Newsletter Datenschutz Kontakt Impressum   

 

 

   
 Startseite
 
 Betroffene
 Was tun?
 Bedarf anmelden
 Regionale Initiativen
 Meinungen
 
 Interaktiv
 Forum
 
 Login & Daten ändern
 Regionale Initiativen
 Anbieter
 
 Infos und Alternativen
 Breitbandanbieter
 Landesinitiativen
 Breitbandratgeber
 Verfügbarkeitsabfragen
 Alternative Techniken
 ISDN-Flatrates
 Least Cost Router
 Tipps & Tricks
 Links
 Dämpfungsrechner
 Amüsantes
 
 Anbieter
 Infos für Anbieter
 Statistik Non-DSL
 
 Presse
 Zahlen & Infos
 kein-DSL.de in der Presse
 
 Kontakt / Infos
 Wir über Uns
 Link zu uns
 Datenschutz
 Kontakt
 Impressum
 
Partner
 
 
Werbung
 
 

Zurück   Interessengemeinschaft kein-DSL: Breitband für alle! Seit 2003 > Breitband per Mobilfunknetz > Technologie > HSDPA

HSDPA Beschleunigtes UMTS: Bis zu 28 Mbit sollen möglich sein. Heute verbreitet von drei bis sieben Mbit.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 15.07.2009, 14:33
Benutzerbild von eeb1
eeb1 eeb1 ist offline
Tripel-As
 
Registriert seit: 31.07.2007
Beiträge: 223
eeb1 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Die Anzeige der Signalstärke sagt erstmal nur etwas über die generelle Verfügbarkeit des Dienstes aus. Alle auf einer Zelle eingebuchten Teilnehmer teilen sich die zur Verfügung stehenden Kanäle auf. Da leider auch viele Telefonate inzwischen das UMTS-Netz nutzen, kommt es bei reinen Datenübertragungen zwangsläufig zu Engpässen.

Ausweg: DSL schalten lassen, sollte bei Dir gehen.

Zitat:
Zitat von puschkin7782 Beitrag anzeigen
wie du geschrieben hast,kennst dich wohl aus in Magdeburg.
also die wohnung liegt in 39112/Leipziger straße, ecke wiener straße in ner nebenstraße.
Siganlstärke ist ja da,und mast gleich um die ecke, und laut verfügbarkeitscheck soll auch DSL hier anliegen.
Sollte es wirklich an der Auslastung liegen, kann man daran was ändern/verbessern? oder muss ich entweder mit leben oder kündigen?
__________________
Gruss eeb1
Mit Zitat antworten
Werbung für nicht registrierte Nutzer hier anmelden
  #12  
Alt 15.07.2009, 16:05
bonny2 bonny2 ist offline
Kaiser
 
Registriert seit: 06.08.2008
Ort: 10407 Berlin / 04916 Jeßnigk
Beiträge: 1.342
bonny2 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Wenn DSL verfügbar ist ... solltest du dich hurtigst in einen Shop bewegen oder übers Internet bestellen.

Wenn nicht, kann es mit der Überlastung ja gut möglich sein. Immerhin haben diese Masten auch keine unbegrenzt schnellen Anbindungen ans Festnetz. Wie das überhaupt funktioniert, wäre mal interessant zu wissen.

Ich hab mal gelesen, dass man sich rein mit ISDN eine 2048Kbits/s schnelle Kanalbündelung aus 32 Kanälen schalten lassen kann. Was die kostet will ich aber gar nicht erst wissen. Entsprechende Hardware vorrausgesetzt.

