Newsletter Datenschutz Kontakt Impressum   

 

 

   
 Startseite
 
 Betroffene
 Was tun?
 Bedarf anmelden
 Regionale Initiativen
 Meinungen
 
 Interaktiv
 Forum
 
 Login & Daten ändern
 Regionale Initiativen
 Anbieter
 
 Infos und Alternativen
 Breitbandanbieter
 Landesinitiativen
 Breitbandratgeber
 Verfügbarkeitsabfragen
 Alternative Techniken
 ISDN-Flatrates
 Least Cost Router
 Tipps & Tricks
 Links
 Dämpfungsrechner
 Amüsantes
 
 Anbieter
 Infos für Anbieter
 Statistik Non-DSL
 
 Presse
 Zahlen & Infos
 kein-DSL.de in der Presse
 
 Kontakt / Infos
 Wir über Uns
 Link zu uns
 Datenschutz
 Kontakt
 Impressum
 
Partner
 
 
Werbung
 
 

Zurück   Interessengemeinschaft kein-DSL: Breitband für alle! Seit 2003 > Breitband per Wireless LAN > WLAN-Diskussion

WLAN-Diskussion Erfahrungsaustausch über Anbieter.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 23.10.2011, 23:15
7807 7807 ist offline
Routinier
 
Registriert seit: 02.08.2006
Beiträge: 336
7807 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Das ist PPPoE lt. seiner Aussage. Bei Canopy wird ja die PPPoE Verbindung von der Antenne aufgebaut und ein LAN Kabel mit dem Router im Haus verbunden. 1:20 oder 1:25 hört sich krass an. Aber sowas passiert doch nicht bei 155 Mbit/s sondern bei wesentlich mehr Speed oder? Bei DSL gibt es zwar auch Überbuchung, aber komischerweise merkt der Kunde nichts davon und hat immer den Syncspeed am PC anliegen.
Mit Zitat antworten
Werbung für nicht registrierte Nutzer hier anmelden
  #32  
Alt 24.10.2011, 16:32
Benutzerbild von Kuhman
Kuhman Kuhman ist offline
König
 
Registriert seit: 22.06.2007
Ort: Schleswig-Holzbein, Tralau
Beiträge: 787
Kuhman befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Das mit den 1:20 ist eigentlich in Ordnung, da ja nicht alle zur gleiche Zeit etwas Downloaden. Es können bis zu 200 User an einem 155MB Backbone hängen und das klappt auch wenn die Netzperipherie richtig konfiguriert ist. Zwischen 400 und 600 KByte/Sec. sollten drin sein.
Bei DSLonAir (MaxonAir) ist es mir nicht gelungen raus zu bekommen mit welcher Anbindung die AP's versorgt werden. "Das tut nichts zur Sache": wurde mir gesagt. Nach meinen Berechnungen teilen sich min. 50 User einen 15-35 MB Zugang. Am Ende kommen da je nach Tageszeit 25-90 KByte/Sec. raus.
__________________
5 Terabyte für alle! Nicht in 10 Jahren sondern pro Monat
Wer seine Kunden (er)Drosselt hat bald keinen Kunden mehr.
LWL statt LTE, für kurze Zeit schnell reicht mir nicht!
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 24.10.2011, 20:22
marc b marc b ist offline
Tripel-As
 
Registriert seit: 09.03.2004
Ort: Nds.
Beiträge: 177
marc b befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Hi,


nach unseren Erfahrungen ist das Problem, die Funktechnik. zu dem Überbuchtenanschluss der sicherlich passen wird, kommt dann die Funktechnik. Die AP's bekommen ab einer bestimmten Anzahl von Usern und deren unterschiedlichen Entferung zur Basis Probleme. Wenn dann auch noch der ein oder andere Client sehr schlechte Verbindung hat. Zieht der die gesammte Zelle mit allein Client nach "unten".
Dies läst sich nur mit wenigen Techniken beherrschen, Alvarion und Motorola kann das definitiv nicht.- Aus diesem Grund baue ich z.B. gerade, bei einem Provider das Motorola Zeugs ab und etwas anders ein. Denn hier geht auch ab dem 10 oder 15 Client kaum noch was. Die tollen Versprechungen der großen Herstellern basieren ab Laborwerten.
Auch hört man ja kaum noch was von Wimax (802.16x), denn die Entwicklung war schon teuer und dann kam das LTE auf dem Markt. Das läuft technisch erstmal besser und recht weiter. Schon wurde das Wimax entwicken eingestellt. Die Frequenzen bei 3,5Ghz aber erstmal für Jahre belegt.


