Newsletter Datenschutz Kontakt Impressum   

 

 

   
 Startseite
 
 Betroffene
 Was tun?
 Bedarf anmelden
 Regionale Initiativen
 Meinungen
 
 Interaktiv
 Forum
 
 Login & Daten ändern
 Regionale Initiativen
 Anbieter
 
 Infos und Alternativen
 Breitbandanbieter
 Landesinitiativen
 Breitbandratgeber
 Verfügbarkeitsabfragen
 Alternative Techniken
 ISDN-Flatrates
 Least Cost Router
 Tipps & Tricks
 Links
 Dämpfungsrechner
 Amüsantes
 
 Anbieter
 Infos für Anbieter
 Statistik Non-DSL
 
 Presse
 Zahlen & Infos
 kein-DSL.de in der Presse
 
 Kontakt / Infos
 Wir über Uns
 Link zu uns
 Datenschutz
 Kontakt
 Impressum
 
Partner
 
 
Werbung
 
 
  #1  
Alt 25.01.2011, 09:15
Alex_im_Lan Alex_im_Lan ist offline
Grünschnabel
 
Registriert seit: 23.01.2011
Beiträge: 2
Alex_im_Lan befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard DSL Tarife für nicht geförderte Netze

Hallo Community,

ich bin neu hier und habe mich auch umgeschaut. Hoffe dass ich hier richtig bin mit meinem Anliegen. Es handelt sich um die VG Pleißenaue in Thüringen. Die VG besteht aus mehreren Gemeinden, wo die einzelnen Bürgermeister es nun nach Jahren schaffen werden sich endlich mal an einen Tisch zu setzen. Es geht um die Förderung für den DSL Ausbau. Da die eine Gemeinde Anschlüsse mit DSL 2000 hat, die anderen aber nur DSL light oder nur Modem/ISDN so ist zu befürchten, dass es keine Fördermittel geben wird. Die DSL Initiative der VG steht mit einem Anbieter (Airnet Internet Service) in Kontakt. Dieser Anbieter meint, dass auch ohne Fördermittel ausgebaut werden könne, aber VDSL eben technisch nicht möglich sei. Die Preise der Firma sind wegen der Nichtförderung entsprechend. Auch weisen die auf ihrer Tarifseite darauf hin. Bei einem Gespräch mit der Firma Airnet wurde uns gesagt, dass 6000 kbps möglich seien, dies aber abhängig sei von der Teilnehmerzahl, und das es keine Mitbewerber geben wird. Sprich: die Firma wird ihre "Leitungen" nicht freigeben. Ist das rechtlich in Ordnung? Wie kann ich die Preisgestaltung dieser Firma interpretieren? Mein Nachbar argumentiert, dass dieses Angebot immer noch besser sei als Sat Schüssel oder UMTS, was bei uns auch nicht wirklich befriedigend funktioniert. LG Alex
Mit Zitat antworten
Werbung für nicht registrierte Nutzer hier anmelden
  #2  
Alt 25.01.2011, 10:28
alle9ne alle9ne ist offline
Super-Moderator
 
Registriert seit: 22.08.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 1.804
alle9ne befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Der Firmenname und die ..Teilnehmer pro Sektor..deuten auf einen WLAN oder Wimax Funkanbieter hin. Diese FunkDSL-Anbieter aber auch ander Anbieter die Kabel-DSL ausbauen müssen ihre Netze nicht den Mitbewerber zur Verfügung stellen, Ausnahme ist da Telekom. Voraussetzung für VDSL wäre ein Glasfaserkabelausbau bis zum OutdoorDSLAM (Telefonverteiler) vor Ort und ab da ein Kupferleitungstelefonnetz (meist vorhanden).
Die Baumausnahmen für das Glasfaserkabel und OutdoorDSLAM machen eine Erschliessung so teuer und für kleine Orte und/oder lange Kabelstrecken unattraktiv für Telekom und Co.

Ich finde das Angebot von AirNet brauchbar, wenn auch nicht überragend. Trotzdem würde ich eventuell schauen wie es mit einer Funkversorgung mit LTE (Nachfolger v.UMTS) von Telekom und Vodafone aussieht bzw. ob da zeitnah was passiert.
Beide Anbieter wollen für ähnliches Geld noch einen Vollanschluss mit Telefon anbieten.

www.telekom.de/4g

http://www.vodafone.de/privat/mobile...anschluss.html
__________________

http://petition.stopsoftwarepatents.eu/
******************************************
DSL rechtlich sicher teilen? www.hotsplots.de
******************************************

http://www.atomausstieg-selber-machen.de/
******************************************
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 25.01.2011, 10:50
Alex_im_Lan Alex_im_Lan ist offline
Grünschnabel
 
Registriert seit: 23.01.2011
Beiträge: 2
Alex_im_Lan befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

alle9ne, Danke für Deine Antwort. Die Abfrage bei beiden ergab,dass es für uns keine Ausbau Absichten gibt. Zumindest Telekom nicht. Die scheinen da ehrlich zu sein. Bei Vodafone habe ich mich zwar registriert, aber eine Nachfrage ergab, dass die auch erst bei Teilnehmern ab 500 auf den Quadratkilometer LTE bauen wollen. Überall liest man da etwas anderes :-(
Auf alle Fälle konnte ich sehen, dass bei Telekom bis zu 3000kbps geben wird mit Telefon für 39,95 Euro. Die werden das dann sicher über Voip Technologie machen müssen? Zumindest bietet ja Airnet ab 100 Leuten 6000 kbps an für 34,95 Euro. Also wahrscheinlich gar nicht so schlecht, wenn ich mir dann auch noch ein Sip Anschluss hole? Irgendwie muss ich mich erst mit dem Gedanken anfreunden. LG Alex
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 25.01.2011, 15:00
alle9ne alle9ne ist offline
Super-Moderator
 
Registriert seit: 22.08.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 1.804
alle9ne befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Telekom bietet einen echten Festnetztelefonanschluss zum LTE.
Vodafone löst das auch jetzt schon im Sofort-Surf-Paket per Mobilfunktelefon bzw. VOIP.

Ich selber nutze auch sipgate über einen UMTS-Anschluss, Qualität ist "geht so".

Gruß
__________________

http://petition.stopsoftwarepatents.eu/
******************************************
DSL rechtlich sicher teilen? www.hotsplots.de
******************************************

http://www.atomausstieg-selber-machen.de/
******************************************
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:31 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.