MfG
__________________
Gruß
Nach A2C von T-Home, EDGE von Eplus, HSPA HSDPA 7,2 Mbit von T-Mobile über Maxxim/simply Data nun Call&Surf Comfort via Funk (LTE).
www.jessnigk.kein-dsl.de
Seit Ende 2014 in Berlin mit primacom und 50 Mbit/s (150 Mbit/s möglich).
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 16.07.2009, 21:26
wirelessfriend wirelessfriend ist offline
Eroberer
 
Registriert seit: 28.11.2006
Ort: Moritzburg, Sachsen
Beiträge: 50
wirelessfriend befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Hallo bonny2,

UMTS ist eigentlich eine Ansammlung von "Klemmstellen", welche die Kapazität einschränken.
Die Basisstation - NodeB genannt - kann eine bestimmte Anzahl Nutzer mit unterschiedlichen Datenraten "bedienen" - gibt es mehr Anforderungen, dann werden die Verbindungswünsche zurückgewiesen oder nur noch geringe Geschwindigkeiten ermöglicht.
Die Anbinung erfolt in Deutschland prinzipiell über zwei Wege - Richtfunk und Kabel (Cu oder optisch [LWL]).
Die "privaten" - D2, E+ und O2 - verwenden fast immer Richtfunk, meist n x 2MBit, wobei n zwischen 1 und 8 liegt. Heißt, das üblicherweise maximal 16MBit zur Anbindung zur Verfügung stehen, der Durchschnitt wird darunter liegen. D1 nutzt standartmäßig Mietleitungen der Telekom, welche ebenfalls n x 2MBit haben, hier dürfte n aber geringer sein. Dafür nutzt D1 aber auch eine Anbindungskombination aus n x 2MBit und DSL. Dabei übernimmt DSL dann den Internetverkehr und die n x 2 MBit werden für die Steuerung sowie die Sprachverbindungen genutzt. Dazu gab es mal eine Pressemitteilung von RAD (www. rad.com), welche entsprechende Baugruppen für diese Anschlußvariante zur Verfügung stellt.
Am Ende muß natürlich auch die Vermittlungstelle die Kapazitäten für alle angeschlossenen NodeB haben und der Übergang ins Internet muß auch "dick genug" sein.
Bei Wünschen zu weiteren technischen Unterlagen einfach PM.
__________________
Gruß wirelessfriend
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 27.07.2009, 13:11
puschkin7782 puschkin7782 ist offline
Grünschnabel
 
Registriert seit: 15.07.2009
Beiträge: 6
puschkin7782 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

so,habe mittlerweile mal mwconn ausprobiert,und denke ich auch soweit richtig eingestellt,aber es ist weiterhin das gleiche bild wie bei mobile partner, UMTS und HSDPA schwanken immer hin und her

Ich denke es wird wirklich an der Netzauslastung liegen. schade eigentlich,denn HSDPA ist ne feine Sache.
In dem Sinne,danke für die vielen Antworten

P.S.: sollte doch noch jemanden etwas einfallen wie und ob man HSDPA (erzwingen) kann,habe ich immer ein offenes Ohr.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 28.07.2009, 09:28
bonny2 bonny2 ist offline
Kaiser
 
Registriert seit: 06.08.2008
Ort: 10407 Berlin / 04916 Jeßnigk
Beiträge: 1.342
bonny2 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von wirelessfriend Beitrag anzeigen
Hallo bonny2,

UMTS ist eigentlich eine Ansammlung von "Klemmstellen", welche die Kapazität einschränken.
Die Basisstation - NodeB genannt - kann eine bestimmte Anzahl Nutzer mit unterschiedlichen Datenraten "bedienen" - gibt es mehr Anforderungen, dann werden die Verbindungswünsche zurückgewiesen oder nur noch geringe Geschwindigkeiten ermöglicht.
Die Anbinung erfolt in Deutschland prinzipiell über zwei Wege - Richtfunk und Kabel (Cu oder optisch [LWL]).
Die "privaten" - D2, E+ und O2 - verwenden fast immer Richtfunk, meist n x 2MBit, wobei n zwischen 1 und 8 liegt. Heißt, das üblicherweise maximal 16MBit zur Anbindung zur Verfügung stehen, der Durchschnitt wird darunter liegen. D1 nutzt standartmäßig Mietleitungen der Telekom, welche ebenfalls n x 2MBit haben, hier dürfte n aber geringer sein. Dafür nutzt D1 aber auch eine Anbindungskombination aus n x 2MBit und DSL. Dabei übernimmt DSL dann den Internetverkehr und die n x 2 MBit werden für die Steuerung sowie die Sprachverbindungen genutzt. Dazu gab es mal eine Pressemitteilung von RAD (www. rad.com), welche entsprechende Baugruppen für diese Anschlußvariante zur Verfügung stellt.
Am Ende muß natürlich auch die Vermittlungstelle die Kapazitäten für alle angeschlossenen NodeB haben und der Übergang ins Internet muß auch "dick genug" sein.
Bei Wünschen zu weiteren technischen Unterlagen einfach PM.
Danke für die Aufklärung wirelessfriend.

