Newsletter Datenschutz Kontakt Impressum   

 

 

   
 Startseite
 
 Betroffene
 Was tun?
 Bedarf anmelden
 Regionale Initiativen
 Meinungen
 
 Interaktiv
 Forum
 
 Login & Daten ändern
 Regionale Initiativen
 Anbieter
 
 Infos und Alternativen
 Breitbandanbieter
 Landesinitiativen
 Breitbandratgeber
 Verfügbarkeitsabfragen
 Alternative Techniken
 ISDN-Flatrates
 Least Cost Router
 Tipps & Tricks
 Links
 Dämpfungsrechner
 Amüsantes
 
 Anbieter
 Infos für Anbieter
 Statistik Non-DSL
 
 Presse
 Zahlen & Infos
 kein-DSL.de in der Presse
 
 Kontakt / Infos
 Wir über Uns
 Link zu uns
 Datenschutz
 Kontakt
 Impressum
 
Partner
 
 
Werbung
 
 

Zurück   Interessengemeinschaft kein-DSL: Breitband für alle! Seit 2003 > Breitbandzugänge > DSL über Funk

DSL über Funk Weitere Funkbreitbandlösungen wie Richtfunk.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 14.10.2009, 15:06
honkmb honkmb ist offline
Jungspund
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12
honkmb befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Richtfunk / Voip + Router + Isdn Anlage

Hallo werte Forengemeinde,
jetzt muss ich mich mal an euch wenden, da mein bescheiden ausgestattetes Gehirn langsam überdreht

Folgende Situation:
Wir bekommen demnächst DSL via Richtfunk. Bzw wir haben es sogar schon, aber es funktioniert noch nicht... wegen technischer Probleme des Anbieters

Im Moment betreibe ich Internet und Telefon getrennt von einander. (Internet via Sat A2C + Isdn Leitung von der Telekom für die Telefonie).

Mit dem neuem DSL wird auch eine VOIP-Flatrate für 12,90€ angeboten. "Isdn" kostet dabei 5€ extra im Monat. Macht 17,90... da könnte ich mir im Vergelich zum ISDN-Anschluss von der Telekom incl. Festnetz-Flatrate monatlich ein paar Kröten sparen.

Ich brauche 2 Leitungen. Einmal für die Telefone, Einmal fürs Fax.
Derzeit steuere ich den ganzen Telefonkram über eine Auerswald ETS 2204 Telefonanlage.

Ich weiß im Moment nur nicht, wie ich meine Telefonanlage und alle daran angeschlossenen Endgeräte über VOIP laufen lassen kann. Ich hab wohl gelesen, dass man bei einigen Fritzboxen über einen S0-Bus Telefonanlagen koppeln kann - allerdings wird dabei immer von einer "normalen" Telefonleitung/Dsl-Leitung ausgegeangen.

Ich hab hier zur Veranschaulichung mal meinen geplanten Aufbau skizziert. Denkt ihr das könnte grundsätzlich so klappen, oder gibts an der ganzen Geschichte einen Pferdefuß?


Danke und viele Grüße
honkmb
Mit Zitat antworten
Werbung für nicht registrierte Nutzer hier anmelden
  #2  
Alt 14.10.2009, 15:31
bonny2 bonny2 ist offline
Kaiser
 
Registriert seit: 06.08.2008
Ort: 10407 Berlin / 04916 Jeßnigk
Beiträge: 1.342
bonny2 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Also in den Fritzboxen ist es auf jeden Fall möglich, den Telefonverkehr nur über VOIP oder nur übers Festnetz oder gemischt laufen zu lassen.

Demzufolge sollte sich die Fritzbox nicht an der fehlenden Telefonleitung stören.

Du kannst aber sicherheitshalber mal bei AVM nachfragen!

Bietet euer FunkDSL Anbieter keinen geeigneten Router an? Normalerweise stellen die die Router doch selber bereit?
Daran kann dann im Normalfall auch eine Telefonanlage betrieben werden.

Eventuell auch mal beim Anbieter anfragen und das klären.

