Newsletter Datenschutz Kontakt Impressum   

 

 

   
 Startseite
 
 Betroffene
 Was tun?
 Regionale Initiativen
 Meinungen
 
 Interaktiv
 Forum
 
 Login & Daten ändern
 Regionale Initiativen
 
 Infos und Alternativen
 Landesinitiativen
 Verfügbarkeitsabfragen
 Alternative Techniken
 Least Cost Router
 Tipps & Tricks
 Links
 Dämpfungsrechner
 Amüsantes
 
 Anbieter
 Statistik Non-DSL
 
 Presse
 Zahlen & Infos
 kein-DSL.de in der Presse
 
 Kontakt / Infos
 Wir über Uns
 Link zu uns
 Datenschutz
 Kontakt
 Impressum

Tipps wie man trotzdem DSL bekommt

Inzwischen haben uns einige Leser Tipps zugesandt, wie man letztlich doch noch DSL bekommen kann.

Aber es geschehen doch immer wieder Zeichen und Wunder! Wer mit den Tipps Erfolg gehabt haben sollte und/oder noch weitere gute Tipps auf Lager hat, möge doch bitte Bescheid sagen.

Alle Tipps sind ohne Gewähr, unkommentiert und nicht auf Richtigkeit geprüft!

ISDN statt analog

Bei mir war DSL nicht möglich weil mein Analoganschluß auf einem Multiplexer (Viele Nutzer teilen sich einige Leitungen bis zum Knoten) hing und daher keine "saubere" Leitung zum Knoten vorhanden war. So habe ich einen ISDN Tarif bestellt.

Da nur ISDN mit sauberer Leitung geht war die Post gezwungen meine Leitung vom Multiplexer zu nehmen. Und siehe da - DSL ist da.

Daß der ganze Akt 4 Monate (mit jeweils wöchentlichen Anrufen bei der Telekom) gedauert hat, weist zwar auf die Organisationsverhältnisse eines Entwicklungslandes hin, aber da muß man halt durch. - Also, wenn trotz Knotennähe kein DSL möglich: Hartnäckig rausfinden, ob der Analoganschluß auf einem Multiplexer liegt (techn. Hotline: 0800-3302000). - Wenn ja: ISDN Tarif beantragen. Wer schon mal bis zum Backoffice der Telekom durchgedrungen ist, hat gute Changen - Freundlich zur Hotline sein: Da sitzen auch nur Menschen, die unter dem Organisationschaos der Telekomführung genauso leiden wie wir.

von Helmut

 

Hallo "kein-dsl.de"-Betreiber,

ich kann die Tips, die dazu auffordern DSL immer wieder zu bestellen nur unterschreiben, vielleicht nützt mein folgender Erfahrungsbericht jemandem etwas:

Als wir hier einziehen wollten, wurde die Frage nach DSL von unserem Vermieter beantwortet mit "Ja natürlich gibt es hier DSL."