Dann kann puschkin wohl nur hoffen, dass die Bandbreite des Masten erhöht wird oder man einen neuen aufstellt.

Soweit ich weiß ist HSDPA ja nur der Datenturbo von UMTS. Man kann UMTS erzwingen ... jedenfalls beim Handy. HSDPA aber nicht, glaube ich.

MfG
__________________
Gruß
Nach A2C von T-Home, EDGE von Eplus, HSPA HSDPA 7,2 Mbit von T-Mobile über Maxxim/simply Data nun Call&Surf Comfort via Funk (LTE).
www.jessnigk.kein-dsl.de
Seit Ende 2014 in Berlin mit primacom und 50 Mbit/s (150 Mbit/s möglich).
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 28.07.2009, 13:38
wirelessfriend wirelessfriend ist offline
Eroberer
 
Registriert seit: 28.11.2006
Ort: Moritzburg, Sachsen
Beiträge: 50
wirelessfriend befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard HSDPA / UMTS "schwanken"

Hallo Puschkin,

jetzt muß ich doch noch mal nachfragen: Ist die Geschwindigkeit generell schlecht oder ist es nur der Wechsel von UMTS zu HSDPA, welcher nervt?
Hintergrund: Da im Funknetz die Ressourcen eh' knapp sind, wird nur, wenn Daten fließen, auf HSDPA geschaltet. Wenn der Rechner keine Daten braucht, wird zurück auf UMTS geschaltet und jemand anders kann den "HSDPA-Kanal" benutzen.

Jetzt kommt es auf die Anwendung an: wenn ein geringer Ping benötigt wird, kann man durch dauerndes Fließenlassen von Daten einen HSDPA-Kanal "reservieren" und andere Daten nebenher werden auch mit geringem Ping durchgereicht.
Wenn man nur Seiten aufruft und ab und zu etwas runterlädt, dann wird eben zum Datenschaufeln auf HSDPA geschaltet und danach wieder auf UMTS - aus Fairness den anderen gegenüber...
__________________
Gruß wirelessfriend
Mit Zitat antworten
Werbung für nicht registrierte Nutzer hier anmelden
  #17  
Alt 11.08.2009, 08:32
puschkin7782 puschkin7782 ist offline
Grünschnabel
 
Registriert seit: 15.07.2009
Beiträge: 6
puschkin7782 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

also etwas verspätet meine antwort.
mit der generellen geschwindigkeit von HSDPA biin zufrieden,was mich stört ist das zurückschalten aud UMTS. nach meinem dritten telefonat mit O2 hat die Mitarbeiterin einen kompletten systemcheck oder sowas machen lassen und ich habe eine SMS bekommen,dass es scheinbar mit dem Mast Probleme gibt, denn trotz Datentransfer schaltet er auf UMTS zurück,und es soll in nächster zeit behoben werden,mal schauen,wie es sich entwickelt
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 11.08.2009, 11:58
bonny2 bonny2 ist offline
Kaiser
 
