Newsletter Datenschutz Kontakt Impressum   

 

 

   
 Startseite
 
 Betroffene
 Was tun?
 Bedarf anmelden
 Regionale Initiativen
 Meinungen
 
 Interaktiv
 Forum
 
 Login & Daten ändern
 Regionale Initiativen
 Anbieter
 
 Infos und Alternativen
 Breitbandanbieter
 Landesinitiativen
 Breitbandratgeber
 Verfügbarkeitsabfragen
 Alternative Techniken
 ISDN-Flatrates
 Least Cost Router
 Tipps & Tricks
 Links
 Dämpfungsrechner
 Amüsantes
 
 Anbieter
 Infos für Anbieter
 Statistik Non-DSL
 
 Presse
 Zahlen & Infos
 kein-DSL.de in der Presse
 
 Kontakt / Infos
 Wir über Uns
 Link zu uns
 Datenschutz
 Kontakt
 Impressum
 
Partner
 
 
Werbung
 
 
  #1  
Alt 13.05.2008, 21:43
Flora Flora ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 22.02.2007
Beiträge: 1.998
Flora befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Breitband: Kreis Göttingen setzt Koordinierung und Unterstützung fort

Der Landkreis Göttingen will bis 2010 eine möglichst flächendeckende Breitbandversorgung erreichen. Außerdem ist eine höhere Bandbreite der bestehenden Infrastruktur angestrebt. Dieses Ergebnis der 3. Informations- und Koordinationsveranstaltung mit Repräsentanten der Gemeinden und Unternehmen zur Einrichtung der Breitbandtechnologie am 08.04.2008 gab Landrat Reinhard Schermann bekannt.

Der Kreis wird dazu die notwendige Koordination und Unterstützung des Ausbauprogramms übernehmen. Noch vor der Sommerpause sollen die bestehenden Versorgungslücken gemeinsam mit den Gemeinden ermittelt und mit den Anbietern ein Realisierungskonzept erarbeitet werden. Parallel wird eine Verbesserung des Leistungsstandards vorbereitet und ggf. aktuell umgesetzt.

Der Landrat betonte auf der Veranstaltung, dass der Landkreis in den letzten zwei Jahren einen deutlichen Schritt vorangekommen ist. So konnte der Versorgungsgrad binnen eines Jahres von 93 auf 96 Prozent erhöht werden - bundesweit sind es 97 Prozent. Allerdings sei der Leistungsstand im Bundesvergleich deutlich höher. Seit 2006 unterstützt der Landkreis den Breitbandausbau.

Besonders das Engagement vor Ort sei für den weiteren Breitbandausbau hilfreich gewesen. Dies zeige beispielsweise die Gemeinde Gleichen. Mit der DSL-Versorgung durch die Deutsche Telekom in den Ortschaften Groß Lengden und Klein Lengden verfügen 92 Prozent der Haushalte über DSL (vormals 69 Prozent). Durch das WiMAX-Angebot der Deutschen Breitband Dienste sind in den Ortschaften Nesselröden, Seulingen, Seeburg, Obernfeld und Germershausen seit Dezember 2007 etwa 1.860 Haushalte versorgt.

Die Veranstaltung informierte auch über weitere Ausbauaktivitäten und neue Produkte durch Vertreter der Deutschen Telekom und von Kabel Deutschland. In diesem Zusammenhang wurden auch Perspektiven für bisher unzulängliche versorgte Bereiche im Altkreis Duderstadt (Ortschaften: Brochthausen, Fuhrbach und Langenhagen) vorgestellt. Hier soll es noch 2008 zu Lösungen kommen.
Mit Zitat antworten
Werbung für nicht registrierte Nutzer hier anmelden
  #2  
Alt 27.09.2008, 10:48
Flora Flora ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 22.02.2007
Beiträge: 1.998
Flora befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Versorgungsgrad Ende 2008 bei 96,5 Prozent