Ein erster Bestellversuch bei 1&1 zog sich Monate hin, ich wurde immer wieder hingehalten, die Leitung müsse überprüft werden. Letztendlich erhielt ich ein negatives Ergebnis und der Auftrag wurde storniert. Inzwischen hatte ich von den beiden Nachbarn links und rechts von mir erfahren, dass sie DSL hätten, es aber bei neuen Anschlüssen immer wieder Probleme gebe. Angeblich sei die Telefonleitung bereits völlig überlastet, wodurch teilweise sogar Telefongespräche unterbrochen würden. Daraufhin bestellte ich DSL bei der Telekom und erhielt wenige Wochen später wieder eine negative Prüfung mit Stornierung des Auftrags. Durch die Tips hier im Forum angespornt habe ich daraufhin immer wieder bei der Telekom und anderen Anbietern einen DSL-Auftrag erteilt, jedesmal mit negativem Ergebnis. Vor ca. 8 Wochen erteilte ich bei der Telekom wieder einen Auftrag und erhielt vor zwei Wochen meine Absage, woraufhin ich bei Tiscali bestellte. Eine Woche später rief die Telekom an, dass sie nun meinen DSL-Anschluss schalten würden, was auch geschah. Gespannt wartete ich auf die Zugangsdaten von Tiscali, stattdessen erhielt ich eine Mail mit einer erneuten Absage. Fünf Anrufe bei der Telekom und T-Online (ich wurde von Pontius zu Pilatus geschickt) wurde mir mitgeteilt, dass der Anschluss zwar nun durch die Telekom geschaltet sei, sich aber wohl mit der Stornierung des Auftrags überschnitten habe, ich müsse nichts weiter tun, als nochmals bei T-Online anrufen und nochmals die Flatrate beantragen. Die nette Dame erklärte mir, dass sie leider keinen neuen Auftrag erstellen könne, da der alte noch irgendwie aktiv sei, obwohl er storniert war. Ich sollte nochmals bei der Telekom anrufen und hierüber beauftragen, die könnten den vorherigen Auftrag überschreiben. Nachdem ich mich versichert hatte, dass ich auch einen anderen Anbieter nehmen könnte, beantragte ich nun die Flatrate bei 1&1, wenn die Telekom/T-Online mir das nicht verkaufen wollen. Nach 7 Monaten haben nun auch wir endlich DSL.

Mit freundlichen Grüßen
Jörg

 

Hallo,

auf eurer Seite habe ich eines gelernt, niemals aufgeben!
Gestern schickte ich eine Mail an den Technik Support der Telekom. Nach einer angedrohten Kündigung und dem Weggang zu Kabel Deutschland rief mich heute ein Mitarbeiter der Telecom an, um mir mitzuteilen, daß die Anschlüßmöglichkeit von DSL von bisher 50 DB auf 55 DB erhöht wird. da ich laut Auskunft 51,8 DB habe ist jetzt ein DSL-Anschluß möglich. Ich weis zwar nicht was das alles bedeutet, aber ist mir im Endeffekt auch egal!

Gruß Andreas 

 

Hallo,

nachdem ich selbst inzwischen einen DSL-Anschluss besitze, macht es für mich keinen Sinn mehr, beizutreten. Trotzdem wollte mich bedanken, denn den entscheidenden Tipp bekam ich nicht von der T-Com, die es eigentlich hätte wissen müssen, sondern aus Eurem Forum!

Seit mehr als einem Jahr erhielt ich immer wieder die stereotype Antwort, dass DSL in meinem Bereich nicht verfügbar sei und ich auch nicht mit einem Ausbau des Netzes rechnen könne. Das Übliche also! Dann las ich bei Euch, dass ISDN und DSL sich manchmal nicht vertragen. Ich setzte mich also mit dem Service in Verbindung, der diesen Verdacht auch prompt bestätigte: ein ISDN-Filter (?) verhindere meinen DSL-Anschluss. Nach einem Umstieg auf Analog-Anschluss war DSL dann verfügbar, bis 3 MBit/s! Am Rande sei erwähnt, dass der freundliche Servicemitarbeiter mir dann ungefragt auch gleich noch einen DSL-Anschluss mit Flatrate etc. gebucht hat. Dies hat noch zu einigem Ärger geführt, der sich inzwischen aber erledigt hat. Ich habe aus dem Vorfall Konsequenzen gezogen und bei einem anderen Provider gebucht.

Nochmals vielen Dank - und weiterhin viel Erfolg!

Beste Grüße, Kai

 

Hallo:

also ich habs mal gemacht wie auf eurer seite angekündigt. telekom anrufen support techniker verlangen, dann hatte ich eine "manuelle recherche" machen lassen etc hab noch nebenbei was von einen anderen anbieter (arcor) gelabert und aufeinmal heut der anruf dsl ist verfügbar
;) weil die telekom wollen einen ja als "geldgeber" behalten.

danke für eure seite ;)

könnt ihr ja online setzten unter dsl bekommen

Gruß, Christian

 

mein Tipp:

Wenn Ihr in einem Mehrfamilienhaus wohnt, und für seine Telefonnummer die bekannte kein DSL verfügbar -Meldung angezeigt bekommt, dann versucht folgendes: Probiert doch einfach weitere Telefonanschlüsse im Haus aus. Ich hatte dasselbe Problem. Spaßeshalber tippte ich die Telefonnummer meiner Großeltern ein, die eine Etage unter uns wohnen und über eine separate Verbindung verfügen. Und siehe: DSL ist dort mit großer Wahrscheinlichkeit gegeben. Kommende Woche kommt jemand von der Telekom und überprüft die Verbindung und sollte es klappen, werden wir WLAN-Verbindungen aufbauen. Es ist eigentlich unverständlich, dass bestimmte Anschlüsse im Haus nicht kompatibel sind obwohl es sich wahrscheinlich nur um ein paar Meter handelt - (Meldung: Verbindungskabel zu lang) und andere sind es. Der Telekomtechniker konnte mir (wie erwartet) keine Auskunft darüber geben, was in diesem Fall zu tun wäre. Kennt jemand von Euch das gleiche Problem?

Gruß, Wolfgang

 

Hallo,

Eure Seite hat mir super geholfen, ich habe vor zwei Monaten bei der Telekom meinen Umzug bekannt gegeben, lt. Online DSL Check auf T-com.de sollte in meiner neuen Wohnung DSL verfügbar sein, zwar nur mit 384 k/bit aber immerhin....

Anfang Oktober bin ich dann umgezogen und habe den DSL Anschluß bei der T-Com in Auftrag gegeben, diese sagten mir dann dass DSL in meiner neuen Wohnung nicht verfügbar sei.... ich hab daraufhin sämtliche Nachbarn befragt und einer im selben Haus hatte tatsächlich DSL mit 384 k/bit, also hab ich noch ca 10 mal bei der tollen 0800 330 1000 angerufen aber ohne Erfolgt, auf irgendeiner T-Com Schreiben habe ich dann die Hotline des Technischen Supports gefunden, dies ist die 0800 330 2000, diese Leute haben wirklich Ahnung was in Ihrem Nezt möglich ist !! ich habe mich dann gleich zum Technischen Leiter vom Dienst weiterverbinden lassen und dieser hat mich dann am nächsten Tag angerufen und siehe da... DSL ist möglich, meine Leitung wurde umgeschaltet und in ca 4 Wochen ist dann DSL fertig geschaltet...

also liebe leute nicht aufgeben, einfach die 0800 330 2000 anrufen und den Technischen Supportleiter verlangen und dann macht die Telekom auch was !!!!

Viel Glück weiterhin...

PS: die seite kein-dsl.de ist echt klasse, werde auf jedenfall weiter hier rumsurfen, schließlich will ich im nächstn Jahr auf DSL 2000 hochkommmen....

Gruße aus dem Allgäu

von Christoph

 

So hab ich DSL bekommen:

Irgendwann ist mir durch die Werbung der Telekom der Kragen geplatzt und ich wollte DSL und nichts Anderes. Also hab ich jeden Tag etwa zwei bis drei mal an der kostenlosen Hotline angerufen und DSL bestellt. Ich hab jedes mal eine Absage bekommen bis eines Tages - nach etwa zwei Wochen - einen wirklich kompetenden Angestellten an der Leitung hatte. Ich hab ihm meine Situation geschildert und er hat sofort eine \"manuelle Recherche\" eingeleitet. Nach einer Woche bekam ich einen Anruf und mir wurde gesagt das DSL jetzt verfügbar sei. Ich hab natürlich sofort bestellt und seit dem surf ich mit halbem DSL Speed (384kb/s) durchs Internet.

von Florian

 

einen profi an der leitung
Ich hatte auch mehrfach absagen von der teledoof,nachher hatte ich dann beschlossen bei jeder werbung von robert einen antrag zu stellen...... (online versteht sich)..das ging auch die ersten ca 100 mal schief, dann wollte man mir sky-dsl andrehen..... ca weitere 300 anträge weiter hatte ich dann einen profi an der leitung,der wusste,dass man diecleitung auch manuel messen und ggf. "justieren" kann...seitdem surfe ich mit voller breite durch die gegend....

