternehmen zu erfüllen wäre, nicht länger versperren.
Mit Zitat antworten
Werbung für nicht registrierte Nutzer hier anmelden
  #22  
Alt 03.04.2009, 05:59
Skorpy1 Skorpy1 ist offline
Routinier
 
Registriert seit: 16.04.2007
Ort: 15306
Beiträge: 393
Skorpy1 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Das sind ja ganz neue Töne.
Ich finde es ausgesprochen gut, dass man sich von der Telekom nicht erpressen lässt! Was glaubt den Obermann & Co wer sie sind? Sie haben in all den zurückliegenden Jahren, wo es übrigens noch deutlich höhere TAL-Gelder gegeben hat, nicht geschafft flächendeckend ein Breitbandnetz zu errichten. Warum hätte es denn nun anders werden sollen? Letzendlich baut auch die Telekom nur da aus, wo sie den klammen Gemeinden das Geld aus der Tasche ziehen kann. Ohne finanzielle Zuwendungen, die letztendlich alles Steuergelder sind, hat auch die Telekom kaum mehr ein Finger krumm gemacht.
Sie sollten wirklich endlich mal aufhören sich als Wohltäter der ländlichen Gebiete aufzuspielen, denn das kauft denen ja eh kaum ein Betroffener mehr ab!
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 03.04.2009, 07:47
alle9ne alle9ne ist offline
Super-Moderator
 
Registriert seit: 22.08.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 1.804
alle9ne befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Anmerkung zur Regulierung:
Das ist schlimme ist meiner Meinung nach, die Regulierung hört bei der Telekommunikation auf. An die vier großen Energiekonzerne trauen sie sich nicht ran, die drohen mit Engpässen und Versorgungssicherheit! Und schwubs wird die BNA butterweich. Und sorry, die wenigen Cents die ich bei Telefon oder Internet durch die Regulierung einsparen kann wiegen auf keinen Fall die jährlichen Zuschläge beim Energiepreis auf!
vl. sollte Telekom auch mit zeitweisen "Engpässen" und Einstellung des Betriebes drohen ;-)

Gruß
__________________

http://petition.stopsoftwarepatents.eu/
******************************************
DSL rechtlich sicher teilen? www.hotsplots.de
******************************************

http://www.atomausstieg-selber-machen.de/
******************************************
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 03.04.2009, 19:33
farlap farlap ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 14.01.2008
Ort: 02692 Doberschau-Gaußig
Beiträge: 29
farlap befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

@alle9ne;
Zum Thema: ...dass angenommen wird, die Telekom spiele sich mittlerweile auf wie "Herrgott in Frankreich" muss eine Annahme bleiben und zwar zur Kenntnis genommen werden, mehr aber auch nicht! Wenn dieses Verhalten ausufert, haben die Nutzer der TAL nichts mehr zu lachen, die ohnehin schon absolut abhängig von den TAL sind. (Kabel D.=>nicht verfügbar, alles andere auch nicht bzw. nicht zumutbar nutzbar mit z.T. Volumenbegrenzungen dgl. mehr) - wie z.B. bei Satellit und Mobiler Nutzung 2 bzw. 5 GB Volumenbegrenzung im Tarif enthalten sind. Das ist doch dann keine FLAT...oder??? Dann behalt` ich doch lieber mein "Kriech-DSL" mit einer echten FLAT oder kümmere mich persönlich um eine Richtfunkstrecke...
Dass Traffic nicht umsonst ist, ist auch klar; doch brauchen wir uns nicht um eine Verbesserung der Lebensqualität unterhalten, welche mit einer Erhöhung der DSL-Bandbreite einhergeht==>>im gleichen Atemzug aber eine Volumenbegrenzung beinhaltet; das ist Augenwischerei. Was jüngere Leute mitunter für eine Traffic erzeugen...möchte ich hier nicht erwähnen, oder doch (150...GB aufwärts), zumal mich ein Mitarbeiter in einem Mobilfunkshop in unserer Kreisstadt als "Poweruser" bezeichnete, wenn ich ihm erklärte, dieser UMTS bzw. HSPA-Tarif sei aus dem Grund der Drosselung nach diesen 5GB nichts für mich. Ich habe ca. 10 bis 20 GB, da soll ich ein Poweruser sein, na herzlichen Dank und gute Nacht, Deutschland - weiter so, zum Wohl des Volkes. Der Mobile Netzzugang ist ja auch als mobile Alternative gedacht und nicht als "Hauptquelle" diesbezüglich. Nur, zusätzlich noch mal in die Tasche zu greifen für die paar GB - nein Danke. Ausprobiert hab` ich`s schon "Vodafone" - liegt mit ca. 2.500 down und reichlich 1.000 up an. Schade, schade...