Die 4. Informations- und Koordinationsveranstaltung zur Breitbandversorgung im Landkreis Göttingen hat am 25. September 2008 im Kreishaus stattgefunden. Schwerpunk war die aktuelle Berichterstattung über die Breitbandinitiative Niedersachsen sein. Dazu zählten auch die Darstellung der Förderprogramme wie die Nutzung von Beratungskompetenz, z.B. des "Breitband-Kompetenzzentrums Niedersachsen". Laut Landrat hat es in der Breitbandversorgung im Landkreis Göttingen quantitativ und qualitativ in den letzten Jahren einen deutlichen Schub nach vorn gegeben. Nach Bieterangaben - Deutsche Telekom AG, Kabel Deutschland und Deutsche Breitband Dienste - wird der Breitbandversorgungsgrad im Kreisgebiet am Jahresende 2008 bei ca. 96,5 Prozent liegen.

Der Landrat betonte, dass Breitband-Internetverbindungen heute einen unverzichtbaren Standortfaktor für die Unternehmen, für die Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger, aber auch für die Arbeit der Kommunalverwaltungen darstellen. Diese Technik habe inzwischen die gleiche Bedeutung wie die Versorgung mit Strom und Wasser. Die Dringlichkeit des Ausbaus auf hohem Leistungsstandard ergebe sich allein aus der Tatsache, dass zwei Drittel der Bevölkerung in Deutschland auf dem Land wohnt und dort arbeitet.

Bestätigt wurde die Vereinbarung, dass der Kreis die Koordination und Unterstützung beim Ausbau von Breitband übernimmt und die Bürgermeister bzw. die Verwaltungen oder andere Akteure das operative Geschäft für lokale Lösungen steuern. Durch den Einsatz der Gemeinde Gleichen beispielsweise werden die Ortschaften Groß Lengden und Klein Lengden inzwischen mit DSL der Telekom ausgestattet. Mit 870 neuen Anschlüssen erhöht sich der Versorgungsgrad für die Gemeinde Gleichen von 69 auf 92 Prozent.

Auch in den Ortschaften Nesselröden, Seulingen, Seeburg, Obernfeld und Germershausen hat sich etwas getan. Hier bietet die "Deutsche Breitband Dienste" seit Dezember 2007 WiMAX an. Parallel dazu baut die Deutsche Telekom AG ihr DSL-Angebot in Nesselröden aus. Damit erhalten in diesen Ortschaften rund 1.860 Haushalte schnelle Internetzugänge. Insgesamt wurde dadurch im Bereich der Stadt Duderstadt der Versorgungsgrad von 86 auf 93 Prozent, in der Samtgemeinde Radolfshausen von 68 auf 84 Prozent und in der Samtgemeinde Gieboldehausen von 90 auf 94 Prozent gesteigert.

Weitere Ausbauaktivitäten im Kreisgebiet stehen bevor. Kabel Deutschland bereitet derzeit den Ausbau der Bergdörfer Brochthausen, Langenhagen, Fuhrbach und Hilkerode vor. Auch die Kernstadt von Duderstadt soll ausgebaut werden. Erreicht werden soll eine Geschwindigkeit von bis zu 30 Mbit und das für rund 520 Haushalte, die bisher über keinen Internetzugang verfügten. Weitere 730 Haushalten werden endlich vernünftiges Breitband erhalten, die bislang nur DSL light-Zugänge hatten.

Und schließlich plant man eine Bedarfsabfrage im Landkreis in Zusammenarbeit mit dem niedersächsischen Breitbandkompetenzzentrum. Erfahrungsgemäß seien die Versorgungsdaten auf Basis von Anbieterangaben häufig unvollständig oder nicht differenziert genug.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 06.05.2009, 07:06
vsven vsven ist offline
Super-Moderator
 
Registriert seit: 14.12.2007
Beiträge: 1.052
vsven ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

In einer Gemeinschaftsaktion hat der Landkreis Göttingen mit den Städten, den Gemeinden und der Wirtschaftsförderung Region Göttingen (WRG) im Januar und Februar eine Umfrage zum Stand des Versorgungsgrades der Breitbandtechnologie im Kreisgebiet durchgeführt. Dazu wurden 62.000 Fragebögen an Haushalte und Unternehmen verteilt. 11,35 Prozent Rückläufer gab es, was als Spitzenwert in Niedersachsen gilt.

