Newsletter Datenschutz Kontakt Impressum   

 

 

   
 Startseite
 
 Betroffene
 Was tun?
 Bedarf anmelden
 Regionale Initiativen
 Meinungen
 
 Interaktiv
 Forum
 
 Login & Daten ändern
 Regionale Initiativen
 Anbieter
 
 Infos und Alternativen
 Breitbandanbieter
 Landesinitiativen
 Breitbandratgeber
 Verfügbarkeitsabfragen
 Alternative Techniken
 ISDN-Flatrates
 Least Cost Router
 Tipps & Tricks
 Links
 Dämpfungsrechner
 Amüsantes
 
 Anbieter
 Infos für Anbieter
 Statistik Non-DSL
 
 Presse
 Zahlen & Infos
 kein-DSL.de in der Presse
 
 Kontakt / Infos
 Wir über Uns
 Link zu uns
 Datenschutz
 Kontakt
 Impressum
 
Partner
 
 
Werbung
 
 

Zurück   Interessengemeinschaft kein-DSL: Breitband für alle! Seit 2003 > Breitbandzugänge > LTE

LTE "Long Term Evolution: Hoffnungsträger für die Erschließung der "weißen Flecken" im Rahmen der Digitalen Dividende"

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 09.01.2012, 23:56
15651 15651 ist offline
Jungspund
 
Registriert seit: 09.01.2012
Beiträge: 10
15651 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Letzter Ausweg HSPA/LTE

Huhu liebe Gemeinschaft,

Ich wohne in 53343 Wachtberg (Deutschland). Hier gibt es leider nur DSL 1000 über herkömmliches Kabel.
Daher freue ich mich nun umso mehr, dass die Telekom Internet via HSPA bzw. LTE verfügbar macht.

Ich habe das Produkt Call & Surf Comfort via Funk bestellt und meinen Schalttermin auf 19.01. gesetzt bekommen.
Nun habe ich gelesen, dass man mit Antennen seine Empfangsqualität und Verbindungsstabilität steigern kann (Ping und DL Speed)

Mein Wohnort nicht weit von Bonn entfernt (wo es anscheinend schon LTE gibt). Siehe folgende Karte:



Der blaue Bereich steht für "wird bald ausgebaut" und der violette Bereich bietet bereits Empfang von LTE.

Habe ich über http://www.t-mobile.de/funkversorgung/inland getestet.

Im Bereich HSPA liege ich voll drin:



Nun möchte ich mithilfe einer Antenne versuchen den Empfang von LTE zu ermöglichen. Ich befürchte jedoch das die Chancen gering bis nicht vorhanden sind. Wie steht ihr dazu?

Was mich wundert... über Vodafone ist "LTE outdoor" gerade mal 500m entfernt.. siehe hier



Was soll mir das sagen? Meint ihr die Chancen stehen bei Vodafone besser LTE zu empfangen? Laut Verfügbarkeitscheck erhalte ich hier keine Auftragsmöglichkeit.

Welche Antenne könnt ihr empfehlen um einen perfekten HSPA Empfang zu erhalten?

Es gibt bei mir in der Nähe einen Funkmast. Ich bin dorthin gefahren und habe Fotos und natürlich einen Test gemacht. Mit meinem Handy hatte ich dort vollen HSPA Empfang. Wenn ich auf dem Dach meines Hauses stehe, sehe ich den Funkmast in direkter Sichtlinie (ca 2-3km). Das heißt mit einer Antenne könnte ich da schonmal Fortschritte erreichen, wenn ich überhaupt eine benötige. Mit dem Handy habe ich in meinem Computerzimmer, wenn es auf dem Schriebtisch liegt überwiegend 2, manchmal für kurze Zeit 3 Balken. Ich möchte eine sehr stabile HSPA Verbindung haben und irgendwie ausnutzen, dass ich direkten Sichtkontakt zum Sendemast habe.