Schönen Abend noch
Gruß
farlap

Geändert von farlap (03.04.2009 um 19:43 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 04.04.2009, 07:58
alle9ne alle9ne ist offline
Super-Moderator
 
Registriert seit: 22.08.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 1.804
alle9ne befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Wieso nichts mehr zu lachen, wir reden hier von einer Preissenkung nicht von einer Errhöhung, die wenn sie von Telekom beantragt wird eh keine Chance bei der BNA hat.
Ich denke da eher an sowas wie ein Kohlepfennig, den tragen die Verbraucher auch ohne zu murren, aber bei Breitband hört die Solidarität auf, die DSL-Versorgten zahlen Dank BNA immer weniger und die DSL-losen haben das Nachsehen, da Mangels schlechte Gewinnerwartung kein Unternehmen bereit ist auszubauen. Und kleine Unternehmen die bereit sind kleine Dörfchen zu Erschliessen z.B. mit Wlan müssen sich an den sinkenden Preisen des DSL-Markt messen lassen und werden dadurch für viele Bürger unattraktiv. So wie in unserem Ort geschehen, Telekom-Interessenten 40-50, Wlan Anbieter <20Interessenten. Grund der Desinteresse: bei Telekom gibts Router dazu, keine Anschlussgebühr, für gleichen Monatsgebühren gibts bei Telekom den 3-8Speed gegenüber dem Wlan-Anbieter, diese verlangt ca.100-150 Anschlussgebühren, VOIP/Wlanrouter muss man selber erwerben ...
[Sarkasmus An]
Danke BNA, jetzt muss ich auf die "potenten" Telekom- Mitbewerber warten die es bisher nicht mal geschafft haben ein Mobilfunknetz mit mehr als GPRS hier an zubieten.
[Sarkasmus Aus]

Gruß
__________________

http://petition.stopsoftwarepatents.eu/
******************************************
DSL rechtlich sicher teilen? www.hotsplots.de
******************************************

http://www.atomausstieg-selber-machen.de/
******************************************
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 04.04.2009, 16:25
telcomm telcomm ist offline
Eroberer
 
Registriert seit: 22.08.2007
Beiträge: 50
telcomm befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Reaktionen auf Anfragen...

Nun ja, auch wir sind Mitglied im VATM und ich reagiere schon auf Anfragen. Die Forenbetreiber (übrigens viele Grüße und ein schönes Frühlingswochenende - einige kenne ich schon persönlich) wissen, dass wir sehr schnell auf Kontakte reagieren.

Richtig ist, dass alternative Anbieter häufig kleine Unternehmen sind und in der Regel regional arbeiten. Es macht wirtschaftlich unbedingt Sinn, von einem guten Übergang in das Kabelnetz ein Gebiet zu erschließen. Wir arbeiten überregional. Es ist jedoch für uns nicht machbar, für ein Netz mit 20 - 30 Kunden mehrere hundert Kilometer durch Deutschland zu fahren. Ein entsprechendes Kundenpotenzial muss da schon vorhanden sein. Um solch ein Netz als Keimzelle kann dann weiter ausgebaut werden. Dann ist es auch möglich in der Nähe kleine Netze auszubauen.

Und es gibt auch Gebiete, für die es keine Lösung, außer Sky-DSL gibt, es sei denn, die Gemeinde nimmt viel Geld in die Hand und lässt für eine kleine Anzahl Einwohner buddeln. In ein Tal, rings um mit hohen Felswänden lässt es sich schlecht rein funken.
Mit Zitat antworten
Werbung für nicht registrierte Nutzer hier anmelden
  #27  
Alt 04.04.2009, 16:37
adress adress ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 03.08.2005
Beiträge: 2.858
adress hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Hallo Herr Jeske, auch Ihnen ein schönes Frühlingswochenende
Ich meinte auch weniger die kleineren Firmen vom VATM, wollte aber hier keine Namen nennen, zumindest noch nicht.
Eigenartiger weise landen sehr schnell Abmahnungen bei mir auf dem Tisch wenn Namen fallen
Da fragt man sich immer wieder, woher die das so schnell wissen


