Newsletter Datenschutz Kontakt Impressum   

 

 

   
 Startseite
 
 Betroffene
 Was tun?
 Bedarf anmelden
 Regionale Initiativen
 Meinungen
 
 Interaktiv
 Forum
 
 Login & Daten ändern
 Regionale Initiativen
 Anbieter
 
 Infos und Alternativen
 Breitbandanbieter
 Landesinitiativen
 Breitbandratgeber
 Verfügbarkeitsabfragen
 Alternative Techniken
 ISDN-Flatrates
 Least Cost Router
 Tipps & Tricks
 Links
 Dämpfungsrechner
 Amüsantes
 
 Anbieter
 Infos für Anbieter
 Statistik Non-DSL
 
 Presse
 Zahlen & Infos
 kein-DSL.de in der Presse
 
 Kontakt / Infos
 Wir über Uns
 Link zu uns
 Datenschutz
 Kontakt
 Impressum
 
Partner
 
Werbung
 
DSL in Wassermungenau - nicht können ist lösbar, nicht ausbauen wollen ist hier
aktiv in
Vorwahl PLZ Ort
 09873 91183  Abenberg/ Wassermungenau 
Anzahl der Mitstreiter einfach melden, dann werden es mehr
Infotext Stand Winter 2008:
Lange ist´s her. Die, die schnelles Internet wollten, bekamen es via WLAN. Seit August wurde nun, nach jahrelangem "Kampf" tatsächlich mit den Ausbaumaßnahmen begonnen, und jetzt, Mitte Dezember 2008, gingen nun bereits die ersten mit einer 6000er Leitung ans Netz.
Wie seid Ihr zufrieden? Mit WLAN? Mit DSL? Mit der Beauftragung des DSL? Wieviele Anrufe diverser T-Com-Hotliner hattet Ihr täglich ;-) ? War alles komplett? Stimmte der Termin?

Stand Januar / Februar 2007:
DSL über WLAN ist angelaufen, ich selbst habe es im Einsatz. Was habt Ihr bisher für Erfahrungen damit gemacht?

Stand Ende November / Anfang Dezember 2006:
Ich erinnere an meinen Slogan. "DSL in Wassermungenau - nicht können ist lösbar, nicht ausbauen wollen ist hier"
Wie wahr, wie wahr! Der Auftrag war klar: Breitbandinternet in dieses Gebiet! Wozu ausgerechnet die T-Com als „Kommunikations-Monopolist“ nicht in der Lage ist – die anderen können es. Seit der letzten Novemberwoche 2006 ist Wassermungenau und Umgebung mit WLAN online. Wir sind jetzt schnell im Internet …zum Vertrags-kündigen für unsere Modem- und ISDN-Onlineverbindungen und noch viel mehr!

Stand Ende Oktober 2006: Es ist wieder eine Frist abgelaufen, und ich habe noch immer keine Rückmeldung seitens T-Com - und leider auch trotz mehrmaliger Anfrage seitens der Politik. Eigentlich war der Oktober als Frist gesetzt - jetzt ist er mit dem heutigen Tage vorbei.
Irgendwann sollte jedoch nicht mehr immer nur gekocht, sondern auch gegessen werden.
Das WLAN-Angebot hier ist Euch bekannt. Billiger, vor allem aber komfortabler (weil richtig schön schnell) wird es für die meisten ohnehin, weil die monatlichen ISDN- und Analog-Internetkosten bei guter Nutzung deutlich über den WLAN-Gebühren liegen und sich somit auch in ein paar Monaten die Hardware-Kosten amortisiert haben werden.
Wenn Ihr Fragen habt, wendet Euch bitte an den Spalter Kollegen oder an mich. Für Sie, werte "T-Com-DSL-Profis" ist dies ein klarer Abschuss.

Stand August 2006: Ich selbst kenne WLAN-Vernetzungen von Ortschaften aus beruflicher Sicht, halte es persönlich aber für eine nicht weniger aufwendige Alternative wie SkyDSL. Klar ist: WLAN ist - zumindest wenn man den richtigen Anbieter hat, wie wir hier demnächst, wobei ich diesen persönlich kenne - deutlich schneller als das Standard-DSL.
Und genau dieses WLAN ist bald auch hier verfügbar, weil wir im Strahlbereich liegen.
Jedoch gibt es nun auch von seitens der T-Com klare Anzeichen, Hoffnung auf einen baldigen Ausbau der Ortschaft hegen zu dürfen - pünktlich zum Start von WLAN. Komischer Zufall, wie wir finden....

Insofern ist - nach derzeitigen Stand - in absehbarer Zeit jeder bedient, ganz nach seinem Bedarf. Meine persönliche Empfehlung geht aber dahin, das Jahresende abzuwarten. Jetzt haben wir lange genug gewartet, jetzt passiert was, jetzt muss man nix überstürzen. Wenn die T-Com hier her kommt, muss sie ausbauen. Und wenn die ausbauen, dann ist davon auszugehen, dass die Leitung als 6000 geschaltet werden kann (sonst müsste die T-Com in Kürze erneut investieren). Es ist in absehbarer Zeit für jeden was da: T-DSL und WLAN. WLAN ist schnell, unheimlich schnell. Aber auch teurer, sowohl das Equipment als auch die Tarife als T-DSL.


Stand April-Mai 2006: Computer-Bild ist das zu unspektakulär, keine Reaktion. Zudem: Ein bereits genannter Vorabtermin der T-Com für dieses Jahr wurde zunächst wieder "...aus Budgetgründen..." abgesagt.

Wir, d.h. unser Bürgermeister und ich und einige andere auch, sind nach wie vor stetig am verhandeln mit Bonn (T-Com Zentrale) und Niederlassung.

"...aus Budgetgründen..." heißt vielerorts "Ausbau zu teuer". Hier ist jedoch nicht klar einzuschätzen, ob diese Aussage nicht auch auf die zu erwartenden massiven Mindereinnahmen durch DSL abzielt. Wir sind als Einwohner- und wirtschaftsstarke Ortschaft sehr lukrativ, wenn wir weiterhin analog und ISDN haben oder SDSL-Leitungen schalten müssen. Unter diesem Gesichtspunkt ist die Angelegenheit etwas mehr als nervenaufreibend.

Im Übrigen wird in Nürnberg – da wo unsere T-Com-Niederlassung sitzt, demnächst als eine der ersten von zehn deutschen Städten das schnellere DSL im Testbetrieb genommen.
Es ist nicht immer möglich, den Gedankengang einiger Firmen-Entscheider bei Investitionen so nachzuvollziehen, dass er auch Sinn macht – sowohl lang- als auch kurzfristig.

Was die Reg TP hier sagt, will ich lieber zurückhalten - denken kann sich´s jeder.
 
 Internet
   
Ansprechpartner Tobias Morgenstern 
Adresse  
Tel.:  
  dsl@unmachbar.de 
   
 

zurück

 

Kein DSL? Hier eintragen!
...um zu wissen wieviele Internetnutzer gerne DSL hätten und nicht bekommen
...um alternative Anbieter anzusprechen
...einfach um den Missmut über diese Situation kundzutun
Mitmachen und eintragen!

 

keine Flatrate ohne DSL
Immer diese Nörgler!
Na nun aber mal nicht kleinlich werden. 4 Stunden täglich online kosten doch kaum über 100 €.
Mit Sky-DSL wird es zwar schneller aber auch nicht billiger.

 

     
     
© MedienProjekte.de           Impressum / Haftungsausschluss