Gruß

Marc
__________________
www.fnoh.de die DSL-Lösung in der Gemeinde Uetze (31311) und Umgebung.
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 19.02.2012, 13:51
Benutzerbild von Kuhman
Kuhman Kuhman ist offline
König
 
Registriert seit: 22.06.2007
Ort: Schleswig-Holzbein, Tralau
Beiträge: 787
Kuhman befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Daumen runter

Zum Glück bekomme ich nächstes Jahr einen Breitbandinternetzugang, dieser Smalbandzugang mit 20-90 KBit/Sec. nervt allmählich. Seit 14 Tagen kommt es unregelmäßig zu Unterbrechungen von 30 bis 60 Minuten. Die Leute von der technischen Hotline können das gar nicht verstehen und es werden dann von mir Antennenporteinstellungen am Router vorgenommen die nichts bringen, außer das DSLonair etwas daran verdient (gebührenpflichtige Rufnummen). Ich bin überrascht dass ich diesen schlechten Service und die jetzt langsame Verbindung hinnehme, aber was soll ich machen es gibt ja keine Alternativen.
__________________
5 Terabyte für alle! Nicht in 10 Jahren sondern pro Monat
Wer seine Kunden (er)Drosselt hat bald keinen Kunden mehr.
LWL statt LTE, für kurze Zeit schnell reicht mir nicht!

Geändert von Kuhman (19.02.2012 um 14:34 Uhr) Grund: Edit
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 21.02.2012, 15:39
7807 7807 ist offline
Routinier
 
Registriert seit: 02.08.2006
Beiträge: 336
7807 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Genau was du gerade mit DSLonAir erlebst, habe ich schon vor der eigentlichen Bestellung bei dem Wimax Anbieter bei mir vor Ort erahnt. Nur glaube ich, dass bei deinem Anbieter eine ganz andere Verwaltungsmaschinerie im Hintergrund am Arbeiten ist, die vor rechtlichen Konsequenzen, Mahnungen und Kundenbeschwerden nicht zurückschreckt.

Bei meinem "Ein-Mann-Betrieb-Anbieter" wurde nach 2,5 Jahren nicht mal die Bestellung bearbeitet. Ein Glück für mich, dass der Anbieter wohl von vornerein ein schlechtes Gewissen bzw. Angst hatte, einem so technisch versierten Menschen wie mir, diese Mogelpackung anzudrehen. Die anderen Leute checken das leider nicht und denken nur immer: “Das ist ja DSL 6000 für 30 Euro/Monat, das muss ich unbedingt haben!".

Sie bedenken aber nicht, dass sich so ein kleines Popelunternehmen die dazu erforderliche Anbindung und Richtfunktechnik gar nicht leisten kann.

155 Mbit/s (ATM) per Glasfaser kosten schon ein paar Tausend Euro/Monat bei der Telekom (CompanyConnect). Ich möchte gar nicht wissen was 622 Mbit/s und mehr kosten. Die sollten lieber 50 Euro/Monat verlangen und dafür einem eine halbwegs gesicherte Bandbreite zur Verfügung stellen. Aber in diesen Gebieten kann man auf einen seriösen Anbieter sehr lange warten. Kein halbwegs renommiertes Unternehmen, würde wissentlich so einen Schund verkaufen.

