Newsletter Datenschutz Kontakt Impressum   

 

 

   
 Startseite
 
 Betroffene
 Was tun?
 Bedarf anmelden
 Regionale Initiativen
 Meinungen
 
 Interaktiv
 Forum
 
 Login & Daten ändern
 Regionale Initiativen
 Anbieter
 
 Infos und Alternativen
 Breitbandanbieter
 Landesinitiativen
 Breitbandratgeber
 Verfügbarkeitsabfragen
 Alternative Techniken
 ISDN-Flatrates
 Least Cost Router
 Tipps & Tricks
 Links
 Dämpfungsrechner
 Amüsantes
 
 Anbieter
 Infos für Anbieter
 Statistik Non-DSL
 
 Presse
 Zahlen & Infos
 kein-DSL.de in der Presse
 
 Kontakt / Infos
 Wir über Uns
 Link zu uns
 Datenschutz
 Kontakt
 Impressum
 
Partner
 
 
Werbung
 
 
  #1  
Alt 30.09.2010, 21:58
adress adress ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 03.08.2005
Beiträge: 2.857
adress hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard Breitbanderschließung durch kommunale Träger?

Gestern veranstaltete das Breitbandkompetenzzentrum Thüringen (BKT) einen Workshop, der den Fokus auf kommunale Träger (Stadtwerke, regionale Zweckverbände) eines möglichen Ausbaus richtete. Insbesondere der Vertreter eines sehr eng mit dem BKT verbandelten Jenaer Unternehmens propagierte diesen Ansatz, wie in der heutigen Nachberichterstattung TLZ.de schreibt. Die von ihm üblicherweise propagierte Glasfaserschließung ist indes weder schnell noch günstig zu haben. Da jedoch das von der Vorgängerregierung proklamierte Ziel einer landesweiten Erschließung bis 2011 ohnehin verfehlt wird, scheint in Thüringen nunmehr alles egal zu sein. Zumal es nach wie vor am nötigen Kleingeld mangelt. So bleibt es realistischerweise auch in Thüringen dabei, dass als Zwischenschritt die flächendeckende Grundversorgung via Digitaler Dividende (LTE) erfolgen wird.
__________________


Für Bonsai-Fans http://www.bonsai-ratgeber.de
Mit Zitat antworten
Werbung für nicht registrierte Nutzer hier anmelden
  #2  
Alt 02.10.2010, 23:30
adress adress ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 03.08.2005
Beiträge: 2.857
adress hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard 16 Mio. Euro für Breitband 2012-2015

Das Thüringer Wirtschaftsministerium plant ein Förderprogramm aufzulegen, das mit 16 Millionen Euro untersetzt ist. Davon sollen zwölf Millionen Euro aus EFRE-Mitteln von der Europäischen Union kommen. Außerdem sieht der Fonds vier Millionen Euro Eigenmittel der Kommunen vor. Die Fördermittel sollen in den Jahren 2012 bis 2015 zur Verfügung stehen und die bestehenden Fördertöpfe ergänzen. Um die Breitbanderschließung zu forcieren, soll erstmals kommendes Jahre ein Breitbandgipfel für Thüringen stattfinden, berichtet OTZ.de. Wirtschaftsminister Matthias Machnig (SPD) will einmal im Jahr den Landtag über den aktuellen Stand informieren.
__________________


Für Bonsai-Fans http://www.bonsai-ratgeber.de
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:31 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.