Gruß
__________________
Gruß
Nach A2C von T-Home, EDGE von Eplus, HSPA HSDPA 7,2 Mbit von T-Mobile über Maxxim/simply Data nun Call&Surf Comfort via Funk (LTE).
www.jessnigk.kein-dsl.de
Seit Ende 2014 in Berlin mit primacom und 50 Mbit/s (150 Mbit/s möglich).
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 14.10.2009, 15:33
alle9ne alle9ne ist offline
Super-Moderator
 
Registriert seit: 22.08.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 1.804
alle9ne befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Ich denke das die angebotene "ISDN" Option nur ein VOIP Anschluss mit zwei "Leitungen/Rufnummern" beinhaltet. Ein Kopplung wie du sie anstrebst sollte meines Wissen nach nicht gehen. VOIP bittet zwar ähnliche Merkmale wie Rufweiterleitung, ankloppfen .. ist aber kein vollständiges ISDN.
Faxen geht ebenfalls nicht über VOIP, da müsstest du dir einen Fax2email oder ähnliches zulegen.(ankommende Faxe werden auf eine email-Adresse gesendet, abgehende werden per pdf/tiff-Dokument an eine email-Adresse des Anbieter gesendet und der verfaxt diese dann automatisch)
Müsstes halt genau definieren was du von den ISDN-Diensten benutzen willst und auf welche du verzichten kannst.

Gruß
__________________

http://petition.stopsoftwarepatents.eu/
******************************************
DSL rechtlich sicher teilen? www.hotsplots.de
******************************************

http://www.atomausstieg-selber-machen.de/
******************************************
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 14.10.2009, 16:18
honkmb honkmb ist offline
Jungspund
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12
honkmb befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Hallo,
erstmal Danke für die schnellen Antworten!

von den ISDN-Diensten brauche ich eigentlich nichts besonderes... Nur eben insgesamt 3 Rufnummern... eine davon als Faxnummer und 2 Leitungen damit ich gleichzeitig faxen und telefonieren bzw. auf 2 Leitungen telefonieren kann... ich betreibe nur analoge Endgeräte.
ISDN, war damals nur wegen dem "schnelleren" Internet im Vergleich zu Modem interessant...

Ich denke auch dass das "ISDN" .. einfach ne 2. Leitung ist.

Man kann beim Anbieter ne Fritzbox kaufen, FRITZ!Box Fon WLAN 7270 meine ich...

Ist aber für den normalen Internetbetrieb nicht zwingend erforderlich...

Bei einer Fax2Email - Lösung werde ich meine bisherige Faxnummer wahrscheinlich nicht behalten können.. das würde mich ein bisschen ärgern.. dazu kommt dann, dass ein vernünftiger fax2email dienst auch kostenpflichtig ist.

Wenn ich dann noch die Anschaffungskosten für die Fritz!Box dazurechne, dann kann ich auch bei der Telekom bleiben und mir wohl einiges an "rumgewurschtel" ersparen.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 14.10.2009, 18:47
alle9ne alle9ne ist offline
Super-Moderator
 
Registriert seit: 22.08.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 1.804
alle9ne befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Mein Vorschlag dazu, nimm erst mal den Internetanschluss und schau wie stabil der ist. Dann könntest du dir ja einen grundgebührenfreien sipgate VOIP Anschluss zulegen und den erst mal am PC benutzen (Headset für x,- reicht fürs erste dafür) und dabei schauen ob alle dafür benötigten Ports auch bei deinen Internetanbieter freigeschaltet sind und Telefoniererei funktioniert. (manche FunkDSL-Anbieter blocken Ports oder hängen hinter ein NAT-Router)
Seine Rufnummer kann man auch zu sipgate mitnehmen (habe ich auch so gemacht, jetzt ich habe kein Festnetz mehr nur noch "DSL" über UMTS/HSDPA mit VOIP)
sipgate bietet auch eine Faxmöglichkeit an.

Edit: Für Freiberufler oder Geschäftsleute die sich auf hohe Verfügbarkeit verlassen müssen ist die VOIP + Fax2email Geschichte , meiner Meinung nach, nur über ein "Kabel-DSL" sinnvoll.

Gruß
__________________

http://petition.stopsoftwarepatents.eu/
******************************************
DSL rechtlich sicher teilen? www.hotsplots.de
******************************************

http://www.atomausstieg-selber-machen.de/
******************************************

Geändert von alle9ne (14.10.2009 um 18:56 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:18 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.