Registriert seit: 06.08.2008
Ort: 10407 Berlin / 04916 Jeßnigk
Beiträge: 1.342
bonny2 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von puschkin7782 Beitrag anzeigen
also etwas verspätet meine antwort.
mit der generellen geschwindigkeit von HSDPA biin zufrieden,was mich stört ist das zurückschalten aud UMTS. nach meinem dritten telefonat mit O2 hat die Mitarbeiterin einen kompletten systemcheck oder sowas machen lassen und ich habe eine SMS bekommen,dass es scheinbar mit dem Mast Probleme gibt, denn trotz Datentransfer schaltet er auf UMTS zurück,und es soll in nächster zeit behoben werden,mal schauen,wie es sich entwickelt
Dann viel Glück dabei. Vielleicht hältst du uns ja auf dem Laufenden.

Gruß
__________________
Gruß
Nach A2C von T-Home, EDGE von Eplus, HSPA HSDPA 7,2 Mbit von T-Mobile über Maxxim/simply Data nun Call&Surf Comfort via Funk (LTE).
www.jessnigk.kein-dsl.de
Seit Ende 2014 in Berlin mit primacom und 50 Mbit/s (150 Mbit/s möglich).
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 19.08.2009, 12:53
vollekanne vollekanne ist offline
Grünschnabel
 
Registriert seit: 18.08.2009
Beiträge: 5
vollekanne befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

hmmm das hört sich wie ne billige ausrede an das am mast was nich geht

ich hab mal bei der telekom gearbeitet und dh kann ich dir sagen das das nur ne ausrede war damit du nichtmehr anrufst (1 stunde schulung: es ist niemals die telekom schuld)

O² hat probleme mit der netzabdeckung und haben jetzt passend zum urlaub ihre surf sticks für 1€ im markt und dementsprechend voll is das netz auch

laut meinem nachbar 2 häuser weiter ging bei ihm das netz bis vor 3-4 wochen einwandfrei aber seid hier der urlaub mit der 1€ aktion angefangen hat geht bei ihm nixmehr. er kommt rein öffnet eine seite und sobald auf wcdma umgeschaltet is geht nichtsmehr, das gleiche war bei mir auch vom ersten tag an wenn ich tagsüber online wollte.

hatte gegen abend auch 90% signal aber es kam kaum was an daten rüber. hätt ich bei o2 angerufen hätten se mir auch irgendwas erzählt damit ich nichtmehr anrufe^^

nachdem ich mir eine antenne ans fenster gestellt hab hab ich das problem nichtmehr das er nicht auf hsdpa zurückschaltet

Geändert von vollekanne (19.08.2009 um 12:56 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 19.08.2009, 18:51
Benutzerbild von Devastator
Devastator Devastator ist offline
König
 
Registriert seit: 27.09.2008
Ort: Ortenaukreis
Beiträge: 885
Devastator befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von vollekanne Beitrag anzeigen
hmmm das hört sich wie ne billige ausrede an das am mast was nich geht

ich hab mal bei der telekom gearbeitet und dh kann ich dir sagen das das nur ne ausrede war damit du nichtmehr anrufst (1 stunde schulung: es ist niemals die telekom schuld)

O² hat probleme mit der netzabdeckung und haben jetzt passend zum urlaub ihre surf sticks für 1€ im markt und dementsprechend voll is das netz auch

laut meinem nachbar 2 häuser weiter ging bei ihm das netz bis vor 3-4 wochen einwandfrei aber seid hier der urlaub mit der 1€ aktion angefangen hat geht bei ihm nixmehr. er kommt rein öffnet eine seite und sobald auf wcdma umgeschaltet is geht nichtsmehr, das gleiche war bei mir auch vom ersten tag an wenn ich tagsüber online wollte.

hatte gegen abend auch 90% signal aber es kam kaum was an daten rüber. hätt ich bei o2 angerufen hätten se mir auch irgendwas erzählt damit ich nichtmehr anrufe^^

nachdem ich mir eine antenne ans fenster gestellt hab hab ich das problem nichtmehr das er nicht auf hsdpa zurückschaltet

Und was ist der Fazit daraus???

Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
hsdpa, o2

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:18 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.