 

Am Ball bleiben und nicht aufgeben
Ich wohne in einer Vorstadt von Ludwigshafen/Rh. Tel.-Netz-mäßig gehören wir aber zum Landnetz Maxdorf. Wie das bei der Telekom so ist, waren wir zu weit vom Verteiler weg um DSL zu bekommen.
Ich hatte mir bald die Finger wund gewählt und dann reichte es mir. Über die lokale Zeitung Rheinpfalz machte ich meinem Ärger Luft. Auf diesen Artikel hin meldeten sich dann über 300 DSL-Geschädigte aus unserem Ort (alles bis dato Einzelkämpfer wie ich) und wir gründeten dann eine Initiative "Kein DSL für Ruchheim?" Über die Örtl. Politik bis zur OBin von Ludwigshafen erhielten wir Unterstützung und siehe da, plötzlich war es möglich DSL für uns zu schalten (wenn auch nur vorl. DSL light). Aber wir mupfen weiterhin auf und bleiben am Ball. Man muß die Telekom nur entsprechend lang mit genügend Leuten in Hintergrund nerven, dann klappt es auch mit dem Nachbar (Telekom).
Für alle DSL-Geschädigte drücke ich weiterhin die Daumen, nur am Ball bleiben und nicht aufgeben.

 

Nicht locker lassen
Ich habe im Letzten Jahr ca 60 mal mit der Telekom Telefoniert und wollte dabei DSL beantragen. Dann endlich hatte ich Vorletzte Woche das Erste mal einen mit etwas Ahnung an der Strippe. Der meinte das mein Telefonanschluss ein 9 KM langes kabel hat und ich deshalb kein DSL haben kann. Aber er schaut was er machen kann. Und am Samstag das Grosse staunen. Die T-DSL Auftragsbestätigung lag in meinem Briefkasten. Als ich die Telekom dann anrief, sagten sie das ich ab 24.04.03 TDSL in Voller Bandbreie bekomme. Also, nicht Locker lassen bei der Telekom. Man muss nur den Richtigen Mitarbeiter an die Stripe bekommen. Jetzt kann ich meine Teuer ersteigerte AOL ISDN Flat auch wieder Versteigern. Danke für die Super Seite, und viel Glück weiterhin.

 

Analog statt ISDN
Die Entfernung kann auch verlängert werden, in dem man kein DSL mit ISDN nimmt, SONDERN DSL in Verbindung mit einer analogen Leitung.

Durch die entsprechende Frequenznutzung kann man schon bis zu 1 km wett machen. Das Problem hier ist, das die Telekom meint das DSL nicht mit Analog geht.

 

Unterschriftenaktion
mach es wie wir, Unterschriftenaktion per Mail, dann an die Telekom, dann reagiert sie. Bei uns tut sich jetzt etwas.

 

Anruf beim Techniksupport
Ruf bei der Deutschen Telekom an (0800 Nr). Da verlangst du den Techniksupport ( Technikabteilung ) bei denen dann den Abteilungsleiter, diesem klagst u dein Leid, der muß das nämlich entscheiden!

 

Alles kündigen
Aus Wut habe ich der Telekom einen bösen Brief geschreiben und gleichzeit alle Verträge per Einschreiben mit Rückschein gekündigt.
Einen Tag später bekam ich die Nachricht dass DSL verfügen wäre. 

 

Immer wieder bestellen
Nicht die Hoffnung aufgeben und immer wieder DSL bestellen. Ich habe bestimmt 30 mal DSL bestellt, jetzt habe ich es bekommen. Keine Ahnung ob es durch meine Anmeldeflut kam oder Zufall war.

 

Tipps Übersicht
Ihr Tipp hier

 

Kein DSL? Hier eintragen!
...um zu wissen wieviele Internetnutzer gerne DSL hätten und nicht bekommen
...um alternative Anbieter anzusprechen
...einfach um den Missmut über diese Situation kundzutun
Mitmachen und eintragen!

 

 

     
     
© MedienProjekte.de           Impressum / Haftungsausschluss