Newsletter Datenschutz Kontakt Impressum   

 

 

   
 Startseite
 
 Betroffene
 Was tun?
 Bedarf anmelden
 Regionale Initiativen
 Meinungen
 
 Interaktiv
 Forum
 
 Login & Daten ändern
 Regionale Initiativen
 Anbieter
 
 Infos und Alternativen
 Breitbandanbieter
 Landesinitiativen
 Breitbandratgeber
 Verfügbarkeitsabfragen
 Alternative Techniken
 ISDN-Flatrates
 Least Cost Router
 Tipps & Tricks
 Links
 Dämpfungsrechner
 Amüsantes
 
 Anbieter
 Infos für Anbieter
 Statistik Non-DSL
 
 Presse
 Zahlen & Infos
 kein-DSL.de in der Presse
 
 Kontakt / Infos
 Wir über Uns
 Link zu uns
 Datenschutz
 Kontakt
 Impressum
 
Partner
 
Werbung
 

Bei Ihnen ist kein Breitbandanschluss verfügbar - was tun?

 

1. Nicht verzweifeln

Sie sind nicht alleine! Alleine auf dieser Seite sind 25.118 Betroffene eingetragen.
Bundesweit sind vermutlich knapp 1. Mio. Internetnutzer von diesem Problem betroffen.
 

An dieser Stelle haben wir einige Informationen zusammengestellt was man tun kann.

weiter

2. DSL-Verfügbarkeit testen

Testen sie auf der Internetseite der Telekom Ihren Telefonanschluß
   
    - Machen Sie den Online Verfügbarkeitscheck
- Kontaktieren Sie die Hotline der Telekom unter 0800 - 330 1000
- Gehen Sie in Ihren regionalen T-Punkt
locker bleiben! Bleiben Sie bestimmt aber freundlich(!), Sie brauchen DSL! Auch wenn der Ärger und der Frust noch so groß sind: ein Mitarbeiter wird Ihnen eher helfen wenn er es mit einem angenehmen und sachlichen Gespächspartner zu tun hat.
warum ich?

Versuchen Sie herauszubekommen aus welchem Grund Sie kein DSL bekommen können. Versuchen Sie an der Hotline mit einem Techniker verbunden zu werden.

Gründe

Es gibt verschieden Gründe warum DSL am eingenen Anschluß nicht verfügbar ist. Versuchen Sie herauszubekommen warum Sie kein DSL bekommen können. Wenn es an der Dämpfung liegt versuchen Sie Ihren Wert zu erfahren (z.B. Dämpfung 67db).

- Entfernung zur Vermittlungsstelle (Dämpfung) zu hoch?
- Glasfaser?
- alle Port belegt?
- Vermittlungsstelle nicht ausgebaut

Noch kein DSL? Hier geht es weiter:

3. Eintragen / Mitmachen

Tragen Sie sich in die Betroffenenliste hier auf www.schmalbandatlas.de ein!
Warum eintragen? Tun Sie Ihre Meinung kund, zeigen Sie in welchen Gebieten kein Breitbandanschluß verfügbar ist. Nach dem Login bekommen Sie alternative Breitbandanbieter und regionale Initiativen, die in unsere Datenbank eingetragen sind, für Ihre Region angezeigt.
Öffentlichkeit Helfen Sie mit das Problem öffentlich zu machen. Mit steigender Anzahl von Betroffenen wird das Breitbandproblem auch in der Öffentlichkeit bekannt.
Ausbau

Breitband / WLAN-Anbieter fragen uns wo für sie interessante Regionen / Ortschaften sind, die sie als nächstes ausbauen können.

Anbieter

Infos für Anbieter: Eine genauere (anonymisierte) Statistik nach Vorwahl / PLZ stellen wir Ihnen gerne kostenfrei zur Verfügung. Nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Adressen, persönliche Daten der Betroffenen können nicht weitergegeben werden.

weiter

4. Suchen nach Alternativen

Suchen Sie alternative Breitband- / WLAN-Anbieter vor Ort.

In unserer Anbieterdatenbank finden Sie 199 Anbieter, die unabhänging von T-DSL Breitbandanschlüsse für Endkunden anbieten. Vielleicht gibte es einen Anbieter in Ihrer Nähe.

  Fragen Sie Nachbarn, Bekannten, IT-Experten in Ihrem Ort. In einigen Ortschaften gibt es EDV-Systemhäuser, die Kunden per WLAN anbinden.
Für Bastler

Hat jemand in Ihrer Nähe DSL? Fragen Sie ob Sie sich mit "einklinken" können. WLAN-Verbindungen sind bei freier Sichtverbindung bis ca. 300 Meter möglich. Meist erlauben DSL-Anbieter eine gemeinsame Nutzung der Leitung.

Infos

kein-DSL.de Anbieterdatenbank

kein-DSL.de Forum: Thema "WLAN im Selbstbau"

Die Regionen in denen Breitband-Internet zur Verfügung gestellt werden kann, werden immer mehr. Die deutsche Bundesregierung forciert den Breitband-Netzausbau und hat in diesem Jahr (2010) vor allem die überschüssigen Frequenzen aus der so genannten "Digitalen Dividende" durch die Bundesnetzagentur versteigern lassen. Sie sollten sich in regelmäßigen Abständen über die zwischenzeitlich verfügbaren Breitband-Alternativen informieren. Festzustellen, dass es in Ihrer Nähe zwischenzeitlich Breitband-Internet gibt und sie wüssten es nicht wäre genauso fatal als würden Sie nach einem HiFi Test feststellen, dass Sie mit Ihrer Stereoanlage nicht nur Mono sondern auch Stereo empfangen können.