Und dieser "Bauernfänger", von dem hier ansässigen Anbieter, schreibt unter jeden Artikel der sich mit dem DSL Thema in unserem Gebiet beschäftigt und in der Onlineausgabe der Zeitung zu finden ist folgendes:

Zitat:
Dort ist doch DSL per Funk zu empfangen. Bis DSL 6000. Firma Annexe aus Bönen bietet das an.
Er ist nur auf der Suche Leute, die keine Ahnung von der Technik haben, abzuzocken und sich mit Hilfe der Einnahmen eine "goldene Nase" zu verdienen und das obwohl er weiß welchen Schrott er da verkauft. Da er genau weiß, was er dort eigentlich anbietet, hält er auch die Installations und Hardwarekosten auf einem extrem hohen Niveau. Ca. 400 Euro für die Einrichtung einer 30 cm 5,4 GHz W-LAN Antenne an der Dachrinne oder Satellitenmasten ist schon eine dreise Abzocke. Wenn nämlich nach ein paar Monaten Testen jemand abspringt hat er immer noch kräftig an der Einrichtung des E-Schrotts verdient.

Er hat normalerweise kein Interesse daran hier in irgendeinerweise irgendwas an dem DSL Problem zu ändern, er versucht nur die Breitbandlosen mit utopischen Versprechen zu ködern und auszunehmen. Alle die Ahnung haben und der Sache kritisch gegenüberstehen lässt er wie ein "heißes Eisen" fallen.

Geändert von 7807 (21.02.2012 um 16:08 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 21.02.2012, 17:22
Benutzerbild von Kuhman
Kuhman Kuhman ist offline
König
 
Registriert seit: 22.06.2007
Ort: Schleswig-Holzbein, Tralau
Beiträge: 787
Kuhman befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Hastest du oder ein Bekannter diesen Anbieter gehabt? Woher weist du dass der Datendurchsatz von DSL6000 nicht erreicht wird?
Hast du jetzt eigentlich einen "Internet"-Anbieter gefunden?
__________________
5 Terabyte für alle! Nicht in 10 Jahren sondern pro Monat
Wer seine Kunden (er)Drosselt hat bald keinen Kunden mehr.
LWL statt LTE, für kurze Zeit schnell reicht mir nicht!
Mit Zitat antworten
Werbung für nicht registrierte Nutzer hier anmelden
  #37  
Alt 21.02.2012, 18:15
7807 7807 ist offline
Routinier
 
Registriert seit: 02.08.2006
Beiträge: 336
7807 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Ich hatte den Anbieter noch nie, da ich meine Bedenken gegenüber ihm geäußert habe und er daraufhin keine Lust mehr auf mich hatte (siehe auch mein Erfahrungsbericht).

Aber das ist doch auch verständlich, denn ich kaufe doch nicht die Katze im Sack und verschenke an diesen Kerl 400 Euro Einrichtungspreis + 30 Euro/Monat für nichts.

Die Infos habe ich von einem Nachbarn der das "Angebot" nutzt und dieser berichtet von andauernden Abbrüchen (Ursache von marc-b erklärt) und stundenlangem Ausfall. Die 6 Mbit/s werden zum Großteil nicht mal annähernd erreicht. Maximal 300-400 Kbyte/s (2-3 Mbit/s).

Wie soll das auch anders gehen? 155 Mbit/s für deutlich über 100 angeschlossene Haushalte mit 6 Mbit/s und viele laden lt. Aussage des Anbieters große Dateien (mehrere GByte) herunter. Dazu kommt noch die Richtfunkantenne mit nur 14 Mbit/s die hier als Sender für das Gebiet fungiert. Dann ist das Netzwerk außerdem noch zwischen den einzelnen Haushalten in unterschiedlichen Straßen gebridget. Was noch mal zu einer Aufteilung der ohnehin sehr geringen Eingangsbandbreite führt.

Das ist doch alles absoluter Dreck. Dieses Zeug kann man sofort im Sondermüll versenken.

Ich habe hier keinen Anbieter gefunden, der DSL (ab 3 Mbit/s) ähnliches Internet anbieten könnte.
Hier ist maximal HSPA möglich. Aber das wird nach 5-10 GB auf 64 Kbit/s gedrosselt und ist dafür sau teuer (10 GB für 55 Euro u. 20 GB 75 Euro bei der Telekom) und muss man sich noch als "Krönung des Ganzen" mit der ganzen Nachbarschaft (140-150 Haushalte) teilen.