Der bereits angesprochene Sendemast ist dieser:
http://www.ahlbrecht-su.de/bn/gsm/BI...ACHEM_MAST.JPG

Für mehr Infos: http://www.ahlbrecht-su.de/bn/gsm/Bonn26207.html
53343 Wachtberg Oberbachem Sendemast

Was kann man in dem Bereich empfehlen für HSPA gute Pings, hohe Downloadraten und stabile Verbindungen?

Für eure Hilfe bin ich sehr dankbar. Werde meinen "Fortschritt" hier festhalten, sodass jeder etwas davon hat.

LG

Geändert von 15651 (09.01.2012 um 23:59 Uhr)
Mit Zitat antworten
Werbung für nicht registrierte Nutzer hier anmelden
  #2  
Alt 11.01.2012, 02:29
Benutzerbild von Sat(t)surfer
Sat(t)surfer Sat(t)surfer ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 29.10.2010
Ort: im abgelegenen Teil des Vogtlands
Beiträge: 32
Sat(t)surfer befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Wie es aussieht sind bei dir die topographischen Begingungen wahrscheinlich sehr ungünstig.
Über diesen Link kannst deinen Wohnort in einer Karte eintragen. Danach wird dir die Entfernung zu den verfügbaren Sendemasten von VF und Telekom angezeigt.
Beim darübergehen der "Verbindung zwischen Sendemast und Wohnort" bekommt man eine kleine topographische Karte angezeigt (leider scheint der eine Mast im Nord-Westen dort noch nicht eingetragen zu sein).
Es kann durchaus sein, dass du da voll hinter einen Berg (Hügel) liegst, und wirklich nur mäßigen oder gar keinen Empfang bekommen wirst. (ich hab mal flüchtig geschaut... ich denke aber es könnte was gehen, da du ja soweit nicht weg bist von "Sendegebiet"
In dem Fall hilft eigentlich nur ein VF-Shop. Versuche bitte dir dort paar Leihgeräte (Easybox-Turbobox) geben zu lassen um zu testen. (einige machen das ohne Probleme)
Bei mir war zumindest das Leihen eines Sticks für LTE über mehrere Tage problemlos möglich.

Sollte ein (schlechter) Empfang möglich sein, so kann eine Außenantenne wirklich gut helfen. Aber welche da dann die geeignete ist kann man hier nicht so einfach beantworten, da dafür einige Kriterien wichtig sind. Entfernung, Sichtkontakt zum Sendemast , Mietshaus oder EH, Kabellängen zur Antenne bei der Installation usw.)

Sollte trotz eines negativen Verfügbarkeitscheck ein LTE-Signal vorhanden sein, so gibts es die Möglichkeit über eine "Dummyadresse" auch dieses bei VF zu bestellen. Am besten da in einen Shop etwas nachbohren, da kann man dir auf alle Fälle weiterhelfen.

Kannst auch mal HIER reinschauen. Da kann dir auf alle Fälle der ein oder andere noch einige Hilfe geben. Einige bieten auch selbst an vor Ort eine Prüfung zu machen, ob was geht mit LTE.

Der von dir angesprochenen Sendemast hat garantiert (noch) kein LTE. Denn wenn er nur 2-3 km von deinem Wohnhaus entfernt ist und du sogar Sichtkontakt hast, dann wäre definitiv LTE bei dir voll verfügbar.
Wenn du die Möglichkeit hast LTE zu empfangen, so würde ich dir auf alle Fälle auch dazu raten, da der Ping schonmal weitaus besser ist und bei etwa 50ms liegt(HSDPA liegt er bei 60- 100ms, oder sogar weit drüber) und die Datendrossel nur auf 384 kBit/s (und nicht wie bei HSDPA Tarifen auf 64 kBit/s) runter geht.

Ich hoffe, dass ich helfen konnte.

Geändert von Sat(t)surfer (11.01.2012 um 02:44 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 11.01.2012, 11:07
15651 15651 ist offline
Jungspund
 
Registriert seit: 09.01.2012
Beiträge: 10
15651 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Heyho,

diese Karte die du gepostet hast ist wirklich sehr gut.