MfG
Andreas
__________________


Für Bonsai-Fans http://www.bonsai-ratgeber.de
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 04.04.2009, 23:37
DSL-DD DSL-DD ist offline
T-Com MA
 
Registriert seit: 31.01.2007
Beiträge: 138
DSL-DD befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Hallo,

da ich bei der Telekom arbeite und mich mit diesem Thema sehr gut auskenne, sehe ich es etwas anders als die meisten hier. Denn das TAL Entgelt ist in dem Gesetzes Text falsch niedergelegt, denn dort heißt es das in die Berechnung nur Wiederbeschaffungskosten des Netzes eingehen. Das heißt es werden weder Mitarbeiterkosten, Unterhaltungskosten wie Laptops, Dienstautos, Werkzeuge, Diensthandy usw. einbezogen. Die Senkung der TAL Miete zum 1.4.09 hat vermutlich kaum einen nutzen weder für den Kunden noch für den Anbieter. Denn egal wie die Telekom ausbaut der Anbieter kann immer daruf zugreifen und wenn es über IP-Bitstream ist. Wenn die Telekom nicht weiter diese enormen Summen jedes Jahr breitstellt wird es sehr große Probleme geben, denn dann wird vermutlich in Techniken investiert die evtl. in wenigen Jahren nutzlos sind. Das andere Anbieter großflächig ausbauen ist eher unwahrscheinlich da ein Ausbau je Kunde ca. 700 - 1200 € kostet. Bei einer Grundgebühr von 25€ sind die Investionen erst nach frühestens 28 Monaten rein dazu kommen laufende Kosten wie zusätzliche Grundgebühren für Strom, zusätzliches Personal da längere Fahrtwege usw. also recht unrentabel.

Die Absenkung der TAL Miete hat dazu geführt das die Telekom weiter in großflächige GF Netze investieren wird. Da dies schon Anfang diesen Jahres abzusehen war. Kauft die DT wieder HYTAS bei der Firma Keymile ein damit kein Wechsel zu einem anderem Anbieter möglich ist.
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 05.04.2009, 15:02
Nenunikat Nenunikat ist offline
Haudegen
 
Registriert seit: 05.07.2007
Beiträge: 534
Nenunikat befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Die verschiedenen Seiten der Medailie ...

Zitat:
Zitat von DSL-DD Beitrag anzeigen
...
Die Absenkung der TAL Miete hat dazu geführt das die Telekom weiter in großflächige GF Netze investieren wird. Da dies schon Anfang diesen Jahres abzusehen war. Kauft die DT wieder HYTAS bei der Firma Keymile ein damit kein Wechsel zu einem anderem Anbieter möglich ist.
Natürlich ist die Absenkung der TAL-Miete kein Ansporn für die Telekom. Bei der Summe, um die es da geht, dürfte es doch aber nicht der Hinterungsgrund schlechthin für einen weiteren Breitbandausbau sein.
Zumal in diesen Gebieten dadurch, dass für diesen Breitbandausbau wohl zumeist Glasfasertechnik eingesetzt wird, die Bedeutung der TAL-Miete abnehmen müsste.
Oder verstehe ich da etwas falsch?
Spielt bei HYTAS-Gebieten die TAL-Miete überhaupt eine Rolle, wenn keine eigene Technik der Wettbewerber neben den HYTAS-KVZ steht?
Wenn man jetzt, wie hier und bezüglich Radebeul beschrieben, wieder auf HYTAS setzt, warum ist anderswo gerade die schon vorhandene HYTAS-Technik der Grund, keinen Breitbandausbau durchzuführen?
Außerdem ergibt das "Wieder-Hervorholen" der HYTAS-Technik den Eindruck, dass die Telekom nun doch nicht in überschaubarer Zeit (2014?) von dieser Technik in Richtung All-IP-Telefonnetz mit VoIP usw. weg will ?!?

Ein Gruß von einem HYTAS-Opfer, welches viele Fragen hat.
Auf Antworten hierzu würde ich mich freuen ...
__________________
"Grenzen gabs gestern" - heute gibts Verhinderungen.
Kein Netz, wenn's drauf ankommt.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
breko, letzte meile, regulierung, telekom, telekom-investitionsstopp, universaldienst, vatm

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:27 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.