Geändert von 7807 (21.02.2012 um 18:26 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 24.03.2012, 13:31
Benutzerbild von Kuhman
Kuhman Kuhman ist offline
König
 
Registriert seit: 22.06.2007
Ort: Schleswig-Holzbein, Tralau
Beiträge: 787
Kuhman befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

DslonAir von DBD ist der letzte Sche***. Seit Wochen schwanken die Downloadraten zwischen 15 und 60 KiloByte/Sek. Von den Anfänglich „versprochenen“ min. 200 KiloByte ist nichts mehr geblieben als die Erinnerung, von 4 Jahren waren es auch mal 230 KiloByte.
Wie freue ich mich darauf den Leuten in einem Jahr die Kündigung zu schicken!
__________________
5 Terabyte für alle! Nicht in 10 Jahren sondern pro Monat
Wer seine Kunden (er)Drosselt hat bald keinen Kunden mehr.
LWL statt LTE, für kurze Zeit schnell reicht mir nicht!
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 13.04.2012, 15:46
Benutzerbild von Kuhman
Kuhman Kuhman ist offline
König
 
Registriert seit: 22.06.2007
Ort: Schleswig-Holzbein, Tralau
Beiträge: 787
Kuhman befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard


Zurzeit ist das alles was mit dem Verein geht.
Schnell ist anders. Vor 14 Tagen wurde ein AP in BO ausgetauscht, seit dem gibt es stündlich Probleme mit der Verbindung.
__________________
5 Terabyte für alle! Nicht in 10 Jahren sondern pro Monat
Wer seine Kunden (er)Drosselt hat bald keinen Kunden mehr.
LWL statt LTE, für kurze Zeit schnell reicht mir nicht!
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 18.06.2012, 11:38
Benutzerbild von Kuhman
Kuhman Kuhman ist offline
König
 
Registriert seit: 22.06.2007
Ort: Schleswig-Holzbein, Tralau
Beiträge: 787
Kuhman befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Böse

DBD hat zurzeit arge Probleme mit Anbindung der User (Kunden). Fast täglich wird die Internetverbindung von DBD für kurze Zeit getrennt. Der Anstieg der Latenzzeit auf über 400ms (normal ist 60-90ms) ist ein erstes Anzeichen das die Verbindung getrennt wird.
Die so genannte Telefon-Hotline ist seit Wochen nicht besetzt. Aber auf Beschwerde-Mails wird noch mit automatischen regenerierten Mails reagiert:

Sehr geehrter Herr X,

Vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wir haben Ihren Zugang nochmals überprüft. Es konnten keine technischen Beeinträchtigungen festgestellt werden. Die von uns bereitgestellte Bandbreite liegt im guten Bereich.

Beim Internetzugang gibt es naturgemäß keine gesicherte Mindestbandbreite, da der erzielbare Ende-zu-Ende-Durchsatz z.B. zwischen einem PC und einem Web-Server von vielen Übertragungsabschnitten und der momentanen Auslastung des Servers abhängt. Diese Faktoren liegen leider außerhalb unseres Einflussbereichs.

Das Funk-Zugangsnetz ist so ausgelegt, dass die beschriebenen Übertragungsbandbreiten erzielt werden können, wobei es zu Spitzenzeiten gelegentlich zu Durchsatz-Einbußen kommen kann. Dies ist auch in kabelgebundenen Netzen üblich und stellt keine Störung ihres DSLonair-Zugangs dar.

Sollten Sie weiterhin Probleme mit Ihrem Anschluss haben, bitten wir Sie, sich mit uns unter der unten genannten Hotlinenummer in Verbindung zu setzen.

Mit freundlichen Grüßen

Technischer Kundensupport

DBD Deutsche Breitband Dienste GmbH
Vangerowstraße 18
69115 Heidelberg

E-Mail: Support@DSLonair.de

DSLonair Hotline: 06221/585045100
__________________
5 Terabyte für alle! Nicht in 10 Jahren sondern pro Monat
Wer seine Kunden (er)Drosselt hat bald keinen Kunden mehr.
LWL statt LTE, für kurze Zeit schnell reicht mir nicht!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
dbd (maxxonair dslonair)

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:51 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.