Von der Telekom liegt der nächste 20 Km entfernt und von Vodafone sind zwei die jeweils 15,04 und 15,85 Km entfernt liegen. Der Mast aus 2-3 Km Entfernung wäre wohl eher ein potentieller LTE Mast für die Zukunft, da er alle umliegenden Ortschaften erreichen kann, aber zurzeit noch kein LTE ausstrahlt. Was mich sowieso wundert ist, dass alle drei angezeigten Masten auf der anderen Rheinseite liegen.. linksrheinisch scheint nichts zu sein. Sehr merkwürdig vor allem weil der Hauptsitz der Telekom linksrheinisch ist und ich den gegenüberliegenden Posttower schon fast sehen kann.

Ich habe keine Sicht zu den Masten, weil ich quasi genau in einem "Loch" wohne wo rundrum wenig Häuser aber viel Felder und Wald ist.

Mein Bekannter sagte mir, dass ich das HSPA Modem der Telekom zurück schicken soll und mir lieber den LTE Speedport holen soll, da er von der Technologie neuer ist und maximale Leistung bringt. Kann ich mit dem LTE Speedport denn genauso HSPA empfangen? Wenn das möglich wäre, würde ich mir den LTE Speedport von Vodafone holen (Baugleich nur 150€ günstiger) =) Damit könnte ich dann auch mal den Empfang vom LTE selber testen.

15 Km ist schon zu heftig für LTE oder?
Dann sollte ich mir lieber eine HSPA Antenne anschaffen und genau den Sendemast anpeilen, den ich vom Dach aus sehen kann, um volles HSPA zu bekommen. Aber was gibt es da für Möglichkeiten?

Geändert von 15651 (11.01.2012 um 11:12 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 11.01.2012, 11:50
alle9ne alle9ne ist offline
Super-Moderator
 
Registriert seit: 22.08.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 1.804
alle9ne befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Der LTE Speedport (a. B1000) arbeiten ausschließlich im LTE 800MHz Bereich (auch kein UMTS!)
In Stadtgebiet Bonn/Köln war die Rede von LTE im 1800MHz Bereich. Dafür kann man nur einen entsprechenden Stick verwenden. Der LTE Speedstick der Telekom kann neben LTE auch UMTS/HSPA.
Allerdings sind für den Call &Surf via Funk nur die beiden Speedports (LTE o. HSPA) zugelassen!
Für die Datentarife der Telekom web'n'walk dagegen kannst du alle verfügbare LTE/UMTS-Technik verwenden.

Zitat:
Zitat von Sat(t)surfer Beitrag anzeigen
Wenn du die Möglichkeit hast LTE zu empfangen, so würde ich dir auf alle Fälle auch dazu raten, da der Ping schonmal weitaus besser ist und bei etwa 50ms liegt(HSDPA liegt er bei 60- 100ms, oder sogar weit drüber) und die Datendrossel nur auf 384 kBit/s (und nicht wie bei HSDPA Tarifen auf 64 kBit/s) runter geht. ...
Halt, das ist so nicht richtig. Call &Surf via Funk wird egal ob LTE oder HSPA auf 384kbs gedrosselt.
Die Datentarife web'n'walk werden egal ob LTE oder HSPA genutzt wird auf 64kbs gedrosselt.

Gruß
__________________

http://petition.stopsoftwarepatents.eu/
******************************************
DSL rechtlich sicher teilen? www.hotsplots.de
******************************************

http://www.atomausstieg-selber-machen.de/
******************************************

Geändert von alle9ne (11.01.2012 um 11:58 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 11.01.2012, 13:06
15651 15651 ist offline
Jungspund
 
Registriert seit: 09.01.2012
Beiträge: 10
15651 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Hört sich sehr gut an.

