Newsletter Datenschutz Kontakt Impressum   

 

 

   
 Startseite
 
 Betroffene
 Was tun?
 Bedarf anmelden
 Regionale Initiativen
 Meinungen
 
 Interaktiv
 Forum
 
 Login & Daten ändern
 Regionale Initiativen
 Anbieter
 
 Infos und Alternativen
 Breitbandanbieter
 Landesinitiativen
 Breitbandratgeber
 Verfügbarkeitsabfragen
 Alternative Techniken
 ISDN-Flatrates
 Least Cost Router
 Tipps & Tricks
 Links
 Dämpfungsrechner
 Amüsantes
 
 Anbieter
 Infos für Anbieter
 Statistik Non-DSL
 
 Presse
 Zahlen & Infos
 kein-DSL.de in der Presse
 
 Kontakt / Infos
 Wir über Uns
 Link zu uns
 Datenschutz
 Kontakt
 Impressum
 
Partner
 
 
Werbung
 
 

Zurück   Interessengemeinschaft kein-DSL: Breitband für alle! Seit 2003 > Meldungen & Meinungen > Termine

Termine Breitbandinitiativen, Organisationen und Anbieter informieren zum Problem und laden Sie ein, gemeinsam Lösungen zu finden. Tragen Sie Ihren Termin ein oder informieren Sie uns per E-Mail (Veranstaltungstermine listen wir zusätzlich im Kalender).

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 03.05.2012, 17:41
Agenda Agenda ist offline
Tripel-As
 
Registriert seit: 21.05.2010
Beiträge: 161
Agenda befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard 13. Breitband-Forum KölNRW

Die vollständige Vernetzung Deutschlands mit Glasfaser analog zur Verbreitung der Stromanschlüsse im letzten Jahrhundert bis hin zum letzten Bergbauernhof, so heißt es in den letzten Monaten vielfach, sei eine Schimäre, die niemand bezahlen könne. Diese Einschätzung wird ganz wesentlich damit begründet, dass niemand wisse, wie viel Breitband der Homo Connectus tatsächlich in den nächsten Jahren benötige – Ausbau nach Bedarf sei angesagt. Peter Kerckhoff/ Telekom Deutschland, Philip Reisberger/Bigpoint und Manfred Ruf/Sevenload diskutieren über Bewegtbild, Games und andere Inhalte im Breitband-Netz der Zukunft.

Unterstellt, dass klarer wird, wie viel – bezahlte? – Inhalte tatsächlich über das Netz laufen werden, welches wäre dann die beste TK-Infrastruktur für Deutschland? Ulrich Adams/ Deutsche Telekom Netzproduktion GmbH, Christoph Bach/Ericsson und Martina Rutenbeck/Eutelsat stellen im zweiten Abschnitt ihre Einschätzung hierzu vor.

Nicht zuletzt geht es um die wirtschaftlichen Implikationen – welcher Business Case rechnet sich eigentlich eher als andere? Dr. Herbert Leifker/Unitymedia, Dr. Andreas Lischka/Deutsche Telekom AG und Markus Laqua/Bearing Point, versuchen, die möglichen Entwicklungen unter wirtschaftliche Aspekten abzuklopfen. Abschließen wird das Breitband-Forum NRW-Medienstaatssekretär Marc Jan Eumann, mit einer Überlegung zur Frage „Welche Infrastruktur will unsere Gesellschaft?“.

Zum Programm am 26. Juni, 14-19 Uhr, in Bonn. 150 Euro Teilnehmergebühr
Mit Zitat antworten
Werbung für nicht registrierte Nutzer hier anmelden
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:31 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.