Was tun bis ich einen Breitbandanschluß bekomme?

6. Nutzen Sie Alternativen

Echte Alternativen zum kabelgebundenen Breitbandanschluß gibt es in Deutschland fast nicht. Aber einige Alternativen machen dem vom DSL-Problem betroffenen Internetuser das Leben doch etwas einfacher.

UMTS

Eine "bezahlbare" UMTS-Flatrate gibt es von Base (E-Plus) und von MoobiCent. Diese kosten 25 EUR bzw. 40 EUR / Monat bei jeweils 2 Jahren Vertragslaufzeit.

Vorteile - auch unterwegs einsetzbar wenn UMTS verfügbar
- echte Flatrate
- bezahlbar
Nachteile - lange Vertragslaufzeit
- UMTS nicht überall verfügbar
- mäßige Geschwindigkeit und Qualität
Infos

Infos zur UMTS-Flatrate: "Alternative Techniken"

kein-DSL.de Forum: Thema UMTS

  MoobiCent - die UMTS Flat
   

DSL via SAT

DSL via SAT ist zugegebenermassen keine echte Alternative zu einem Breitbandanschluß. Die meisten Satellitenlösungen sind s.g. "Einweg-Systeme". Nur der Rückkanal geht über Satellit. Die Daten, die Sie ins Interet schicken (Uploads, E-Mails, Anforderungen für Internetseiten) gehen über eine normale Schmalbandverbindung.

Vorteile - schnelle Downloads
Nachteile - der Upload ist weiterhin schmalbandig
- eine Telefonleitung ist weiterhin belegt und kostet Geld
- langsame Reaktionzeiten
- Surfen / Mail - ok, VoIP, Gaming -> schlecht)
- meist lange Vertragsbindung
Infos

kein-DSL.de Anbieterdatenbank: Breitband via SAT

kein-DSL.de Forum: Thema "Internet via SAT"

    kein DSL
 

Schmalband-flatrate

Nutzen Sie die ISDN-Flatrate der Telekom
Vorteile - Flatrate
- nicht mehr auf die Gebührenuhr schauen müssen
Nachteile

- teuer
- langsam

Infos Infos zum Surf Eco Flat ohne DSL
 

Least Cost Router

Nutzen sie einen Einwahlsoftware auf Ihrem Rechner, einen s.g. Least Cost Router (LCR). Diese Software prüft vor der Einwahl welcher Anbieter zur Zeit am günstigsten ist und nimmt die Einwahl ins Internet vor.
Vorteile - spart die Suche nach dem günstigsten Anbieter
- kann eine Menge Onlinekosten sparen
- warnt vor bösen Dialern
Nachteile - schneller wird es auch nicht
Infos Tipps -> Least Cost Router
 

immer noch keinen Breitbandanschluß?

5. Werden Sie aktiv

Natürlich es gibt noch andere Hobbys als sich um einen Breitbandanschluß zu bemühen aber nicht wenige Initiativen haben mit ihrem Einsatz zum Erfolg geführt.

Gibt es eine regionale Initiative für Ihre Region? Hier auf kein-DSL.de sind 291 Initiativen eingetragen. Schauen Sie ob Sie eine Initiative in Ihrer Nähe finden.

ja - unterstützen Sie die Arbeit Ihre Initiative vor Ort!
- werben Sie für Ihre Initiative!
nein

Gründen Sie eine Initiative für Ihren Ort oder Ihre Gemeinde

Reden Sie mit Ihren Nachbarn, fragen Sie wer noch gerne DSL hätte aber nicht bekommt. Finden Sie heraus wieviele Interessenten es in Ihrem Ort gibt. Gibt es weitere Interessente? Dann gründen Sie eine Initiative. Suchen Sie Mitstreiter, Mitarbeiter und Interessenten für einen Breitbandanschluß in Ihrem Ort.

Eine sehr gute Anleitung zur Gründung einer regionalen Initiative finden Sie beim Bürgernetz Batzfeld:

"HOWTO: Reich und sexy mit einer Breitband-Bürgerinitiative"

 

Liste der regionalen Initiativen

kein-DSL.de Forum

Kritik, Fragen, Anregungen zu dieser Anleitung? Schreiben Sei uns Kontakt oder Forum

 

 

Kein DSL? Hier eintragen!
...um zu wissen wieviele Internetnutzer gerne DSL hätten und nicht bekommen
...um alternative Anbieter anzusprechen
...einfach um den Missmut über diese Situation kundzutun
Mitmachen und eintragen!

 

keine Flatrate ohne DSL
Immer diese Nörgler!
Na nun aber mal nicht kleinlich werden. 4 Stunden täglich online kosten doch kaum über 100 €.
Mit Sky-DSL wird es zwar schneller aber auch nicht billiger.