Da ist schon die Rede von 1800 MHz Bereich und ich bekomm nicht einmal normales LTE

Also wenn ich den Speedport LTE mit HSPA nutzen kann, werde ich mir den wohl zulegen aus zwei Gründen:

1. Ich bin für die Zukunft gewappnet, sollte in meiner Nähe der Mast mit LTE ausgestattet werden

2. Mit einer externen Antenne könnte ich versuchen LTE anzuzapfen.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 11.01.2012, 13:36
alle9ne alle9ne ist offline
Super-Moderator
 
Registriert seit: 22.08.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 1.804
alle9ne befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Sorry hast du mich wohl falsch verstanden, der Speedport LTE kann nur LTE 800MHz und der Speedport HSPA kann auch nur UMTS/HSPA. Aber einer davon ist zwingend für Call & Surf via Funk nötig.
Bei uns gabs Schwiergkeiten in Verbindung mit dem Speedport LTE und da wurde den Leuten der Speedport HSPA im Tausch angeboten (Mietgeräte).
Wir beziehen unser LTE und UMTS/HSPA aus ca. 7 km Entfernung ohne Sichtverbindung. Für UMTS/HSPA benötigen wir eine Aussenantenne, LTE funktioniert hier Inhaus auch ohne Aussenantenne.

Ich würde an deiner Stelle erstmal mit Mietgerät auf HSPA setzen. Sollte doch noch LTE 800MHz aufgebaut werden wechselst du den Speedport HSPA in LTE oder kündigst diesen und kaufst dir einen.

Bei HSPA haben wir so ca. 4-5Mbits und bei LTE bisher immer 7,2Mbs im DL.

Gruß
__________________

http://petition.stopsoftwarepatents.eu/
******************************************
DSL rechtlich sicher teilen? www.hotsplots.de
******************************************

http://www.atomausstieg-selber-machen.de/
******************************************

Geändert von alle9ne (11.01.2012 um 13:38 Uhr)
Mit Zitat antworten
Werbung für nicht registrierte Nutzer hier anmelden
  #7  
Alt 11.01.2012, 14:32
15651 15651 ist offline
Jungspund
 
Registriert seit: 09.01.2012
Beiträge: 10
15651 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Jetzt habe ich es verstanden.

Dachte bisher, dass man mit dem Speedport LTE auch HSPA nutzen kann. Das scheint aber nicht zu sein.

Wie kann ich denn testen, ob ich mit meinem Speedport HSPA LTE 800MHz empfange?
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 11.01.2012, 22:53
Benutzerbild von Sat(t)surfer
Sat(t)surfer Sat(t)surfer ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 29.10.2010
Ort: im abgelegenen Teil des Vogtlands
Beiträge: 32
Sat(t)surfer befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Jetzt habe ich es verstanden.

Dachte bisher, dass man mit dem Speedport LTE auch HSPA nutzen kann. Das scheint aber nicht zu sein.

Wie kann ich denn testen, ob ich mit meinem Speedport HSPA LTE 800MHz empfange?
omg.

Mit einen Speedport HSPA kann man nicht testen, ob LTE verfügbar ist!!!
Mit einen Speedport-LTE kann man nicht testen ob HSPA zu empfangen ist.
Mit einem Radio kannst auch kein W-LAN-Empfang testen, obwohl man über beide Übertragungswege doch auf die eine oder andere Weise Musik hören kann... um es irgendwie für Laien etwas zu verdeutlichen. (Darauf werd ich eh gleich meine Rüge bekommen, wie man das so vergleichen kann )
Doch hier nun von Frequenzbereichen und Übertragungsarten wie WIMO usw. zu sprechen, ist in diesen Beitrag nicht dienlich!

Ich hatte im ersten Beitrag bereits gesagt, dass man Leihgeräte zum Testen bei manchen VF-Shops bekommen kann. Da gibt es garantiert Teststicks für den Empfang von HSPA wie auch von LTE.
Für den Empfang von LTE bei Vodafone stehen ja die Chancen wirklich recht gut, wenn man die Karte so betrachtet.
Erfahrungen bei der Telekom zwecks Testgeräte kann ich leider keine geben. Einfach auch da mal in einen Shop anfragen.