Nachdem die Breitbandumfrage ausgewertet worden ist, verfügt der Kreis jetzt über eine gute Datenbasis. Daher hat der Kreistag jetzt beschlossen, eine kreisweite Machbarkeitsstudie zu beauftragen. 50.000 Euro werden dafür fällig, 90 Prozent der Kosten können von der niedersächsischen Breitbandförderung übernommen werden. Landkreis und WRG koordinieren im Auftrag der Städte und Gemeinden das Breitbandprojekt.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 11.06.2010, 09:18
vsven vsven ist offline
Super-Moderator
 
Registriert seit: 14.12.2007
Beiträge: 1.052
vsven ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Das Göttinger/Eichsfelder Tageblatt berichtet über den von der Deutschen Telekom geplanten Ausbau im Landkreis Göttingen. Die Telekom setzt dem Artikel zufolge zu 80 Prozent auf einen kabelgebundenen 16 Mbit-DSL-Ausbau und zu 20 Prozent auf UMTS/HSDPA mit bis zu 7,2 Mbit. Wo welche Technologie zur Erschließung eingesetzt wird, ist wohl noch offen. Erschlossen werden sollen aber folgende Gebiete:

● WF 26: Bonaforth, Laubach, Lippoldshausen, Wiershausen, Speele, Lutterberg, Sichelnstein, Nienhagen, Dahlheim.

● WF 27: Bördel, Jühnde, Meensen, Barlissen, Dahlenrode, Atzenhausen, Deiderode, Mollenfelde.

● WF 28: Barterode, Eberhausen, Güntersen, Ellershausen, Löwenhagen, Bühren. Imbsen wird nicht ausgebaut, da dort bereits ein Fernsehkabel liegt. Knutbühren geht leer aus.

● WF 29: Groß Schneen, Reckershausen, Niedergandern, Reiffenhausen, Ludolfshausen, Lichtenhagen, Ischenrode, Bischhausen. Besenhausen, Elbickerode und Vogelsang werden nicht versorgt.

● WF 30: Spanbeck, Renshausen, Bodensee, Bilshausen, Wollbrandshausen, Wollershausen, Holzerode, Bösinghausen, Waake, Seeburg, Roringen. In Eddigehausen liegt ein Fernsehkabel.

● WF 31: Desingerode, Esplingerode, Werxhausen, Seulingen, Landolfshausen, Mackenrode, Potzwenden, Falkenhagen, Sattenhausen, Obernfeld.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 09.08.2010, 08:27
vsven vsven ist offline
Super-Moderator
 
Registriert seit: 14.12.2007
Beiträge: 1.052
vsven ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Die Kreisverwaltung des Landkreises Göttingen hat nach Angaben des Göttinger Tageblattes die Dörfer für die zweite Ausschreibungsrunde des Südniedersachsen-Clusters für Breitbandtechnologie beim Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr angemeldet.

Die gemeldeten Ortschaften:

•  Stadt Hannoversch Münden: Lippoldshausen und Wiershausen.
•  Gemeinde Staufenberg: Speele, Spiekershausen und Benterode.
•  Samtgemeinde Dransfeld: Bühren, Ellershausen, Bördel, Hoya, Jühnde und Ossenfeld.
•  Gemeinde Rosdorf: Volkerode.
•  Flecken Bovenden: Harste und Emmenhausen.
•  Flecken Adelebsen: Lödingsen und Erbsen.
•  Stadt Göttingen: Esebeck, Holtensen, Elliehausen, Hetjershausen (Hasenwinkel) und Knutbühren.
•  Gemeinde Gleichen: Diemarden und Reinhausen.
•  Samtgemeinde Gieboldehausen: Bilshausen, Wollershausen, Lütgenhausen und Rüdershausen.
•  Samtgemeinde Radolfshausen und Duderstadt: Landolfshausen, Breitenberg, Mingerode und Immingerode.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
breitbandinitiative

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:06 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.