Newsletter Datenschutz Kontakt Impressum   

 

 

   
 Startseite
 
 Betroffene
 Was tun?
 Bedarf anmelden
 Regionale Initiativen
 Meinungen
 
 Interaktiv
 Forum
 
 Login & Daten ändern
 Regionale Initiativen
 Anbieter
 
 Infos und Alternativen
 Breitbandanbieter
 Landesinitiativen
 Breitbandratgeber
 Verfügbarkeitsabfragen
 Alternative Techniken
 ISDN-Flatrates
 Least Cost Router
 Tipps & Tricks
 Links
 Dämpfungsrechner
 Amüsantes
 
 Anbieter
 Infos für Anbieter
 Statistik Non-DSL
 
 Presse
 Zahlen & Infos
 kein-DSL.de in der Presse
 
 Kontakt / Infos
 Wir über Uns
 Link zu uns
 Datenschutz
 Kontakt
 Impressum
 
Partner
 
 
Werbung
 
 
  #1  
Alt 22.01.2013, 01:19
adress adress ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 03.08.2005
Beiträge: 2.858
adress hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard Jüterbog: Kaum noch weiße Flecken

Erfolg meldet der Chef der Wirtschaftsförderung im Kreis Teltow-Fläming, denn es gibt kaum noch weiße Flecken. Einen Internetzugang von mindestens 2 Mbit/s haben inzwischen 90 Prozent der Haushalte.
Diesen Erfolg hätte man der Breitband-Initiative zu verdanken, die man vor knapp fünf Jahren ins Leben gerufen hatte.
Dennoch gibt es immer noch ein paar weiße Flecken. Zu diesen gehören Mietgendorf und Schiaß. Auch in den kleinsten Ortsteilen Ludwigsfeldes fehlt noch der Anschluss zu schnellem Internet, weil die Vergabe des Auftrages eine Klage der Telekom nach sich gezogen hat, die noch immer läuft. In Rangsdorf findet das Genehmigungsverfahren für die Fördermittel statt. Die Gemeinde Blankenfelde-Mahlow muss noch in einzelnen Siedlungen erschlossen werden. Dazu gehören die Gebiete Groß Kienitz, das Gewerbegebiet in Dahlewitz und der Süden von Blankenfelde. Ausgebaut werden soll in diesem Jahr auch noch Jüterbog.
Gadsdorf, Rehagen und Alexanderdorf schneiden dahingegen wesentlich schlechter ab, denn dort hätten zu wenige Bürger Interesse bekundet und so ließ sich bisher keine Firma für den Ausbau finden.
Aus Kostengründen ist so ein Ausbaustand nicht selbstverständlich. Denn den ländlichen Raum auszubauen, kostet viel und eine Wirtschaftslücke entsteht zwischen Kosten und erwartenden Einnahmen. Diese Lücke versucht man jedoch mit Fördermitteln zu schließen. [Quelle]
__________________


Für Bonsai-Fans http://www.bonsai-ratgeber.de
Mit Zitat antworten
Werbung für nicht registrierte Nutzer hier anmelden
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:24 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.