@alle9ne

Zitat:
Zitat:
Zitat von Sat(t)surfer
Wenn du die Möglichkeit hast LTE zu empfangen, so würde ich dir auf alle Fälle auch dazu raten, da der Ping schonmal weitaus besser ist und bei etwa 50ms liegt(HSDPA liegt er bei 60- 100ms, oder sogar weit drüber) und die Datendrossel nur auf 384 kBit/s (und nicht wie bei HSDPA Tarifen auf 64 kBit/s) runter geht. ...
Zitat:
Halt, das ist so nicht richtig. Call &Surf via Funk wird egal ob LTE oder HSPA auf 384kbs gedrosselt.
Die Datentarife web'n'walk werden egal ob LTE oder HSPA genutzt wird auf 64kbs gedrosselt.
Stimmt, war etwa unglücklich von mir ausgedrückt worden.

Noch ein Nachtrag wegen der Entfernung...

Ich habe zu meinen Sendemast knapp 12km (ohne Sichtkontakt, mit einigen Hügeln dazwischen und Wald). Meine Empfangsstärke wird am Router ohne Außenantenne mit 3 Balken angezeigt. Bei einem ungünstigeren Standort waren 1 Balken Signalstärke angezeigt. In beiden Fällen funktionierte LTE inkl. Telefonie reibungslos und ohne Störungen.
Also die Entfernung ist nicht hauptausschlaggebend für die Verfügbarkeit und die Signalstärke von LTE. Viel wichtiger ist, was und wieviel Störquellen zwischen dir und dem Sendemast liegen.

Geändert von Tiggi (12.01.2012 um 13:52 Uhr) Grund: Beiträge zusammengeführt wegen Doppelpost. Bitte die Editierfunktion nutzen.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 12.01.2012, 10:26
15651 15651 ist offline
Jungspund
 
Registriert seit: 09.01.2012
Beiträge: 10
15651 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Hehe danke für deine ausführliche Erklärung. Da bin ich echt gegen die Wand gefahren gestern irgendwie. =)

Ich gehe gleich in der Mittagspause zum Vodafone Shop und frage die mal nach ausleihbarer Testhardware für LTE. Sollte ich da keinen Erfolg haben, leihe ich mir den B1000 von einem Kumpel aus und teste, ob ich etwas reinbekomme.

Ich berichte dann über den Erfolg bzw Misserfolg =)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 13.01.2012, 23:53
15651 15651 ist offline
Jungspund
 
Registriert seit: 09.01.2012
Beiträge: 10
15651 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Es ärgert mich.. heute war ich dort und die wollten mir keine Testhardware rausgeben, weil es laut Neuklugberater bei meinem Haus nicht klappt. Auch ließ er sich nicht überzeugen, dass ich eine Antenne als Empfangsunterstützung einsetzen würde. Als ich dann sagte, dass ich einen eventuell zustande kommendne Vertrag auf meine Kappe nehme, hat er völlig dicht gemacht.. morgen nochmal probieren sonst ist es zu spät den Telekom Vertrag in der 14 tägigen Widerrufsfrist zu widerrufen. Der andere Berater hätte sie mir rausgegeben. -.-

Zudem erhielt ich heute Nachricht von der Bundesnetzagentur

Zitat:
Sehr geehrter ,

vielen Dank für Ihre Anfrage.
An dem genannten Standort ist eine Funkanlage LTE 800 von Vodafone installiert.

Als Anlage übersende ich Ihnen die in Frage kommende Standortbescheinigung. Den Ort, die Netze und Richtungsangaben der Abstrahlwinkel können Sie der Anlage der Standortbescheinigung entnehmen.
<<520593_20111128STOB_Standard_.pdf>>
Weitere LTE-Anlagen befinden sich in Birlinghoven oder Sassenberg.

Die Richtungsangabe der Hauptstrahlrichtung (HSR) erfolg im Uhrzeigersinn von 0 Grad Norden, rechtsdrehend zu 90 Grad (Osten) weiter zu 180 Grad (Süden) weiter zu 270 Grad (Westen)und endet bei 360 Grad oder 0 Grad Norden und zwar vom Standort der Sendeantenne aus gesehen.

Falls Sie weitere Fragen haben, stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Freundliche Grüße
Ich sehe den Mast und kann sogar den Sender sehen und es soll nicht verfügbar sein? Sorry aber das verstehe ich nicht. -.-

Geändert von 15651 (13.01.2012 um 23:56 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:41 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.